-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Felgenmitnehmer, wie montieren?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485

    Felgenmitnehmer, wie montieren?

    Anzeige

    Hallo,
    wollte wissen wie man solche Felgenmitnehmer auf ne runde Achse montiert?

    Oder kann man die gar nicht auf normale Achsen montieren?

    Freue mich auf Antworten!

    Edit: sry war das falsche Bild vorhin^^ Jetzt ist es das richtige!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824
    Hallo

    Soviel ich weiss sollte es auch auf eine "Normale Achse" gehen, diese braucht einfach ein Loch mit dem Durchmesser des Metallstiftes.

    mfg Luca

    Ps: Bitte korrigieren wenn ich Falsch liege
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Jo so hab ichs mir auch gedacht. Aber dann kann ich das Rad auf der anderen Seite ja nicht einfach mit ner Mutter oder ner Schraube befestigen.
    Würdest du/ihr lieber solche Felgenmitnehmer kaufen?
    http://shop.embedit.de/product_005_260.php
    Scheint ja einfach zu sein diese auf eine Achse zu montieren. Einfach die Achse in das Loch rein, zuschrauben, das Rad von der anderen Seite raufschieben und mit ner Schraube sichern.
    Oder irre ich mich?

    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Die anderen gehen doch auch. Geh am besten mal in einen Modellbaushop und lass es dir zeigen. Da kommt andere Seite einfach eine Mutter drauf. Die Achse muss natürlich Außengewinde haben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    Wenn du zu diesen Felgenmitnehmern Modellbauräder hast, wirste dort eine genau zu dieser sechseckigen Form passende Einsenkung finden. Dort werden die Felgenmitnehmer reingeklebt. In deine Motorwelle bohrst du ein 2mm Loch seitlich rein. Dort kommt der kleine Stift rein. Nun kann man das Rad mit dem Felgenmitnehmer auf die Welle "klipsen". Der Stift rastet in die vorhergesehene Einkerbung ein. Die Felgenmitnehmer kannst du auch auf 6mm Achsen aufbohren (z.B RB35). Die Einrastfunktion wird dadurch nicht beeinträchtigt.

    Alternativ zu dem Reinkleben kannst du auch das Loch des Rades genau auf das Loch der Welle bringen. Also sprich meistens Aufbohren. Jetzt mit dem Hammer die Welle mit dem kleine Stift und dem Felgenmitnehmer in das Radloch klopfen. Das hällt bei mir bombenfest.

    Wenn Wunsch besteht kann ich heute abend noch ein Bild davon machen. Habe jetzt aber leider keine Zeit mehr dafür.

    Gruss Hacker

    /edit:

    Ich würde dir auf jeden Fall zu diesen Felgenmitnehmern raten; sind viel kleiner und haben meiner Meinung nach eine elegantere Technik!

    Das mit dem Außengewinde geht auch, müssen aber aufgrund der Drehbewegungen Spezialmuttern sein, weil normale Muttern sich ständig lösen würden.
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Nun kann man das Rad mit dem Felgenmitnehmer auf die Welle "klipsen". Der Stift rastet in die vorhergesehene Einkerbung ein. Die Felgenmitnehmer kannst du auch auf 6mm Achsen aufbohren (z.B RB35). Die Einrastfunktion wird dadurch nicht beeinträchtigt.
    Falsch, ich hatte 4 jahre ein TA04 chassis. Der Mitnehmer ist nur um die Rotationsbewegung der Welle zu übertragen. Er wird auch nicht an die Felge geklebt (dann bräuchte man ja für jeden Satz Räder ein Satz Mitnehmer).

    Du steckst lediglich den kleinen Stift in deine Welle, dann den Mitnehmer drauf (da is nix mit clipsen) der hält auch so, dann das Rad und von ganz vorn eine Mutter. So klemmt die Mutter das Rad und den Mitnehmer zwischen dem Stift und der Mutter ein.

    Der Stift dreht sich logischerweise mit der Welle und der Mitnehmer mit dem Stift. Da der Mitnehmer sechseckig ist dreht sich dann das Rad, ganz ohne Verlust. Das Spiel ist bei guten Alu-Mitnehmern auch sehr gering.

    Ich meine diese:
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Also bräuchte ich eine Achse mit Gewinde drauf oder? Was für Spezialmuttern meinst du?

    Würde mich natürlich über Bilder freuen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Die high end Variante aus Alu


    Quelle: Conrad.de Best.Nr.: 231119 - 62

    5,95 EUR


    das Sind Muttern mit sicherheitsring und Flansch für besseren Halt und weniger Spiel.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    die sind aber für 14mm Sechskant, meine Räder brauchen 12mm. Kann man die Muttern auch extra kaufen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    natürlich, willst du auf conrad.de mal selbst ein wenig stöbern?

    Artikel-Nr.: 226917 - 62
    Artikel-Nr.: 226915 - 62

    je nach gewünschter Farbe, und in der Kategorie auch in M2, M3, M4 und M5
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •