-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: kreisel spielzeug

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935

    kreisel spielzeug

    Anzeige

    hallo freunde,

    als ich noch klein war, hatte ich von conrad ein kleines schwarzes kästchen, auf dem sich ein metallischer kreisel stunden- und tagelang gedreht hat. ich habe das ding irgendwann auseinandergenommen, habe aber nichts von der kleinen schaltung begriffen, die darin war (ich weiß noch: viel war nicht drin). irgendwann ging es dann ganz verloren.

    so ein dingens würde ich jetzt gerne selber bauen, habe jedoch ein paar verständnisprobleme:

    mittels rechte-hand-regel habe ich mir überlegt, dass ein vertikales drehfeld erzeugt werden müsste, weiß aber nicht, wie ich das meiner spule erklären soll.

    ausserdem weiß ich nicht, ob der kreisel magnetisch sein muss. oder zumindest an einer ausserhalb der mittelachse liegenden stelle magnetisch? wo ich so einen kreisel herbekommen soll, ist mir auch schleierhaft.

    ansonsten hätte ich mittels schwingkreis oder so etwas ein sinus-signal erzeugt und gleichgerichtet, um damit eine spule anzusteuern.

    wenn jemand etwas dazu sagen kann, würde ich mich sehr freuen.

    wenn jmd. noch so ein teil rumfliegen hat und es nicht mehr benötigt, hätte ich auch großes interesse. (bei conrad gibt es das schon seit nem jahrzehnt nichtmehr, sagte mir der experte. dessen theorie war, dass da mehrere spulen kreisförmig wie in einem Schrittmotor angeordnet sind, was ich aber bezweifle.)

    es gibt so etwas ähnliches hier zu kaufen:
    http://www.pearl.de/p/PE1665-Infacto...-Effekten.html
    notfalls bestelle ich mir sowas eben, lieber wäre mir aber selberbauen, und toll wäre auch, zu verstehen wie es funktioniert.

    es gruesst euch die katze

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    Hallo,

    ich erinnere mich daran, das sowas damals mal in einem YPS-Heft drin war. Wie die Schaltung genau funktioniert weiss ich leider auch nicht mehr. aber soweit ich mich erinnere, war der Kreisel ein Magnet, dessen Pole in der Horizontalen liegen. Das ganze war auch nicht wie ein Motor aufgebaut sondern so konstruiert, daß der Kreisel bei jeder Drehung einen kleinen Stoss durch eine Spule bekommen hat, so wie die Kreisel, die man mit einer Peitsche anstösst. Wenn ich mich recht erinnere, waren da eine Spule ein Transistor und noch ein paar wenige andere Bauteile drinen.
    Aber wie genau das aussah, kann ich jetzt auch nicht mehr sagen.

    Ich hoffe, Dir dadurch etwas geholfen zu haben.

    Florian

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    danke, alter mann
    sehr viel weiter hilft das zwar auch nicht (im gegenteil: einen metallkreisel hätt ich mir noch basteln können, aber mit seitlich angeordneten polen wird das wohl schwer *depremiert guck*), aber interessant dass es das im YPS gab, dann kann es wirklich nicht soo viel aufwand sein. habe die ausgabe damals wohl leider verpasst.

    du sagst, es waren quasi magnetische impulse, ich vermute, dass die dann auf das gewicht und eine rotationsgeschwindigkeit des kreisels angepasst waren.

    mir bleibt trotzdem ein rätsel, wie es funktioniert hat.

    gruesse, und willkommen im RN forum!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    also wir haben in der Schule elektronische Mixer:

    das ganze ist ein Kästchen auf das oben ein Stabmagnet drauf kommt,
    innen ist ein Motor der einen zweiten Magnet im Kreis dreht,
    dadurch dreht sich der obere Stabmagnet

    wenn man jetzt den Stabmagnet in einen Eimer o.ä. tut und drauf stellt,
    kann man das ding als Mixer benutzen


    vielleicht funktionierte das mit dem Kreisel irgendwie ähnlich

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    Ein einfaches Drehfeld wird beispielsweise mit einem Spaltpolmotor erzeugt. Mit so einem kann man einen Kurzschlussläufer antreiben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spaltpolmotor

    Ich nehme aber auch an dass es sich um einen Kreisel mit Magneten handelt und bei Annäherung des Magneten eine Spannung induziert wird die ein Stromimpuls für die Spule auslöst.

    Eine ähnliche Steuerung gibt es bei den Pendel schwingenen Reklamehaltern. Ich glaube bei Pollin habe ich noch so einen gesehen.
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    27
    Beiträge
    645
    Genau darauf tippe ich auch... Hatte das Teil nen Akku o.ä.?
    Wenn nein läuft das ganze über Induktion...
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.05.2005
    Beiträge
    67
    Ich habe etwas ähliches gefunden. Hier wird der Kreisel sogar noch in der Schwebe gehalten aber das Prinzip könnte auch mit einem "stehenden" Kreisel funktionieren.

    http://www.hcrs.at/LEVITRON.HTM (englisch)

    oder einfach Levitron-Perpetuator bei Google suchen. Da findet man auch auf deutsch einiges.

    edit: Die englische Seite ist http://www.physics.ucla.edu/marty/levitron/node8.html

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    danke für eure antworten.
    im gehäuse war die schaltung, die über einen 9V block (glaube ich) mit strom versorgt wurde. ansonsten wäre ein dauernd drehender kreisel ja nicht machbar.
    so einen spaltmotor habe ich vor kurzem aus einem wecker baujahr 68 ausgebaut, das ding läuft immer noch tapfer...
    allerdings bin ich fast sicher, dass so etwas in dieser schaltung keine verwendung findet, da war allenfallse eine sehr kleine spule drin, und das ganze wurde mit gleichstrom betrieben.

    trotzdem danke für die hinweise.

    eure katz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    @ Robocat

    metallkreisel hätt ich mir noch basteln können, aber mit seitlich angeordneten polen wird das wohl schwer
    Ich hab hier Magnete aus einem CD-Rom Laufwerk oder so (Kann auch ein altes Bandlaufwerk gewesen sein) die sind rund mit 'nem Loch in der mitte und haben je 4mal nord und südpol auf dem Umfang, sind aber durch die vielen Pole wohl weniger geeignet. Du kannst aber auch wenn Du ein defektes CD-Laufwerk hast die beiden Magneten aus der Fokussiereinheit des Laserpickups ausbauen und einfach auf eine Unterlegscheibe kleben (am besten aus einem Brenner, die Magnete sind stärker). Gegenüberliegend und einmal Nordpol und auf der anderen Seite den Südpol nach unten. Dann das ganze mit Holz oder Alu verkleiden, damit das schön hübsch aussieht


    gruesse, und willkommen im RN forum!
    Danke.


    @scales

    wir haben in der Schule elektronische Mixer
    Das wäre wohl auch eine Möglichkeit so etwas zu realisieren. Unten Motor mit nem Arm und zwei Magneten und oben den Kreisel auch mit zwei Magneten.

    vielleicht funktionierte das mit dem Kreisel irgendwie ähnlich
    Nein, das ging ohne Motor.


    @Xtreme

    Da war eine Batterie drinne. Wenn ich mich richtig erinnere, ein 9Volt Block.




    Was mir noch als Möglichkeit einfällt das ganze zu bauen, stilecht mit Mikrocontroller, wäre es eine Art Drehstrommotor zu bauen:
    unten drinne drei Spulen um 120° versetzt und von dem Controller der Reihe nach angesteuert, so daß sich ein Drehfeld ergibt und einen Hallsensor, der die Position des Kreisels ermittelt um die Drehzahl an den Kreisel anzupassen.
    Der Kreisel selbst als Halbacharray mit 4 oder 6 Polen. Dann kann der schön filligran aufgebaut werden mit einer dünnen Welle und ein paar Drähten, die die Magnete halten. Je mehr Polee das Array hat, desto langsamer dreht der Kreisel im Vergleich zum Drehfeld.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halbach-Array


    Florian

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    34
    Beiträge
    1
    Hallo Robocat,

    brauchst du noch hilfe oder dreht sich dein Spielzeug schon?

    gruß snuggie

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •