-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Automatenschaltung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    29
    Beiträge
    15

    Automatenschaltung

    Anzeige

    Hallo Zusammen ...

    Ich brauche eure Hilfe.
    Zur Zeit habe ich vor einen Saftautomaten zu bauen. Dazu fehlt mit noch die nötige Steuerelektronik.
    In der Schule habe ich nur Logisches Algebra gelernt und kann damit mit Logischen Steinen " Wenn/ Dann" usw. das System auf dem Blatt zum funktionieren bringen. Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich das in Wirklichkeit realisieren soll.

    Gibt es solche Logischen Steine oder soetwas oder brauch ich gleich einen Microcotroller ?? Mit den Cotrollern kenn ich mich nicht so gut aus wenn ich die benötige welches einsteigerset würdet ihr mir empfehlen mit dem ich das realisieren kann ?? Oder wie meint ihr lerne ich am schnellsten damit umzugehen.
    Ich brauche im wesentlichen nur einfache Schaltungen, die drei verschiedenen Ventiele für unterschiedliche Zeiten auf lassen , wenn ich eine bestimmte Taste drücke. Mehr ist das nicht.

    Bitte helft mir bei meinem Projekt.

    Gruß MAV

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Maverick6001,
    für 'logische Verknüpfungen' gibt es GAL's, in denen die Logik 'eingebrannt' wird (kann wieder gelöscht werden). Dazu brauchst Du aber, ganau wie bei den Mikro-Controllern, ein Programmiergerät.
    Die Software zum Erstellen der JED-Dateien dürfte es mittlerweile umsonst geben, ist ja auch nicht viel dran.
    Ob diese 'Zwischenstufe' zu den µC sinnvoll oder zweckmäßig ist, kannst Du nur selber entscheiden.
    µC haben gegenüber GAL's viele Vorteile, aber es gibt dort auch einiges zu lernen. Du könntest bei µC auch mit ganz kleinen 'Dingern' anfangen wie z.B. PicAxe; die haben eine sehr einfache Programmiersprache und das gesamte Equipment hält sich preislich in Grenzen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    hm ich hab nach saftautomaten gegoogled, und vermute jetzt dass saft wo rauskommen soll, möglichst eine bestimmte menge, möglichst nur wenn ein becher druntersteht, und vor allem möglichst nur dann, wenn jmd geld eingeworfen hat. und wenn noch saft da ist.

    ein "es wurde bezahlt + becher steht drin -> 0,4l saft ablassen" ist mit logik problemlos machbar, und: ja, es gibt diese ic´s, geh mal auf www.reichelt.de, such nach 4011 und staune über 4 nand gatter. dergleichen gibt es mehr, und du kannst dir deine schaltung semidiskret aus chips aufbauen. das macht lötarbeit, aber man muss nicht programmieren.
    wenn dein saftomat jedoch ein display haben soll, oder andere solche raffinessen, dann arbeite dich gleich in microcontroller ein, mit diskreten bauteilen wird das einfach zuviel aufwand.

    asouw.. ich lese grade...
    3 taster, 3 ventile, 3 schaltzeiten...

    das geht sicher auch ohne µC. wie sieht denn dein "System auf dem Blatt" aus? man kann das mit paar triggern und kondensatoren machen, vermute ich, aber genauso mit einem controller.

    gruesse

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    29
    Beiträge
    15
    Danke für die schnelle Antwort....

    Robocat: Also mein System auf dem Blatt gibt es noch nicht aber ich brauche halt irgendwas , was die drei Tasten verbindet und dann den auftrag gibt jedes Ventiel mit der für die Taste entsprechend eingestellten Zeit anzusteuern.

    Angenommen ich möchte Cola mit Fanta 1:1 mischen dazu drücke ich jetzt mal Taste 1 ... Jetzt muss ich das irgendwie hinbekommen, dass aus Ventiel 1 und Ventiel 2 genau gleich viel raus kommt . Da ich das mit ml Angaben nicht so leicht hinbekomme dachte ich mir einfach die Ventiele in diesem fall genau so lange auf zu lassen z.b. beide 6 sek.
    Zweites Beispiel.

    Angenommen ich will Cola mit einem Schuß Bier also nicht viel.
    Dazu drücke ich dann Taste 2
    Ventiel 1 ( Cola ) soll ja im Getränk überwiegen. Darum lasse ich dass dann jetzt 8 Sekunden auf und das Ventil 3 ( Bier ) nur 2 sek.

    Genau so in der Art will ich den Automaten Bauen aber ich weiß halt noch nicht , wie ich das hinbekomme, dass ich so Wenn / Dann Steine habe und es auch einen " Zeitstein" gibt , der dann die Öffnungszeit regelt.

    Ich werd mir das ganze zeug was ihr angesprochen habt mal googeln ich kenne das nämlich noch net. Jedoch habe ich auch vor in den Microcontroller bereich zu gehen um später mal größere dinger zu bauen.

    Hallo kalledom dummer zufall aber du wohnst bei mir um die Ecke

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Um welche Ecke ?
    Für Zeiten gibt es Timer, für unterschiedliche Zeiten sieht die Welt schon anders aus (Cola / Cola + Fanta / Cola + 0,xxx Bier). Das ist nicht mehr nur Logik. Und mit Sicherheit kommen im Laufe des Aufbaus und der Versuche noch weitere Wünsche, die mit zusätzlichen IC immer schwieriger zu realisieren werden.
    Da wird auch ein GAL zu klein (der hat auch keine Timer) Da empfehle ich einen kleinen µC, was auch immer. Da wird die Software geändert und schon ist ein Wunsch real. Zeiten und Durchflußmengen können leicht angepaßt oder von extern gesteuert werden.
    Dann klick mal auf den www-Button.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    29
    Beiträge
    15
    Tach kalledom ...

    Ich wohne in Euskirchen da im Appelsgarten wenn dir das was sacht das ist die Haltestation vom Stadtbus 875...Aber das nur nebensächlich.

    Hast du da in GB ein Elektroladen in den man mal reinschnuppern kann..

    Ich bin bereit bei dir was zu kaufen . Kannst du mir da ein einsteigerset empfehlen mit dem ich das realisieren könnte was ich vor hab ??

    Gruß Mav

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Einen Laden habe ich nicht, aber viele Elektroniksachen, und dazu ein kleines Elektroniklabor (hast Du das Bild nicht gesehen ?)
    Zutritt nur nach Voranmeldung und Termin-Vereinbarung (oder bei Usertreffen). Du kannst ja eine PN mit 2...3 Terminvorschlägen schicken.
    Bei dem Cola-Fanta-Bier-Automaten kann ich Dich und andere gerne unterstützen.
    Wenn es noch mehr wirklich Interessierte hier in der Ecke gibt, stelle ich auch einen 'Elektronik-Bastel-Club' oder eine Elektronik-AG (keine Aktien-Gesellschaft) auf die Beine. Es sollten aber schon mehr als 2 Teilnehmer sein
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    29
    Beiträge
    15
    Tach kalledom....

    Also ich würde deine Hilfe gerne in Anspruch nehmen,
    jedoch musst du wissen , dass ich wirklich noch fast garkeine Ahnung von Microcontrollern und Elektronik habe. In der Schule habe ich lediglich Logisches Algebra durchgenommen und ich weiß auch ungefair was man wie anschließen muss um bestimmte reaktionen zu erhalten ich weiß halt nurnicht wie das mit wiederständen und kondensatoren funktioniert und vor allem halt mit microcontrollern.

    Ein Freund hat mir aber erzählt, dass er auch mit fast keinem Wissen in die Elektronik gegangen wäre und er dann aber ziemlich schnell kleine Schaltungen hinbekommen hat. Auch er hat hilfe bei seinem Elektrohändler um die Ecke bekommen und somit schnell auch größere Ergebnisse erziehlt. Vondaher wäre ich über eine " Grundeinführung" in Microcontrollern sehr dankbar.

    Was ist dass denn für ein Elektrolabor. Bietest du freiwillige Kurse an wie einer FH oder machst du das einfach nur aus Hobby und spaß an der Freude.

    Das Bild habe ich gesehen sieht echt gut aus. Verkaufst du auch kleine Einsteigerset´s für Microcontroller Fan´s ??? Ich bin nämlich gerade am Preisvergleichen um mir bei Gelegenheit mal sowas anzuschaffen.

    Wenn es bei dir um einen einstiegskurs in Microcontrollern gehen würde, dann würde ich eventuell auch noch jemanden kennen, der auch hier im Forum ist und hier im Kreis Euskirchen wohnt und mirkommen würde.

    Wie stehst du dazu ??

    Gruß MAv

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Sprech mal mit Deinen 'Bekannten', wer sonst noch wirkliches Interesse hat, dann halte ich alle 2 Wochen (nur jede gerade KalenderWoche) einen Elektronik-Grund-Kursus mit Mikro-Controller-Einführung ab.
    Sende mir eine PN (pn-Button) oder eMail mit einem Termin, wenn Du keine Schule hast und Deine Freundin Dir frei gibt
    Wie gesagt, nur jede gerade Kalenderwoche; diese Woche ginge noch.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.07.2005
    Ort
    Euskirchen
    Alter
    29
    Beiträge
    15
    Tach kallesdom...

    Hab mal meinen BEkanten da gefragt der will wissen ob das bei dir für Laut ist also ob du das kostenlos machst, oder ob du uns einen richtigen Kurs anbieten willst der natrülich auch was kostet. Er meint für lau würde er sich das überlegen aber ich frage ihn noch genauer , ob er da schon wieter ist in der microcotroller brange oder ob er auch noch einen einsteigerkurs gebrauchen kann,

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •