-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kurz vorm ersten Bot, noch ein paar wichtige Fragen :)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485

    Kurz vorm ersten Bot, noch ein paar wichtige Fragen :)

    Anzeige

    Hi,
    hab mal ein paar Fragen zu meinem ersten Bot^^. Hab schon nen Entwurf und paar Ideen, aber noch ein paar Probleme bei der Elektronik und Mechanik. Der Bot wird 2 angetriebene Räder und 2 Stützräder haben und den Atmega32.

    Ich wollt mir RB35 Motoren kaufen, weiß aber nicht wirklich was für eine Untersetzung das Ideale ist. Wenn ich die zwei Motoren habe, dann muss ich sie ja an einen Motorsteuerungschip anschließen. Ist der L293d geeignet um die 2 Rb35 Motoren zu steuern? Oder sollte ich andere Motoren verwenden?

    Hab dann noch ne Frage zu den Sensoren. Wie werden die denn an den Microcontroller angeschlossen? Einfach an einen Port anschließen oder muss da noch etwas dazwischen? Ist beim Kauf eines Sensors ein Musterschaltplan oder sowas dabei?

    Und noch eine Frage zur Mechanik^^
    Ich wollte die Räder direkt an die Motoren anschließen. Also ohne zusätzliche Zahnräder. Die Motoren werden dann unter einer fast runden Platte festgemacht, so ungefähr wie bei den Omnidrive Bots, nur die Räder halt net so versetzt. Wenn ich nun die Motoren an der Platte festmache, dann hängen die Räder nur an den Motoren. Wird dadurch die Konstruktion instabil? Vielleicht sollte ich die Achse auch an der Platte mit nem Kugellager befestigen?

    Soviele Fragen und noch keine Antworten, vielleicht krieg ich ja hier welche

    Hoffe auf Antworten


    mfg coQo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    29
    Beiträge
    302
    Also bei der elektronik kann ich dir nicht weiter helfen bin ich selber noch anfänger aber zur deiner frage mit dem otoren und den rädern kann ich dir eine antwort geben. die RB 35 motoren verwende ich selber und die haben eine 6 mm Stahl-Welle nach dem getriebeaufsatz, das ist stabiel genug. denk mal dein roboter wird ja nicht so schwer werden.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519

    Re: Kurz vorm ersten Bot, noch ein paar wichtige Fragen :)

    Wie schwer soll die Kiste werden?
    Wie schnell? -> kannst du die Drehzahl/Überstzung berrechnen
    2 Stützräder? -> 1 Antriebsrad kann in der Luft hängen (da sicher ungefedert)
    Habs grade nicht im Kopf, was hält der L293d denn für Ströme aus?
    ~2A / Motor wären sicher nicht schlecht...

    Was für Sensoren? Eigenltich braucht man für alle (außer vl. Tastern) ne Beschaltung; nein die ist meißt nicht dabei.

    Auf was für ein Board willst du den AVR bauen?

    Solange die Motoren heilwegs gelagert und der Robo ni zu schwer wird, sollte es direkt angeschlossen gehen; Kugellager wirst du mit Hausmitteln nicht so einfach einbauen können...


    ..naja, beließ dich am besten erstmal noch bissl' bevor du losbaust und IC's bruzelst

    MK

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Hi,
    danke für die shcnellen Antworten

    Zum Gewicht: Wird mein erster Roboter und deshalb kommt acuh net viel drauf, also ich denk mal sicher net mehr wie 1kg. Dadurch wird dann die Achse hoffentlich net brechen
    Zu der Drehzahl...um ehrlich zu sein kenn ich mich damit net aus^^
    Die Geschwindigkeit ist mir am Anfang eigentlich egal, solang der Bot sich bewegt. Auf der Drehmomentberechnungsseite hab ich zwar schon bissel experimentiert, aber ich weiß nicht was ich mit den Ergebniswerten eigentlich machen soll. Ich will ja die Untersetzung wissen, aber die muss ich ja vorher schon angeben...
    Und bei der Motorgeschwindigkeit, welche muss ich denn da nehmen? Bei conrad.de bei dem RB35 1:50 stehn zwei verschiedene dran, 6000 U/min und 120U/min. (Link)
    Wegen dem Stützrad:
    Hab mir den Aufbau ungefähr so vorgestellt wie bei diesem Bot hier. Scheint net zu sehr kompliziert zu sein und sieht stabil aus.

    Der L293d verträgt 0,6A pro Motor, also wäre das zu wenig? Was wäre eine gute Alternative?

    Ich dachte an Ultraschall Sensoren. Sind die für den Anfang zu kompliziert, wenn ja was würdet ihr mir empfehlen um Kollisionen zu vermeiden? Hab gelesen, dass Infrarot nicht so gut für das Vermeiden von Zusammenstößen geeignet ist, weil es nur einen kleinen Überwachungsradius hat?

    Freue mich auf weitere Antworten

    mfg coQo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Ìch treibe meine RB35 mit 100er Übersetzung an meinem Bot mit einem L293 an! Gab bis jetzt noch keine Probleme..

    Gemessen habe ich ne Stromaufnahme von 400mA Pro Motor.. Der IC wird auch nicht heiß, hab ihm aber nen Kühlkörper spendiert!

    Soviel dazu von mir.

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Im Prinzip reichen 3 Räder und mit 4 (also 2 Stützrädern) kann es eben zu Problem kommen, wenn man auf nicht glattem Untergrund fährt. Soll das Ding am Ende eh nur über Parkett rollen, dann ist es ziemlich egal wieviel Räder du als Stützen dran baust.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •