-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Verkauf/Vorstellung: 4WD Mobile-Outdoor-Plattform

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    30

    Verkauf/Vorstellung: 4WD Mobile-Outdoor-Plattform

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    hier nun meine (fast fertige) Experimentierplattform für Aussen- und Inneneinsatz. Ich habe vor ca. 3 Monaten nach einer fertigen Plattform zum experimentieren mit verschiedenen Controllerboards gesucht, lange Zeit habe ich nichts gefunden was meinen Vorstellungen entsprach, bis ich die MMP50-Plattform von MachineLab gefunden hatte, leider war diese mit $7450 etwas ausserhalb meines Budgets ... Nach einigem hin und her hatte ich mir in den Kopf gesetzt die Plattform etwas zu verändern und nachzubauen.

    Hätte ich gewusst was das für ein Aufwand am Ende war hätte ich es sicherlich gelassen, aber wenn man einmal anfängt ... Was dabei herauskam seht ihr auf den Bildern (weitere aus der Bauphase im Flickr-Link).

    http://www.flickr.com/photos/x5-850/...7594064558502/

    Ansprüche:
    - Stabilität des Chassis
    - Wendigkeit
    - 4WD mit 4 Motoren
    - Große Energiereserven
    - starkes Drehmoment
    - Wasserfest
    - niedriger Schwerpunkt
    - steuerbar durch Controllerboard oder durch R/C-FB (min. 4 Kanal)

    Soweit habe ich eigentlich alles was ich wollte umsetzen können, die Abdichtung des Chassis gegen Wasser steht als einziges noch aus. Den Platz für den Controller habe ich ausserhalb des Chassis (extra geschützt)
    geplant, da später ein Kameramodul mit in das Gehäuse sollte und ich mir den Weg offenlassen wollte die ganze Einheit dreh- und schwenkbar zu machen.

    Specs:

    - 4 x Pollin Scheibenwischermotoren
    - 2-tlg. Chassis aus 4mm Aluminium, gekanntet und verschweißt, belastbar bis getestete 60kg
    - 10 Zoll Profil-Bereifung
    - 2xBleigelakkus (jede Motorenseite mit 25A gesichert)
    - 2 Conrad-Navy-Fahrtenregler mit je 30A
    - V-Weiche
    - 6-Kanal RC-Empfänger mit 4-Kanal Sender
    - Gewicht ca. 20kg

    Da mein Einwanderungsantrag in die Staaten endlich genehmigt wurde, werde ich das Projekt wohl leider nicht zuende bringen können, wer Interesse an der Fertigstellung hat kann sich bei mir melden, er bekommt alles für ca. 400 EUR (nur Materialpreis, alle Rechnungen dazu).

    Viele Grüße,
    Soeren[/url]
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 118324684_14fc4485f1.jpg   111437008_7366ef408e.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Ist ja monströs =D>

    Klasse!
    womit betreibst du diese Plattform (Spannungsquelle)?

    Ich würde das Ding, an deiner Stelle - wenn möglich - mit in die Staaten nehmen

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    30
    @Reeper: hehe, hast du eine Ahnung was mit mir passiert wenn ich versuche das Ding durch den Zoll zu bekommen? Ich glaube ich hätte Probleme der Security zu erklären was das ist und für was ich das brauche

    Stromquelle: 2x Panasonic Bleigelakkus - LCR 7,2-12, 12 V/7,2 Ah, Maße: 151x64,5x94 mm, 4,8 mm Anschluss

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Wow, mit den Spannungsquellen hast du wirklich Ruhe

    Gotteswillen nicht durch die Flugzeugkontrolle!
    (Könntest ja dann auch nur 20kg weniger Gepäck mitnehmen).

    Wieso nicht einfach dir schicken lassen (Weiß nicht, wie es mit dem Zoll ist).

    Kannst den Roboter dann in Amerika u.a. der Polizei als Spürroboter oder Sprengroboter anbieten

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    444
    Hi, saubere Arbeit.

    Technische Fragen:
    Sind die Räder direkt an die Pollin-Achsen geflanscht oder hast Du noch irgendwelche abstützende zusätzliche Lager?
    Die Motoren müssten auf massefrei umgebaut sein, oder?
    Die Akkus sind parallel geschaltet?

    Gruß
    Tom.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    444
    Hm, die Bilder anschauen hätte auch geholfen. Die Motoren-Achsen sind also einfach verlängert und die Räder weit außerhalb der Motorenlager. Geht das gut? Aber mir scheint, im Zweifelsfalle kann man noch Lager an den Rädern nachrüsten.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    30
    Die Motoren-Achsen sind also einfach verlängert und die Räder weit außerhalb der Motorenlager. Geht das gut?
    Hi, ich hatte am Anfang auch erstmal überlegt was die Achsen anging, aber ich wollte so wenig Teile wie möglich verbauen, also "bare bone simple but rugged". Das Gewicht verteilt sich durch den Aufbau auch schön gleichmäßig aud alle vier Motoren, und die Pollin-Motoren sind ziemlich zäh, zumindest hatte ich bisher keine Probleme. Die Achsen habe ich drehen lassen.

    Die Motoren müssten auf massefrei umgebaut sein, oder?
    Jupp, das war auch eine ziemliche Fummelei bei 4 Motoren das umzubauen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •