-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Platinenherstellung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162

    Platinenherstellung

    Anzeige

    Hallo!

    Wenn man eine Platine ätzt und danach aus der Schale herausnimmt, wascht ihr die Platine dann mit Leitungswasser ab und lasst sozusagen die Reste daran in den Abfluss laufen oder wie handhabt ihr das?

    Außerdem frage ich mich wie man die Schale reinigen soll, wenn man die größte Menge in einen anderen Behälter gefüllt hat? Kann man die Schale einfach über Leitungswasser abwaschen und wieder Reste in den Abfluss laufen lassen?

    Kann man wenn zb eine kleine Pfütze in einer Schale war die ein paar Tage später austrocknet die Schale einfach in den Hausmüll werfen oder wie muss man damit umgehen?

    Das sind so allgemeine Fragen die mir dabei aufkommen, die ich mir gerne von euch als Experten beantworten lassen würde

    MfG rXenon

  2. #2
    öhm, naja nachdem das Kupfer von der Platine geätzt wurde (mithilfe des guten alten Eisen3klorid) wird die Platine üblicher Weise in ein Neutralisierungsbad getaucht und dann mit Wasser abgespült.
    Wegschütten solltest du das Eisen3klorid glaub ich nicht, weil:
    1. is das viel zu schade das Zeug nach 1 mal wegzuschmeißen
    2. glaub ich nicht das man das darf

    Davon das Eisen3klorid einfach austrocknet hab ich noch nicht so viel gesehn.. das dürfte nicht so leicht verdunsten, und ist außerdem nicht besonders gesund für die lungen.
    Wenn man nen ordentlichen Zug davon nimmt, hat man nie wieder ne verlegte Nase. (nur scherz, tus nicht)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    169
    so ganz sicher bin ich mir da auch nicht aber ich glaube mal irgendwo gelesen zuhaben, dass verbrauchte atzbäder nicht in den abfluss gehören. die lösungen darf man überhaupt nur dann wegschütten, wenn sie sehr stark verdünnt sind. glaube, dass pro liter wasser nur 2g kupfer erlaubt sind, weiß aber nicht ob der wert noch stimmt. Frag am besten mal bei der stadt- oder gemeindeverwaltung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Eisen3Chlorid darf auf keinen Fall in den Abfluss, das vertragen die Bakterien im Klärwerk wohl nicht.
    Verbrauchte Ätzlösung ist Sondermüll.

    Wie man das mit dem Platinen abwaschen handhabt, weiß ich auch nicht :\

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Hmm die Antworten passen nicht so zu meinen Fragen. Am besten ihr lest diese noch mal genau, denn ich haben nichts davon gesagt das ganze Ätzbad in den Abguss zu schütten...

    Aber ich habe noch eine Frage und zwar wo man solche Saugflaschen herbekommt: http://www.roboternetz.de/wissen/ind...tsMaterial.gif

    Grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    @rXenon: Modellbauladen. Üblicherweise werden sie für RC-Benzin eingesetzt.

    Ich spüle mein Platinen nach dem Entwickeln, Ätzen und Verzinnen jeweils in einem Behälter mit 2l Wasser. Am Ende schütt ich dieses Wasser dann mit 10l (dienen vorher zum Handschuhe von außen reinigen) +laufendem Wasserhahn langsam weg, sodass es sich gut verdünnt. Bis jetzt ist mir nicht zu Ohren gekommen, das im Klärwerk die Biostufe umgekippt wäre...

  7. #7
    naja die Aussage war nicht so prezise mit der Menge die "weg" muss.
    Das Zeug gehört nicht in den Abguss.. in winzigen Mengen sollte es kein problem sein.
    Da wo du dein Eisen3Chlorid her hast müssten das genau wissen wie.
    Bitte Helft mir bei
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=22318
    BITTE *fleh* *heul*

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    @uwe: Danke für die Antwort ich werde das dann wohl genauso machen.

    @alle anderen: Tut mir Leid wenn die Fragen etwas unpräzise gestellt waren. Aber trotzdem gilt es, die Fragen präzise zu lesen um dann antworten zu können... Aber trotzdem ein Danke für die Absicht überhaupt zu helfen. Auch das ist nicht selbstverständlich

    Grüße, rXenon

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo rXenon,
    ob präzise Fragen oder unpräzise Leser, wenn beim nächsten mal bei Euch im Abwasserkanal und / oder in der Kläranlage erhöhte Werte festgestellt werden, weis alle Welt jetzt wenigstens, daß rXenon wieder Platinen geätzt und sein Equipment gereinigt hat. Dann kommt die Umweltschutzbehörde als erstes zu Dir nach Hause.
    Dein Problem verstehe ich nicht so ganz; traust Du Dich nicht oder möchtest Du durch ein klares JA hier aus dem Forum Dein Gewissen rein halten, wenn Du mal wieder was 'abwäschst'.
    Hoffentlich hast Du mit Deinen Fragen nicht zu viele schlafende Hunde geweckt
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    ich spül auch nur alles mit Wasser ab. Bei den Minimengen gibts keine Probleme. Die vielen Kupferwasserleitungen geben garantiert mehr Cu-Ionen ins Abwasser.
    Eine gebrauchte Schale auch einfach nach Verwendung abspülen, aber gründlich. Zumindest bei FeCl3 gibts beim Trocknen häßliche Flecken, die aber beim Benutzen nicht stören.
    Trocknet ein ganzes Ätzbad ein (ist mir über nen längeren Urlaub mit heißem Wetter passiert) erscheinen sehr schöne grüne Kristalle, strahlenförmig wie Sonnenstrahlen *ggg*. Die lassen sich aber wieder problemlos auflösen und weiter benutzen.
    Verbrauchtes Ätzbad ist Sondermüll und sollte zur Schadstoffsammelstelle gebracht werden.
    Wobei ich sagen muß, meins geht schon ewig und regeneriert sich irgendwie immer wieder. Nur der Bodenschlamm (anscheinend CuO) wird immer mehr.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •