-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Spez. Mikrocontroller per Display ohne Computer programmiern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    590

    Spez. Mikrocontroller per Display ohne Computer programmiern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo alle zusammen!

    Ich habe wieder einmal eine Frage über Mikocontroller.

    Meine Frage lautet wie folgt:

    Ist es möglich einen Mikrocontroller mit einer kleinen Tastatur und einem Display zu programmieren?

    Ich meine damit, ob es eine möglichkeit gäbe einem bereits vorprogrammierten Mikrocontroller später eine Aufgabe einzugeben?!
    Wäre das möglich?, weil es gibt doch solche spielzeuge, bei denen man mit etwa 4 Tasten ein ganzes Programm eingeben und abspeichern kann.

    Danke für eure Antworten!

    PS: Ich war mir nicht sicher ob das Unterforum das richtige ist, weil es ja kein allgemeines Mikrocontrollerforum gibt

    MFG
    NOTHING IS IMPOSSIBLE

    Ihr werdet alle ver-apple-t!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Warum soll das nicht moeglich sein?!?!?
    Du koenntest z.B. den AH-Basic Interpreter (fuer 8051 Controller) so anpassen, dass die Eingabe ueber eine Minitastatur und die Ausgabe auf ein LCD umgelenkt wird. Das sollte relativ einfach sein.
    Darueber hinaus kannst du dir auch einen eigenen Interpreter bauen... mit dem notwendigen Wissen alles kein Problem.

    Gruss,
    SIGINT

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    jep, den gab's sogar mal mit integriertem Basic im ROM.
    Ha' ich noch einen irgendwo rumfliegen.
    Hat mich damals 100 DM gekostet

    Die Frage ist, ob man ein komplette Programm für einen Interpreter auf dem Chip eingeben will. Dürfte mühselig sein (insbesondere mit wenigen Tastern)
    Sinnvoller wäre es vielleicht, einzelne Programmschritte zu definieren und dem Controller dann per Tasten eine Reihenfolge vorgeben, in der er sie abarbeitet.

    Gruß
    Christopher

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Man könnte natürlich auch zwei Mikrocontroller miteinander verbinden, wobei dann einer - der mit Tastatur/Display und z.B. einem Assembler ausgestattet ist - den anderen programmieren würde.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    590
    Ihr kennt doch sicher LEGO mindstorms?!
    Dazu gibt es doch auch eine Software, bei der man mit kleinen Bildern programmiert, ich meine: könnte man anhand von Zeichen auf einem Display sozusagen einen Programmablauf erstellen?

    zum Beispiel so:

    A: ("Motor 1, 2 sek. nach rechts")
    B: ("Motor 2, 2 sek. nach rechts")
    C: ("Lampe 1, an")
    D: ("Lampe 1, aus")
    Das in Klammer wäre dann nur die Beschreibung zum jeweiligen Programm
    Dass man dann jenachdem wie man die Reihenfolge gestaltet, tut er andere Dinge.

    Ist das möglich? wäre es so möglich, dass ich dann für jedes Programm eine Taste habe, die dann per Display in der gewünschten Reihenfolge angezeigt, bzw gelöscht würde?

    Vielleicht brauchte es noch Tasten wie Programm-Bearbeiten
    Start
    Stop
    Löschen

    Mein Problem ist eben, dass für mich die Mikrocontrollerwelt ziemlich neu ist. Ich kann nicht viel Programmieren. Ich dachte vielleicht gäbe es jemanden, der bereit wäre für mich so ein Programm zu schreiben, oder man könnte diese Bausteine bereits so kaufen?!
    NOTHING IS IMPOSSIBLE

    Ihr werdet alle ver-apple-t!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi sdz55,
    klar ist das möglich... sonst würde es LEGO mindstorms nicht geben.
    Es stellt sich die Frage, ob DU es schaffst. Wenn du gerade mit µControllern anfängst, dann bezweifel ich das aber. Am einfachsten wäre es dann wahrscheinlich das AH-Basic für seine Bedürfnisse anzupassen... da hab ich mal was drüber gelesen. Du brauchst nur zwei Routinen, die Text einlesen und ausgeben (die musst du selbst schreiben) und teilst dem AH-Basic Interpreter dann mit, daß er diese Routinen nutzen soll ... so hab ich das in Erinnerung.
    Eine andere Lösung für dein Problem ist mir jetzt auf die Schnelle nicht bekannt. (ausser natürlich irgendwas selbst zu schreiben)

    Gruß,
    SIGINT

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Mein Problem ist eben, dass für mich die Mikrocontrollerwelt ziemlich neu ist. Ich kann nicht viel Programmieren. Ich dachte vielleicht gäbe es jemanden, der bereit wäre für mich so ein Programm zu schreiben, oder man könnte diese Bausteine bereits so kaufen?!
    Ich glaube nicht, dass viel bringt.

    Vielleicht findest du jemanden, der dir ein System mit ein paar einfachen Funktionen wie "Motor rechts'", "Lampe an" usw. entwickelt. Wenn du etwas sinnvolles programmieren willst, wird es aber schnell wesentlich komplexer und du brauchst plötzlich Zähler, Timer, Schleifen, Abfragen, Eingänge usw.
    Wenn es dann irgendeine benötigte Funktion nicht gibt und du dir die nicht selber erstellen kannst, steckst du in der Sackgasse und all die Mühe die sich jemand gemacht hat war umsonst.

    Wenn überhaupt, kann das meiner Meinung nach nur funktionieren, wenn du dir das System selber entwickelst und zwar so, dass du es bei Bedarf auch selber erweitern kannst.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    590
    Ok danke für eure Hilfe. @SIGINT Was meinst du mit AH-Basic?
    Was ist das? In RN-Wissen heisst es davon nichts.
    Verstehe ich das richtig, dass es bald auch mit Mac kompatibel ist? (Intel-Mac)

    Aber was braucht es dazu alles?
    Wo in der Schweiz erhält man sowas bloss?
    NOTHING IS IMPOSSIBLE

    Ihr werdet alle ver-apple-t!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    Mein Problem ist eben, dass für mich die Mikrocontrollerwelt ziemlich neu ist
    War sie für uns alle auch mal.
    Ich kann nicht viel Programmieren
    Naja, dafür gibt's doch das Forum.
    Lernen und fragen.
    Das geht schneller, als du denkst, dann klappt das auch.
    NOTHING IS IMPOSSIBLE
    Na wenn du das schon selber sagt
    Also nix wie lernen. Das wird schon.
    Und macht mehr Spaß als Bausteine zusammenzubauen.


    AH Basic ist eher noch komplizierter als Bascom, insbesondere was Zusatzhardware angeht.
    Man kann den Chip aber direkt über ein Terminalprogramm programmieren, da ein Interpreter im Chip ist.
    Dafür isses aber auch langsam

    Bei den Basic-Stamps geht's auch so, die haben auch einen Interpreter auf dem chip. (Oder rede ich da Mist ?.. Hab' zwar noch ein paar Stamps rumliegen, aber nie was damit gemacht..)

    Das nimmt dir aber nicht die Arbeit ab, ein Programm zu schreiben.

    Gruß
    Christopher

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    590
    Würdest du mir denn helfen so etwas zu tun?
    Ich habe eben noch ein Problem, MAC! Es gibt Programmiersoftware dazu, und jetzt gibts ja dann Intel-Mac computer, auf denen Windows normal läuft. aber ja das dauert noch ein Etwas.
    NOTHING IS IMPOSSIBLE

    Ihr werdet alle ver-apple-t!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •