-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Blei Akku richtig laden (Regenerieren)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12

    Blei Akku richtig laden (Regenerieren)

    Anzeige

    Hallo!

    Ich habe mehrere Blei Akkus. 12 Volt 12 Ah Stunden. Momentan lade ich die Akkus in Reihenschaltung in meinem E Scooter mit dem Originalen 36 Volt 1,6 A Ladegerät. Der Scooter hat 350 Watt und 36 Volt

    Der Scooter und die Akkus sind neu nur ich weiß nicht wie alt die Akkus sind da ich die von einem Restposten habe.

    Habe 15 von den Akkus. Nur haben die Akkus kaum Power selbst nach dem Laden nicht.

    Gibt es irgendwas um die Akkus zu generieren??? Schafft das Ladegerät nicht die Akkus komplett wieder aufzuladen???

    Sollte man mit dem richtigen Ladegerät die Akkus einzeln Laden??? Sprich mit nem 12 Volt Ladegerät??? (Nur welches)


    Fals ein Akku defekt ist wird es schwer den zu finden da die in Reihe geschaltet sind. Gibt es ein Messgerät mit dem mann ein belastungstest machen kann???


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

    PS: Kann mann Blei Akkus mit einem KFZ Ladegerät Laden??? Nein oder???

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    sind es nass-akkus? also mit säure drin? oder bleigel (gehäuse versiegelt)?

    meiner erfahrung nach kannst du jeden blei-akku mit einer spannung laden, bei der nicht mehr als der max. ladestrom fliesst.

    gruesse

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12
    hi!


    Das sind verschlossene Akkus. Wie kann ich die wiederbeleben????

    Wie hoch darf den der Max Ladestrom sein??? Geht auch ein KFZ Ladegerät???? Dann würde ich jeden 12 Volt Akku mal einzeln Laden.

    Gibt es so ein belastungs Messgerät um die Akkus einzeln zu testen???

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    31
    Beiträge
    578
    Hallo!
    Soweit ich weiß, ist der maximale Ladestrom bei Bleigelakkus normalerweise 1/10 der Kapazität.
    Also einen 2,2Ah Akku max. mit 220mA laden.
    So mache ich es immer und bin bisher ganz gut damit gefahren.
    Korrigiert mich bitte, wenn das falsch ist.


    MfG ACU
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037

    Re: Blei Akku richtig laden (Generieren)

    Du meinst sicher regenerieren (auch rekonditionieren=auffrischen).

    Das ist im Grunde der Fachbegriff für Akku-Hockuspockus.
    Dies wendet man bei Akkus die schlecht bis garnicht wiederaufgeladen werden können.
    So fuinzt es:
    Man lädt den Akku auf und endladet wieder bis zur min-Strohmgrenze.
    Und wieder von vorn.->Bis der Akkus wieder annähernd normale Leistung abgeben kann.
    Manche Ladegeräte haben das als automatisierte Lade-/Entladezyklen onBoard.
    ..bei ELV gibts sowas bestimmt.

    Von Hand geht das natürlich auch.
    Einen Verbraucher anschließen und eine Stromüberwachung dazwischenschalten (auch bei ELV).

    Natürlich "einzeln"... Als Ladergeräte für 12V BleiGehl kann man ein normales Netzteil (mit ca. 10% der ges. Kapazität [bei dir also 1,2 Amper]) verwenden.

    Ich hab mitlerweile auch einige von den Akkus, wenn se nix mehr sind ... klopf ich die in die Sondermühltonne. Denn dass lohn sich bei den Akkus fast nicht.

    Schöne Grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Gevelsberg
    Alter
    29
    Beiträge
    224
    Ich habe da so ne eigene Methode. Wenn meine Akkus richtig leer sind, und gelegen haben, wollen die auch nichtsmehr tuen, und auchnicht wirklich laden, es fließt dann nur ein minimaler ladestrom.
    Ich lade die akkus einige minuten mit dem Minimalen Strom, und verpasse ihnen dann einen leckeren Kurzschluß. Dan wieder ans Ladegerät und schon ist der Ladestrom höher, nach 2-3mal laden die wieder ganz normal und auch die Kapazität stimmt wieder. Danach ist aber ein nochmaliges langsames entladen und wiederladen von Vorteil, wegen der Haltbarkeit.

    Hört sich komisch an, funktioniert aber einwandfrei!!

    Mfg Fabian

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von Battle MC
    Hört sich komisch an, funktioniert aber einwandfrei!!
    Hi,
    glaub ich dir aufs Wort !
    Ich nenne dass ja deswegen auch Akku-Hockuspockus.
    So ne Art Akkuflüstern eben

    Schöne Grüße

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12
    Hi!


    Ich danke euch erst mal alle!!!


    Könnt ihr mir ein paar Ladegeräte empfehlen??? z.b mit Link


    Mfg Mike

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo darkmann2000!

    Vielleicht findest Du hier was brauchbares ?

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ght=blei+akkus

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    hab auch noch einen link:
    http://www.elexs.de/akku2.htm

    gruesse

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •