-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Mosfet Treiber

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2004
    Beiträge
    8

    Mosfet Treiber

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Allesamt!

    Ich hab hier eine Sache wo ich mal Eure Tipps gebrauchen könnte!
    Habe an einem ATMega16 und an einem ATTINY26 jeweils einen BUZ11 und ein Reedrelais angeschlossen. Da die Controller ja nicht den nötigen Schaltstrom liefern habe ich einen ICL 7667 Mosfet- Treiber verbaut.
    Die ganze Sache funktioniert im Prinzip wunderbar, das einzige was mich stört ist, dass der Treiber das Signal vom Prozessor Invertiert!
    Das ist theoretisch ja softwaremäßig auszugleichen, ich würde aber trotzdem gerne eine nicht-invertierende Schaltung aufbauen.
    Kann mir da jemand mit einem anderen Treiber oder einer anderen Idee weiter helfen mit der sowas in den Griff zu bekommen ist?

    Danke und Gruß, Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    48
    Beiträge
    781
    Mit welcher Frequenz areitest du? Wenn die ausreichend niedrig ist (ca. unter 100 Hz) und keine besonders schnellen Schaltvorgänge nötig sind, kann man die Treiber einfach weglassen.

    Ansonsten könntest du eine Emitterschaltung davorschalten, die würde das Signal invertieren. Bei großen Frequenzen sollte man aber besser auf CMOS-Inverter zurückgreifen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    Hi,
    bei MOSFets braucht man keinen Treiber, weil sie mit Spannung und nicht mit Strom schalten. Mit den 5V des Controllers solltest du beim BUZ 11 ca 5A schalten können, guck halt mal ins Datenblatt wieviel genau.
    MfG Jeffrey

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    48
    Beiträge
    781
    >bei MOSFets braucht man keinen Treiber, weil sie mit Spannung und nicht
    >mit Strom schalten.

    Und wofür gibt es die Dinger dann wohl? Ab ner bestimmten Frequenz reichen die paar mA von den AVR-Ports nicht mehr aus, um ausreichend schnell zu schalten - dann braucht man nen Treiber dafür.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    wenn er damit ein relais schalten will, dann kann die frequenz nicht so hoch sein, weil sonst das relais nicht mehr mitkommt. für hohe frequenzen hast du natürlich recht.
    mfg jeffrey

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    @jeffrey: setzen, sechs. Das Gate eines MOSFETs stellt eine beträchtliche Kapazität dar, die bei jedem Schaltvorgang umgeladen werden muss, und Ladungstransport innerhalb eines begrenzten Zeitraums ist - richtig, Strom: I=dQ/dt. Mit Q=CU wird daraus dann I=C*dU/dt, woraus auch schnell ersichtlich ist, dass jede Spannungsänderung am Kondensator eines Stromflusses bedarf bzw einen solchen bewirkt. Um (konstanten Strom angenommen) eine Gatekapazität von 2nF von 0 auf 10V innerhalb von 100ns umzuladen (typische Größen bei kleinen MOSFET-Schaltstufen!) brauchst Du unter idealen Voraussetzungen immerhin 0,2A. Nicht umsonst haben MOSFET-Treiber-ICs typische Ausgangsströme von 1-2A!

    UPDATE: ein Reedrelais mit einem BUZ11 anzusteuern hielt ich für so weit hergeholt, dass ich das Posting so verstanden habe, dass er sowohl einen BUZ11 als auch ein Reedrelais mit seinem uC steuern will. Sollte ich hier irren, sollte der OP sich mal mit Kleinsignaltransistoren (BC548,BC84 oder meinetwegen entsprechenden MOSFETs (BS170,BSN20) anfreunden.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2004
    Beiträge
    8
    Morgen!

    Sorry, das kam wohl bei der Fragestellung nicht so eindeutig heraus! Ich steuere zum einen den BUZ11 via PWM (250Hz) an und das Relais nur um eine Spannungsversorgung zu schalten.
    Ohne den Treiber funktioniert die ganze Sache nicht, der AVR schafft es nicht den BUZ oder das Relais durchzuschalten.
    @shaun
    Bezüglich der anderen Mosfet-Bauarten: Ich benötige minimum 2A Schaltleistung, was der BS170 und der BSN20 nicht können. Oder meintest Du dass ich mit diesen den BUZ11 ansteuern soll?

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    67
    Hallo,

    ich glaube shaun legt den Bau einer Inverterstufe mit diesen Transistoren nahe.
    Die Schaltung im Anhang funktioniert bei der angegebenen Dimensionierung bis 100kHz einwandfrei. Bis 1MHz mit 15% Überschwingen. Soviel zum Thema höhere Frequenzen.
    Der verwendete Transistor BC237 ist eigentlich für NF-Schaltungen gedacht. Typen mit der Bezeichnung BS.... und BU.... sind für reine Schaltanwendungen optimiert.

    Bis bald,
    Peter Pan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken inverter_626.jpg  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    @tmll: nee, die kleinen Transis für das Reed-Relais, falls sich die Befürchtung bewahrheitet hätte, dass Du mit dem BUZ ein Reedrelais steuern willst. Für eine 250Hz-PWM würde ich den MOSFET fürs bessere Gefühl mit einer Gegentaktendstufe aus BC327/337 ansteuern, denn um in den Spezifikationen von Atmel zu bleiben müsstest Du dem Portpin bei direkter Ansteuerung noch einen 250-Ohm-Widerstand in Reihe schalten und das bedeutet zusätzliche Verluste am MOSFET. Nicht, dass es bei 250Hz nicht gehen würde, aber es sind eben unnötige Verluste.

    @peterpan: nö, wozu?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    ich habe schon 36kHz geschaltet, ohne Treiber allerdings nur mit ca 1A. Das hat gut funktioniert.
    MfG Jeffrey

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •