-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Mega128: ist er gestorben??

  1. #1
    Murus
    Gast

    Mega128: ist er gestorben??

    Anzeige

    Hallo zusammen...

    Hab grad ein irres Problem:

    Hab gerade ein paar mal einen Mega128 programmiert.
    Plötzlich erschien aber, nachdem Bascom das geschriebene wieder ausgelesen hat, um auf Richtigkeit zu prüfen, der Dialog:
    "Difference at 0000"

    Zudem kann ich nicht auf die Fuse- und Lockbits zugreifen, es kommt dann ein Dialog:
    "Readlb not found"...

    Aber von Bascom wird der Chip erkannt.
    Das Programm, das ich ihm programmiere, führt er auch nicht aus...

    Ist er defekt? Sind jemandem diese Symptome bekannt?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Rott am Inn
    Alter
    29
    Beiträge
    373
    hallo,
    kann es sein das du die fusebits falsch gesetz hast wenn nicht wird wohl der atmega hinüber sein.
    mfg franzl

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    wenn deine spannung unter eine gewisse grenze sinkt, reagiert das ding ähnlich. kann es daran liegen?

  4. #4
    Murus
    Gast
    Nö, Spannungen stimmen.
    ABER: Vorher hab ich, bevor ich ihn geproggt hab, den Reset am ISP-Stecker mit einem Jumper auf GND gezogen. Dann funktionierts nicht. Mach ich dies nicht und lasse den Programmer den Reset ausführen, dann klappt alles..... Komisch...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Ich könnte mir vorstellen, dass dein Mega128 das Reset erst nach Durchlauf bzw. Ablauf des Programmes tätigt. Wenn du das Reset von vornherein setzt, hat dein Mega128 gar keine Möglichkeit das Programm laufen zu lassen
    * Da geht noch was *

  6. #6
    Murus
    Gast
    Hääää... Ich schalte die Spannung ein, und sofort danach klicke ich am PC im Bascom auf "Chip programmieren".. Dann führt er den Reset auch gleich aus... Ich denke eher, dass mein GND Störungen in den Reset bringt...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    proggen + verify hat bei mir immer geklappt, auch mit reset auf ground. danach muss man den reset freilich wieder freigeben, damit das programm gestartet wird. aber er schreibt ja von einem fehler beim verify.
    aber wenn mit Programmer alles geht, ist das problem ja behoben, oder?

  8. #8
    Murus
    Gast
    Ja, vorerst ist das Problem behoben. Der Chip macht auch (noch) alles, was er soll. Auch die Fusebits kann ich so wieder auslesen.
    Mal schauen, ob er auch komplexere Programme ordentlich macht.

    Herzlichen Gruss
    Mario

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Das gleiche habe ich mit meinem kleinen Testboard auch.
    Da kommen verschiedene Werte als Difference heraus.

    Naja, solange probieren bis es funktioniert
    Manchmal kommt der Fehler und manchmal nicht.
    Es kann auch möglich sein, dass der Atmel was abbekommen hat (ist ja schließlich für Testzwecke), aber wenn er ordentlich geproggt ist, funktiniert alles.

    EDIT: Beim Atmega 32

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von Murus
    Hääää... Ich schalte die Spannung ein, und sofort danach klicke ich am PC im Bascom auf "Chip programmieren".. Dann führt er den Reset auch gleich aus... Ich denke eher, dass mein GND Störungen in den Reset bringt...
    Das meinte ja, wenn du es selbst auch machst
    * Da geht noch was *

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •