-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Habt ihr zur Programmierung alle Bascom

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    4

    Habt ihr zur Programmierung alle Bascom

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    muss ich um meinen Roboter zu programmieren tatsächlich Bascom kaufen oder gibt es einen anderen freien, ähnlich einfachen Compiler?

    Gruß

    Oleck

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Freiburg
    Alter
    29
    Beiträge
    601
    Ahhh Hilfe! Halt, hier benutzen nicht ALLE Bascom! :P

    Ähnlich einfach kommt drauf an was du drunter verstehst, erstmal ein paar Tage bis Wochen einarbeiten gehört schon dazu.

    Es gibt noch:

    C mitkostenlosen GCC Compiler,

    und natürlich Assembler, von mir nur zu empfehlen, kommt aber drauf an ob du dir das antun wilst


    Gruß,
    Mehto
    -

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685

    Re: Habt ihr zur Programmierung alle Bascom

    Zitat Zitat von Oleck
    Hallo zusammen,

    muss ich um meinen Roboter zu programmieren tatsächlich Bascom kaufen oder gibt es einen anderen freien, ähnlich einfachen Compiler?

    Gruß

    Oleck

    Wieviel Erfahrung hast du mit dem programmieren ala Basic, C oder Assembler?
    Also ich hatte vorher null Ahnung, da hat mich C einfach erschlagen (wenn man noch nicht einmal den Sinn der Variablen verstand).

    Seit dem programmiere ich mit Bascom und verstehe es nach und nach (sehr einfach und intuitiv).
    Jedoch ist die Demo sehr begrenzt (was nur die Größe anbelangt), sodass ich mir die Vollversion kaufen muss.

    Versuche halt einfach mal die Demo von Bascom und tob dich darin aus.
    Im Forum findest du alle nötigen Code-Schnipsel von hilfsbereiten Mitgliedern, die du studieren, verändern und an deine Bedürfnisse anpassen kannst

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    183
    Es lohnt sich mit Bascom zu proggen.
    Wer es präzise mit dem Timing haben möchte, kann auch teilweise ASM-Source in die SUb usw reinbringen.

    Ich suchte zb ein Timing von 833us, 12us und 3333us, habe es mit ASM-Source erreicht.

    Manche Routinen sind nicht sehr genau, zb die Servo-Routine. Ich brauchte eine mit ca 200 Schritten für 180 Grad für einen 8mhz.

    Habe mir diesen zusammengestellt für einen 5 Euro-Servo zum Raumscannen:
    Code:
    Sub Scan_vorn()
    
       For Servo_wert = 10 To 220
          Portb.0 = 1
          For Servo_wert1 = 0 To Servo_wert
             $asm
                ldi  r22,15
              _wus1:
                Dec R22
                brne _wus1
             $end Asm
          Next
          Portb.0 = 0
          Waitms 100
       Next
    
    End Sub

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Ich verwende Bascom, weil ich einfach und bequem arbeiten will,
    so kann ich mich mit der eigentliche Aufgabe auseinandesetzen ohne
    mir noch große Gedanken um den Programmierstil und die Entwicklungsumgebung machen zu müssen.

    Klar habe ich irgendwann mal C gelernt, auch Ausflüge in Pascal sind schon da gewesen (aber nicht mit AVR).

    Assembler wollte ich mir nicht wiklich antun.

    Die ersten Versuche den AVR mit C anzusprechen scheiterten an den (damals) verfügbaren Infos,
    ich habe einfach keine entspr. Infos zum einbinden der Includes und der Compilation gefunden,
    welche ohne weitere Nachforschungen funktionierten (Anleitungen gibt es viele).

    Da nehme ich lieber Bascom, das hat sich schnell und leicht installieren lassen,
    komiliert auf einen einzelnen Knopfdruck
    und schreibt das dann noch auf einen zweiten knpofdruck in den AVR,
    sowas nenne ich bedienerfreundlich und komfortabel.
    Aber dafür kostet es halt auch etwas (in der Vollversion).


    Wenn ich von null anfangen müsste und es mittlerweile funktionierende Anleitungen gibt,
    welche auch ein nicht studierter versteht könnte ich miich vielleicht auch für C entscheiden, aber wiklich nur vielleicht.

    Ich finde Bascom echte genial, auch wenn es nicht so efftiven code erzeugen soll wie C ode Assembelr.

    Wenn ich mich erst mal damit befassen muss wie ich die Entwicklungsumgebung zum laufen bekomme
    und dann noch kompliziert comilieren muss um ein Hex-File zu erhalten,
    welches ich dann wieder ebenso kompliziert mit einem weiteren Tool in den Chip schreiben muss...

    Noch habe ich keine so stark laufzeitkritischen Probleme,
    welche ich nicht mit Bascom lösen konnte.

    Zitat Zitat von Reeper
    Im Forum findest du alle nötigen Code-Schnipsel von hilfsbereiten Mitgliedern, die du studieren, verändern und an deine Bedürfnisse anpassen kannst
    Auch bei Bascom (Demo oder Vollversion ist egal) sind viele Beispiele dabei.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •