-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: SwissRanger SR3000

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.07.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    5

    SwissRanger SR3000

    Anzeige

    Hallo,

    benutzt jemand die TOF-Kamera SwissRanger SR3000? Würde gern Erfahrungen austauschen.

    jann

    edit: hatte mich in der Typenbezeichnung vertan

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6
    hi, ich nutze die kamera in meiner diplomarbeit zur überwachung eines roboters.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.07.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    5
    Hi,

    das ist ja interessant. Seit wann bist du denn dabei? Welches Betriebssystem benutzt du? Und hast du schon andere Modulationsfrequenzen außer 20 MHz benutzt?

    Jann

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6
    hallo,
    ich benutze das ding seit april 06.
    windows xp und ich steuer das ding über visual c++ 6.0 an.

    die modulationsfrequenz kann nicht geändert werden, noch nicht. CSEM will dies aber in der neuen version ermöglichen. daher gibt es ja den eindeutigkeitsbereich von 7,5m

    tobias

  5. #5
    Hallo!

    Ich benutze eine PMD[vision]® 19k von pmdtec.de, also ähnliche Leistungsdaten wie Swissranger...

    Man kann zwar die Modulationsfrequenz ändern, allerdings habe ich aufgrund der geringen Auflösung noch keine Vorteile gesehen. Naja, ich bin auch noch nicht so weit. Leider ist das FoV sehr klein

    Was mich mal interressiert: In welchen Anwendungsgebieten benutzt ihr die Kamera? Mapping? SLAM? .... Habt ihr schon irgendwelche Ergebnisse?


    Gruss
    Matze

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6
    hi Matze, wie gesagt benutze ich die cam in meiner diplomarbeit, genauer titel:
    Überwachung eines Industrieroboters anhand der Verarbeitung dreidimensionaler Billdaten der distanzmessenden Kamera SwissRanger SR-3000

    ich mach also viel Bildverarbeitung, Objektdetektion und Tracking, sowie Überwachung des restlichen Bildraumes

    funzt alles, bis auf die normalen probleme einer unkalibrierten kamera. die tiefenmessung ist halt ohne kalibrierung für den popo bei der auslegung einer nahbereichskamera, aber das läßt sich hoffentlich durch ne andere diplomarbeit lösen

    die auflösung liegt hier auch nur bei 176x144 pixel also auch sehr klein.

    wenn du aber die mod-frequenz shcon mal ändern kannst hast du doch schon extreme vorteile, daß muß unbedingt noch kommen von den schweizern! und natürlich ein größerer sensor

    ansonsten kann ich nur sagen, konnte ich nach langem "basteln" alle aufgaben bewältigen und ne überwachung von nem robo is also kein problem! also modell dafür hab ich nen RCX2.0 von LEGO

    gruß
    tobias

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.07.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    5
    Also unter Linux kann man auch beim SR-3000 die Modulationsfrequenz ändern. Allerdings auch erst mit der neuesten Treiberversion. Und die Ergebnisse sind nicht so prall.

    Und "unkalibriert"? Hast du das Kalibrationsprogramm von CSEM nicht?

    @matzen: FOV ist auch beim SR-3000 klein. Und welche Auflösung hat denn deine Kamera?

    Jann

  8. #8
    Hi!

    Ja, vielen Dank für die Antworten

    Bin auch gerade an meiner Diplomarbeit, meine Aufgabe dagegen ist das Mapping, also ich fahre mit einem Pioneer 2 indoor durch die gegend und will von der Umgebung ein 3D Modell aufnehmen, wie gesagt, mit der PMD Kamera....

    Die Auflösung ist ähnlich: 160*120, FoV 40°

    Wen es interessiert, die Australier haben öhnliches schon mit dem Swissranger betrieben (Kap.4 ): (1.9 MB) ftp://ftp.cse.unsw.edu.au/pub/doc/papers/UNSW/0609.pdf

    Ciao
    Matze

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von matzen
    Hallo!

    Ich benutze eine PMD[vision]® 19k von pmdtec.de, also ähnliche Leistungsdaten wie Swissranger...

    Man kann zwar die Modulationsfrequenz ändern, allerdings habe ich aufgrund der geringen Auflösung noch keine Vorteile gesehen.
    Ich kenne nur den PMD-Chip mit 1k Pixeln, das sollte aber vergleichbar sein.

    Du kannst versuchen, die Messung 2x zu machen, einmal mit 20MHz um eine hohe Genauigkeit zu bekommen und ein zweites Mal mit 5MHz mit einem größeren Eindeutigkeitsbereich. Danach die beiden Ergebnisse mit etwas Logik zu einer Entfernung verarbeiten.

    Markus

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6
    @ poppinga: was für ein kalibrationsprogramm meinst du?
    ich habe noch von keinem gehört und bei www.swissranger.ch gibt es auch keins zum download.
    auch in der neuesten firmware version ist keine kalibrierung des rangebildes vorgenommen worden (heute ncoh einmal gertestet) die tiefenwerte haben sich eher sogar noch verschlechtert beim vergleich von Soll und Ist

    grüße
    tobias

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •