-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Eisen-III-Chlorid

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    12

    Eisen-III-Chlorid

    Anzeige

    Hallo!

    Habe gerade damit begonnen, selber Platinen zu ätzen. Ich verwende dafür Eisen-III-Chlorid. Mich würde jetzt interessieren, wie lange das angerichtete Ätzbad für sich haltbar ist, da ich nicht oft etwas zu ätzen habe (oder muss ich jedes Mal neues "Pulver" verwenden?). Und wie bekomme ich das Bad für einen neuen Ätzvorgang wieder heiß? Soll ich einfach neues, heißes Wasser nachschütten?

    Danke für Eure Antworten!

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5

    Test-Reply

    Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test Test

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    12
    @kuning
    Danke für die äußerst präzise Antwort...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Rott am Inn
    Alter
    29
    Beiträge
    373
    hallo,
    du musst natürlich nicht jedes mal ein neues ätzbad anrichten, hast du denn keinen heizstab den du in das becken tauchen könntest. damit ersparst du dir die lästige arbeit mit dem umfüllen was ohnehin nicht gerade ungefährlich ist.
    mfg franzl

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    @kuning: Test geglückt!

    @Elias!
    Das Ätzbad sollte schon einige Zeit halten, vor allem, wenns in nem verschlossenen Kanister ist. Ich hab mein Ätzbad (allerdings NaPS) auch schon seit eingen Monaten in Benutzung. Nur den Entwickler sollte man immer frisch ansetzen, der zieht CO² aus der Luft und bildet Natriumcarbonat. Ich setze deshalb auch immer nur 250ml an.

    Zum Heizen gibts viele Möglichkeiten, je nach vorhandenen Gerätschaften und Menge. Mikrowelle, Wasserbad, Heizfolie, Aquarienheizung, starke Lampe von oben (vor allem bei flachen Schalen),...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.08.2005
    Ort
    bei Graz
    Alter
    27
    Beiträge
    225
    Hallo,
    mal ne andere Frage: ich belichte 13 min lang auf das Platinenmaterial von conrad. Hat immer supder funktioniert aber jetzt habe ich mal ne ganze Europlatine auf einmal probiert, natürlich mit Masseflächen. Und wenn ich diese in die Entwicklerlösung gebe (Das Bad ist 300mL groß und hat ne Temp. von 50°, Entwickler is der von Conrad im 99c Sackerl, NaOH frei) kommt mit vor das es einfach nicht fertig entwickelt wird. kann es sein das das zu wenig Entwickler ist?

    Bei der 1/4 Euro platine war das wie gesagt kein Problem

    MfG Moritz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •