-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: CAN-Bus mit Verzeigungen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6

    CAN-Bus mit Verzeigungen

    Anzeige

    Hallo,
    für eine Hausinstallation Suche ich eine Baumartige Verkabelungsmöglichkeit eines Bussystemes. Die Kabellängen könnte dabei durchaus 150m erreichen. Da Die Baudrate sehr niedrig sein kann, etwa 1-10 kBaud.
    Nach einigen Recherchen bin ich auf den CAN-Bus gestossen, er wird auch in einigen Hausbus-Projekten verwendet, die Datenrate und Kabellänge sollten keine Probleme bereiten. Nur verlangt der CAN-Bus eine lineare Verkabelung, und ich will nicht mit dem Kabel 'spazierenfahren' (wegen der Verzweigungen).
    Das System sollte so sein, dass entsprechende Busknoten von nicht-Fachkräften hinzugefügt werden können, also ist die 'Bastelei' mit verschiedenen Abschlußwiderständen keine wirkliche Lösung.

    Gibt es nicht eine Möglichkeit den Bus zu splitten, in Sub-Busse ?

    Grüße hadrian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.141
    Beim CAN kommst Du afaik um die lineare Struktur nicht drumrum.
    Natürlich kannst Du den Bus noch mal in Sub-Busse unterteilen, indem Du an den Verzweigungen ein Gateway einbaust. Ob sich der Aufwand lohnt, ist allerdings fraglich. Und die Abschlusswiderstände an den Busenden brauchst Du trotzdem.

    Da wäre es wahrscheinlich einfacher, direkt auf EIB umzuschwenken.
    Hat auch den Vorteil, dass es für EIB schon viele fertige Komponenten gibt. Für CAN musst Du Dir wahrscheinlich alles selber basteln.

    askazo

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6
    Hallo,
    Ziel ist es unter anderem, eine billige Lösung zu finden. EIB ist, so weit ich herausgefunden habe, recht teuer. Eine Baumstruktur ist beim CAN-Bus nicht möglich, da der Wellenwiderstand nicht mehr stimmt. Ein Repeater würde das Problem lösen. Ich hoffe einen IC zu finden, der eine solche Buskopplung macht.

    ~ hadrian

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6
    Habe den Repeater von AMIS gefunden.
    http://www.amis.com/news/releases/20...ansceiver.html

    Habe mal Preisanfrage geschickt, mal sehen . . .

    ~ hadrian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    225
    Könnte man nicht einen Repeater aus 2 Transceivern bauen? Also RXD und TXD über Kreuz verbinden. Bei einem Punkt wo mehr als 2 Stränge aufeinander stossen wirds dann aber doch wieder schwieriger.

    Oder du nimmst einen Controller und spendierst dem mehrer CAN Controller. Dann kannst sogar noch filtern usw. (falls gewünscht)

    Gruß Philipp

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6
    Hallo,
    Zitat Zitat von ba4_philipp
    Könnte man nicht einen Repeater aus 2 Transceivern bauen? Also RXD und TXD über Kreuz verbinden. Bei einem Punkt wo mehr als 2 Stränge aufeinander stossen wirds dann aber doch wieder schwieriger.
    Das geht leider nicht so einfach, da es sonst zu einer Rückkopplung käme. Ich habe einen Schaltungsvorschlag für CAN und einen für RS485 gefunden, möchte aber nicht so blindlings drauflos-probieren.

    Zitat Zitat von ba4_philipp
    Oder du nimmst einen Controller und spendierst dem mehrer CAN Controller. Dann kannst sogar noch filtern usw. (falls gewünscht)
    Finde ich in der Tat auch nicht so schlecht, aber mal schauen was die von AMIS sprechen.

    ~ hadrian
    Gruß Philipp

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6
    Hallo,
    habe nun den Repeater-IC von AMIS organisiert und einen Testaufbau erfolgreich aufgebaut, welcher sofort funktionierte!

    ~ hadrian

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hi Hardian, tolles Teil und so einfach in der Anwendung.

    Kannst du uns die Bezugsquelle verraten?

    Sigo

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    6
    Hallo,
    habe derweil Samples direkt von AMIS bekommen, um den Prototyp aufzubauen. Für weitere IC's muß ich mich an den lokalen Distributor wenden.

    ~ hadrian

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Hallo Hadrian,

    habe da noch so eine Idee, inwieweit die aber so richtig funktioniert weiß ich noch nicht. Bei Märklin werden die Weichen Signale und Lokomotiven mit dem Fahrstrom gesteuert. Auf dem Stromleiter liegt abwechselnd + bzw. - und hieraus ergibt sich die Übertragungsrate. Muß irgendwie mit MC 145026 und MC 145027 funktionieren. dürfte aber nur in eine Richtung gehen. Aber um eine Rückmeldung am Rechner zu bekommen, müßtest Du dann aber über Funk etc. gehen.

    Vorteil: Du benötigst nur ein Kabel, mit dem Du gleichzeitig den Strom und Daten zum Empfänger bringst, und kurze Rückmeldungen über störanfälligen Funk indem Du diesen über die Datenleitung auslöst, und somit ungefähr abschätzen kannst wann wer was sendet und somit Störung herausfiltern kannst.

    Gruß Timo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •