-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ATmega48 mit 30 MHz ??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2005
    Beiträge
    178

    ATmega48 mit 30 MHz ??

    Anzeige

    Weiss jemand, ob man den ATmega48 mit mehr als 20 MHz takten kann? Für ein Kurzwellenprojekt möchte ich den ATmega48 als steuerbaren Oszillator verwenden. 20 MHz sind zwar schon gut, aber der Kurzwellenbereich geht bis 30 MHz.

    felack

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Nein, ich denke nicht dass das was wird.
    Angegeben sind ja maximal 20 MHz, 30 MHz wären also 50% Übertaktung.
    Wäre möglich, dass ein AtMega von 100 bei der Taktrate nen paar Instruktionen schafft, aber irgendwas wird mit Sicherheit immer schiefgehen - sei es ein Timer der nicht funzzt, zufällige Resets oder falsch ausgelesene Codes aus dem Flash...

    Ergo: Vergiss es besser. Wenn du ihn nur als Oszillator verwenden willst, mach's besser manuell.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Was ist denn ein steuerbarer Oszillator?
    Steuerbar, wie kann man regeln/einstellen...
    Oszillator. wie erzeugt Frequenzen?

    Also soll der Mega48 eine frei wählbare Frequenz bis 30MHz erzeugen können?

    Da brauchst du ja mind. 60MHz!
    Das ein- und ausschalten eines Pins braucht jeweils ja mind. einen Takt. Somit kommt man schonmal nur auf 15MHz.
    Die nächst kleinere mögliche Frequenz ist dann 7,5MHz, weil du sonst kein tastverhältnis von 1:1 hättest.

    Und bei der ganzen Berechnung ist noch außen vor gelassen, das es regelbar sein soll. Also müssen Abfragen und Berechnungen stattfinden. Die brauchen auch Takte. Zumindest in der Zeit bekommt man keine saubere Frequenz.

    Kurz gesagt, geht so nicht.

    Aber, in einer ELV-Ausgabe wurde mal ein mit I²C steuerbarer Quarzoszillator vorgestellt.
    Wäre das nicht was für dich?
    Ich kan dir leider nicht sagen, wie sich das teil nennt oder gar von welcher Firma. Ich bin mir auch sicher, das ich die Ausgabe so schnell nicht wiederfinden werde. Sorry.

    Oder eine andere Idee. Hat der Mega48 auch Fast-PWM? Bestimmt. Kann man die 64MHz dafür nicht nutzen? Der Vorteil ist ja auch, das das autonom ablaufen würde. Der M48 könnte also nebenbei die Frequenz regeln und noch Kaffee kochen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Einige neuere AVRs wie der Tiny26 haben eine integrierte PLL, die aus dem nomalen Systemtakt bis zu 64MHz als Takt für einen der Timer generieren kann.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    190
    Der kann aber auch nur maximal 32 MHz rausgeben Die nächste Stufe wären dann 16 Mhz da er beim Überlauf des OCR nur einen toggle des Ausgangspin durchführt.
    Das bringt nichts. Denke mal das Du zwangsläufig auf einen geeigneten PLL zurückgreifen musst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •