-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Epson "Model 42V" steuern.... :-(

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    56

    Epson "Model 42V" steuern.... :-(

    Anzeige

    Hallo liebe gemeinde,

    ich wollte eine art "reporting system" :-P
    für eine temperaturmessung bauen. habe eine alte kasse gefunden und daraus einen drucken genommen.
    dieser durcker heisst epson "model 42v"
    scheint ein echt simples ding zu sein. das hat eine 3-spalten-trommel, die dann an das papier angedrückt wird.
    also mit farbband und so...
    jetzt will ich das dingen unbedingt zum laufen kriegen. mir fehlen aber leider jegliche datenblätter.
    habe schon herausgefunden, wie ich das drehe... (2x1,5V bats dran gehalten...) sonst tut sich nix bei der o.g. einfachen dran-halt-methode.

    hat jemand damit vll schon ein bisschen was gemacht und kann mir da weiterhelfen???

    biiitte biiitte!

    gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo mojo777!

    Ich habe vor ca. 30 Jahren einen Taschenrechner mit Drucker über elektronische Tastatur, die parallel zur vorhandenen angeschlossen war, gesteuert.

    MfG

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    56

    Hi Picture,
    also ich habe nun herausgefunden, dass die stempel mit einer Spannung über 24V gesteuert werden...
    (evtl weit über... der geschaltete transistor, der die speist ist für 60v ausgelegt... muss ich noch genau messen...)

    weisst du es denn noc, welche spannungen du damals hattest?
    und wo kann man solche drucker überhaupt noch herbekommen? (mit stemplen)`?

    danke!

    grueß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich habe gedacht, dass die Kasse auch eine Tastatur zur Zahlangaben hat, weil die Steuerung des Druckers selbst zu kompliziert ist.

    Die elektronische Tastatur wurde mit ein paar n-p-n und ein paar p-n-p Transistoren zusammengebaut und wurde mit TTL Bausteinen gesteuert. Es wurden nur die Massen miteinander verbunden also sie wurde mit 5V versorgt. Man könnte auch als "Tasten" Reed-Relays nehmen um volle galvanische Trennung zu haben. Die originale Tastatur, wenn nicht gebraucht wird, kann man entfernen.

    Druckende Taschenrechner gibt es z.B. beim Reichelt CASIO HR-8TER (12 stellig) zu 24,85 EUR oder gebrauchte (billiger) bei ebay.

    Über Steuerung des Druckers selbst habe ich keine Ahnung und kann ich Dir leider nicht helfen.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •