-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Negative Spannung von Brückengleichrichter

  1. #1
    Guest
    Gast

    Negative Spannung von Brückengleichrichter

    Baue ein Netzteil mit +-5 V habe nur eine Frage, um die - Spannung zur Versorung meines negativen Spannungsreglers zu erhalten kann ich die Trafospannung gleichrichten und umgepolt anzapfen? oder kann es da zu Problemen mit dem Brückengleichrichter führen

    thx

    Fabian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Wenn du einen Trafo mit Mitellanzapfung hast oder einen Trafo mit zwei gleichen, in Reihe geschalteten Sekundärwicklungen dann würde ich die Masse an die Mittelanzapfung bzw. zwischen die beiden Wicklungen legen.

    Dann die Gleichrichterdioden oder den Brückengleichrichter (kommt auf's selbe raus) so anschließen wie auf dem Bild. Nun hast du schon eine positive und eine negative Gleichspannung mit einer gemeinsamen Masse in der Mitte. Dann brauchst du nur noch anstelle der Lastwiderstände deine beiden Spannungsregler (positiv und negativ) anzuschließen. Fertig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Saarland
    Alter
    30
    Beiträge
    44
    ein brückengleichrichter hat soweit ich weiss zwei ausgänge: gnd und +. wenn du die eingänge der beiden Uregler an + und die masse an masse schaltest hast du einmel eine positivee und einmal eine invertierte spannung an den ausgängen der Uregler. das müsste funtionieren.
    mfg irgendsowas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Ich würde nicht empfehlen, die Eingänge von BEIDEN Reglern z.B. 7805 und 7905 an + zu legen. Der Negativregler (7905) könnte dir das übel nehmen und abrauchen.

    Datenblätter
    http://cache.national.com/ds/LM/LM340.pdf (Positvregler 7805)
    http://cache.national.com/ds/LM/LM7905.pdf (Negativregler 7905)


    Hier noch mal die gleiche Grundschaltung wie oben, nur dass diesmal der Brückengleichrichter als Blackbox gezeichnet ist und die einzelnen Dioden, die drin stecken nicht mehr sichtbar sind.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken netzteil.gif  

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Saarland
    Alter
    30
    Beiträge
    44
    warum bitteschön sollte der denn abrauchen??

    @fabian
    was fürn trafo haste denn jez??

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Die meisten IC's gehen kaputt, wenn man die Eingäge oder Versorgungsanschlüsse falsch polt. Laut Datenblatt soll am Eingang vom Negativregler LM7905 eine NEGATIVE Spannung (bis etwa -10V) anliegen. Kannst ja mal auf den Link klicken, wenn du's nicht glaubst

    Wenn du dort plus (+) anschließen willst, so wie du schreibst, dann wird der Regler nicht funktionieren. Vermutlich wird er sich überhitzen und defekt werden. Ich möchte das aber garnicht erst ausprobieren

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Saarland
    Alter
    30
    Beiträge
    44
    alles klar, glaubs dir!! ich hab in meinem schlauen Buch auch nochmal nachgelesen, hattest recht, dass die negativ-regler auch nur für negative spannungen sind!! da muss ich wohl was durcheinandergewürfelt haben!
    sorry nochmal

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •