-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: wasserdichte Servos??

  1. #1

    wasserdichte Servos??

    Anzeige

    Hallo,
    ich arbeite zur zeit an nem Projekt für einen Amphibienroboter.
    Dieser Roboter soll ggf. einen Greifarm besitzen.
    Mein Problem ist nur, dass dieser Greifarm komplett wasserresistenT sein muss, also die Elektronik in den Servos etc. nicht baden gehen darf.

    darum wollte ich fragen, ob jemand weiß, wo es wasserdichte Servos gibt. (hab gehört, dass es sowas gibt, aber weis net wo)


    Bin für Hilfe seeeehr dankbar!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Hast du evtl. die Möglichkeit, den Arm mit einer elastischen-wasserdichten Schutzhülle zu versehen?

    ZB. wie eine Schutzhülle für Kabelbäume oder ähnlich eine Sicke für den Schaltknauf.

    Ansonsten hast du vielleicht im Bereich des Schiffsmodellbau Glück (Ruder).

  3. #3
    mhh. hab ich auch schon so in der Art überlegt, aber meine Zweifel ob dadurch nicht die Bewegungsfreiheit zu sehr eingeschränkt wird. Außerdem wenn die kaputt geht,,,

    aber danke für die antwort!

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Also soweit ich weis, gibt es keine Wasserdichten modellbauservos. Es gibt natürlich wasserdichte Industrieservos. Aber die sind recht teuer. Daher ist geünstiger wenn du dir eine Hülle für den Roboterarm baust.
    Dafür gibt es viele Möglichkeiten (Lexan, Silikon, Industriegewebe). Im Prinzip sind die auch recht reissfest und stabil.

    Kostengünstiger mit Schlauch ist es auf jedenfall. Am besten bischen experimentieren, dann wird das schon. Wenn der Mantel weit genug ist, schrenkst du dich auch nicht in der Bewegungsfreiheit ein.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    42
    Salve

    Ich würde zusätzlich zu der Ummantelung die Servos mit Vaseline oder einem anderen säurefreiem Fett füllen.

    Dadurch wird das Servo zusätzlich geschmiert und für den Fall dass Die Umhüllung einmal leck wird, ist der Schaden nicht so groß

    mfg Sepp

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    Buxtehude
    Alter
    26
    Beiträge
    36
    Such mal bei Reichelt "Plastik70" damit kannst du die Elektronik einsprühen.
    2-3 Lagen und das ganze ist Wasserfest.

    Jakob

  7. #7
    Hey, Danke für die vielen guten Ideen und Ratschläge!
    Besonders das mit dem Isolierspray find ich sehr interessant.

    Denke, das hilft mir und meinem Geldbeutel schonmal n schritt weiter

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    Heidenheim
    Alter
    57
    Beiträge
    40
    Mir fällt da als spontane Lösung eine Magnetkupplung ein. Zumal man damit keine Beschränkung des Drehwinkels hat. Nur die Preise für die Teile sind leider nicht wirklich günstig.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    42
    Salve

    Die Isolierung mittels Spray ist in einem Servo keine gute Idee.

    Da besteht immer das Risiko dass kleine Flächen nicht erwischt werden.

    Außerdem kann die Isolierschicht durch Erschütterungen Risse bekommen und somit unwirksam werden.

    Ich habe seit dem unfreiwilligen Tauchganges eines meiner Modellautos alle Servos und Empfänger mit Vaseline gefüllt.

    Zum Testen habe ich ein altes Servo 3 Monate lang in ca. 1,5m Wassertiefe versenkt.
    Da ist kein tropfen Wasser an die Elektronik gekommen.

    Am Einfachsten bekommt man die Vaseliene in die Servos wenn man sie aufwärmt bis sie flüssig wird.
    Die flüssige Vaseline füllt dann alle Hohlräume aus.
    Da die meißten Servos Spritzwasserfest sind, kann die Vaseline nicht ausrinnen wen sie durch Hitze wieder verflüssigt wird.
    (Zur Not kann man zusätzlich mit Silikon oder Heißkleber alles noch zusätzlich abdichten.)

    mfg Sepp

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    Heidenheim
    Alter
    57
    Beiträge
    40
    Moin Moin.

    Ich staune. Eigentlich hätte ich erwartet, daß die doch recht zähe Pampe, die Vaseline nun mal ist, so einen mickrigen Servomotor ganz ordentlich behindert. Nennenswerten Drehmoment bekommt so ein Servo ja erst durch das eingebaute Getriebe. Zumindest kann ich mir vorstellen, daß der Stromverbrauch rapide steigt.
    Wäre es nicht auch möglich und evtl. sogar besser, den Servo mit Öl statt Vaseline zu füllen? Oder würde das gleich wieder durch den Spalt der Servoachse ausfließen? Sowas würde ich nur sehr ungern mit meinen letzten beiden Servos testen.

    Gruß
    Klaus

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •