-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: LIN BUS2.0

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    11

    LIN BUS2.0

    Anzeige

    Hallo

    Ich bin gerade dabei einen Test LIN- Bus aufzubauen
    mit einem PIC 18F458(MC)und einen MCP201(LIN-Transceiver)

    hätte jemand einen Source Code für mich?
    denn ich habe bisher Atmel AVR programmiert und bin erst in die Welt des PICs eingestiegen.

    Ich hätte auch schon versucht ein Treiberprogramm von Microchip auf CCS zum laufen zu bringen, aber dieses
    Treiberprogramm ist leider mit MPLab geschrieben und deswegen hatte ich große Schwierigkeiten, bzw habe ich große Schwierigkeiten.

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von ploana
    Treiberprogramm ist leider mit MPLab geschrieben
    MPLab ist eine Entwicklungsumgebung zum Debuggen, Programmieren (Brennen), Simmulieren, etc. und keine Programmiersprache. Compiler können mit eingebunden werden, Assembler ist bereits integriert.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    11
    Stimmt, das ist mir auch schon bekannt

    aber es gibt verschiedene Befehle in MPLab, welche beim PIC C Compiler nicht zulässig sind,
    wie zB. #pragma udata ... usw.

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Was möchtest Du denn mit MPLab: debuggen, simmulieren oder nur mit einer erzeugten Hex-Datei den PIC 'brennen' ?
    C kann unabhängig von MPLab benutzt werden; nach dem Compilieren und Linken wird eine HEX-Datei erzeugt, die mit MPLab in den PIC übertragen werden kann. Vielleicht hast Du einige Switchs für 'Dein' C in MPLab falsch gesetzt; da kann ich Dir allerdings nicht weiter helfen.
    Ich programmiere nur in Assembler und schreibe die Programme getrennt von MPLab. Erst wenn ich debuggen, simmulieren oder brennen möchte, setze ich MPLab ein.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    11
    Hallo

    Nein ich möchte einen LIN Bus zu testzwecken aufbauen, dazu gibt es auf der Microchip- Seite eine Treiber(Include Files in Assembler) und Testdatei(in C), welche in MPLab in Form eines Projektes erstellt wurden.

    Diese Testdatei(main- Programm) möchte ich im Pic c compiler verwenden, den die Include Files(Treiber) werden in diesem Compiler genau so includiert.

    Nur gibt es Probleme mit ein paar befehlen.

    Und wenn ich dieses Projekt im MPLab ausführen lasse gibt es genau so Pobleme, weil ich einen anderen Prozessor habe und MPLab auf einmal das LinkerScript nicht mehr passt und so weiter ..

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Wenn ich von MPLab erwarte, daß dort alles richtig abläuft, muß ich auch richtige Angaben machen. Wenn z.B. die Angabe des Prozessors im Projekt und Quellcode unterschiedlich angegeben ist, taucht der erste Ärger auf.

    Was ist denn jetzt Dein konkretes Problem ? Daß Du MPLab noch nicht so richtig kennst ? Daß der PIC etwas anders ist, als der AVR ?
    Und ich dachte immer, C wäre 1 : 1 übertragbar ?
    Fehler werden ja anscheinend korrekt gemeldet und angezeigt; sind die Änderungen zu viel Arbeit ?
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    11
    @kalledom

    Dass ich mit MPLab nicht arbeiten will, wei mir meine Kollegen ärgstens abgeraten haben... Dass ein PIC etwas anderes sit, als ein AVR ist mir auch schon lange bekannt, und dass os manche namen von befehle Compilerabhängig sind ist auch klar ...

    Am einfachsten wäre jemand der sich mit LIN-Bus aukennt, denn ich dann detaillierte spezialfragen stellen kann, denn dann kann ich mir den gesamten Source Code ja e selbst schreiben, denn ich habe mich schon sehr gut in dieses Protokoll eingearbeitet!!

    Ein fertiger Source Code zum Nachvolziehen wäre natürlich die schönste(und auch die schnellste) Lösung ...
    Dazu sind denke ich doch soche Forums da, dass man solche fragen stellen kann, und sich eventuell Source Code holt.

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •