-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Optokoppler PC847

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443

    Optokoppler PC847

    Anzeige

    Hallo,

    ich komme mit dem Datenblatt des Optokopplers PC847 nicht weiter.
    Ich möchte diesen Optokoppler für meine Modellbahn verwenden. Einsatzbereich Beseetzmelder. An jedem Besetzmelder stehen 12V Ausgangsspannung zur Verfügung. Ich benötige aber nur 5V. Kann ich nun diesen Optokoppler verwenden?
    An bin eins des Optokopplers müsste ich doch dann den Ausgang des Besetzmelders legen und pin 2 einfach an Masse. Dann müsste ich nur noch die 5V an Pin 16 und wenn dann der Besetzmelder anspricht d.h. an Pin 1 12V anliegen müssten doch dann an pin 15 die 5V ankommen. Stimmt das oder nicht?

    Hoffe auf schnelle Hilfe.

    mfg
    Michael

    PS: Die 5V gehen dann an einen µC
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Michael,
    den Optokoppler mit der LED-Seite direkt an 12V anschließen, dürfte dem schlecht bekommen; ein Vorwiderstand muß davor. Auf der 'anderen' Seite benötigt der Optokoppler-Transistor am Collektor einen PullUp 1...10k nach +5V.

    Wenn es sich bei den 12V um Gleichspannung handelt, kannst Du einfach einen Widerstand 1...10k an 12V und eine Zener-Diode 5,1V in Reihe nach GND anschließen. Zwischen den beiden geht's zum AVR. Ein Kondensator 100nF parallel zur Z-Diode ist ratsam.
    Die Massen von Besetztmelder und AVR müssen miteinander verbunden sein.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    du meinst ich soll es os machen:
    Code:
                                                        
                                 _________            ZD 5,1V
                                I         I              I\
     BSM 12V   -----------------I 10KOhm  I--------------I >--------- GND 
                                I_________I     I    I   I/     I
                                                I    I          I
                                                I    I          I
                                                I    I____II____I
                                                I         II
                                                I        100nF
                                                I
                                               AVR
    Oder nicht?

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Deine Zener-Diode sitzt falsch rum !
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken zdiode5.gif  
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    danke für den Tipp heißt das ca. 5V das es mehr oder weniger sind?

    mfg
    Michael

    PS: Das kommt viel günstiger raus als ich es veranschlagt habe
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Wieviel raus kommt, hängt von der Zener-Diode ab, ob die Zener-Spannung 4,7 oder 5,1V ist, welcher Typ es ist, wieviel Strom fließt, also wie groß der Widerstand ist, wie warm es ist, .....
    Ob 4,5 oder 5,5 spielt keine Rolle, da der Eingang eines µC diese Spannung auf jeden Fall als High-Pegel erkennt und die Spannung auch nicht zu hoch ist. Sollte die Spannung höher werden, ab ca. 6...7V schreit der µC nach seiner internen Schutzbeschaltung; wenn dann der Strom nicht wegen eines 0 Ohm-Vorwiderstands in den Ampere-Bereich kommt, bleibt der µC heile.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    ok wenn es so ist vielen Dank für den schnellen Tipp und Rat.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    mist so wie ich mir das gedacht habe geht das doch nicht oder habe ich da was falsch gemacht? Wenn ich das ganze auf - Messe kommen nur 5V raus wenn ich aber auf +Messe kommen die 12 V raus. Habe ich da was faslch gemacht?

    edit: das ganze wird an einen µC angeschlossen da darf es nur maximal 5 V geben.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Offensichtlich, denn wenn der Eingang auf Masse liegt, kann nichts anderes als 0V heraus kommen. Daher scheint irgendwo grundlegend der Wurm drin zu sein.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    problem gelöst ich verwende nun eine diode mehr

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •