-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Atmel zum Ansteuern eines Edip LCD Display mit Smartprotokol

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Fürth
    Alter
    37
    Beiträge
    16

    Atmel zum Ansteuern eines Edip LCD Display mit Smartprotokol

    Anzeige

    Hallo Leute
    hat von euch schon einmal jemand versucht das LCD Display eDIP240-7 von www.lcd-module.de mit dem Atmel anzusteuern ???


    Denn die Verwenden ein sogenanntes Smart Protokoll, bei dem sich die zu sendenen Daten aus der Länge der Daten, den Daten selber und einer Prüfsumme (modulo 256) zusammensetzt.

    Vielleicht hat von euch jemand schon mal was in der Richtung programmiert und noch ein paar Codezeilen für mich.

    Gruß Holger

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Die verwenden doch z.B. eine RS232 Schnittstelle wenn ich mich da nicht verlesen habe. Und die Befehle zur Ansteuerung des Displays stehen eigentlich immer in der mitgelieferten Beschreibung. Du brauchst also nur ein UART. Wichtig bei den Displays ist außerdem, dass die bescheid sagen wenn sie keine Daten mehr annehmen können und wenn ich mich recht erinnere muss man auch sagen wenn man was schreiben will. Bin mir bei letzterem aber nicht mehr so sicher.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    8
    Hier meine Sources fuers edip via SPI Protokoll angesprochen (gleich die erste der 4 Schaltungen im Datenblatt wenn ich mich richtig erinnere)
    Der Source ist mies, darum geb ich ihn ungern her, aber evtl. hilft er dir.
    Die delay Routine hab ich mir geklaut, ist aber echt gut
    Dann hab ich noch ne Pinbelegung wo gespeichertm bin mir aber nicht sicher ob die stimmt:
    6 => PB2
    7 => PB3
    8 => PB4
    9 => PB5
    11 => GND
    2 => VCC
    1 => GND
    5 => VCC

    Gruesse one


    http://oneko2.ath.cx/paste/index.php?id=67c2a7997e main.c
    http://oneko2.ath.cx/paste/index.php?id=19e10913b4 edip.c
    http://oneko2.ath.cx/paste/index.php?id=fea93f7faf delay.h
    http://oneko2.ath.cx/paste/index.php?id=96ba80193b delay.c
    http://oneko2.ath.cx/paste/index.php?id=15768df0a2 uart.c

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Minden
    Alter
    32
    Beiträge
    227
    ich hab das Display auch, steuere das Display per I2C an.
    Funktioniert wunderbar. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass man nach dem senden eines Befehls ein bischen warten muss bis der nächste gesendet weden kann.

    wobei hast du denn genau Probleme?
    gruß ceekay \/

  5. #5
    Hallo ceekay,

    ich habe auch so ein Display. Leider bin ich in der Programmierung ein Anfänger. Möchte das Display über den UART am MEGA8 anschließen, habe aber bisher bei der Programmierung noch kein Erfolg gehabt. Würdest du mir den Code für die I2C zusenden? Vielleicht kann ich ihn für den UART umsetzen, wenn nicht schließe ich das Display per I2C an.
    Gruß
    Garnox

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    15
    lebt das Thema hier noch - bin gerade dabei mir was änliches aufzubauen. über I2C denke ich ist die beste möglichkeit oder ? welchen Vorteil hat UART ?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    9
    ob das Project noch weiterlebt würde mich auch interessieren - ebenso ob schon so eine art Demo-quellcode existiert um das eDip per I2C an zu sprechen.

    viele grüße.

  8. #8
    Hallo,

    Ich habe folgendes Problem: Ich habe auch ein eDIP240 und möchte es mit einem ATmega128 ansteuern. Ist das Smallprotokoll deaktiviert, funktioniert das auch prima, sprich die Zeichen kommen an. Ist es aktiviert kommt nichts an. Das Paket ist aber korrekt aufgebaut, da es aus einem C-Programm vom PC klappt, nur halt vom Atmel aus nicht.

    Das Display soll per RS-232 angesteuert werden.

    Die einzelnen chars des Befehls sende ich folgendermaßen:

    for(...)
    {
    while(!(UCSR1A & (1<<UDRE0))) {}
    UDR1 = cmd[i];
    }

    Hat jemand eine Idee?

    Vielen Dank.

    Gruß
    Pete

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •