-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Probs beim brennen (ATMega8L-8PI vs. ATMega8L-8PU)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478

    Probs beim brennen (ATMega8L-8PI vs. ATMega8L-8PU)

    Anzeige

    Hi, ich habe ein Problem beim Brennen des ATMega8L-8PI, welcher ja mit dem ASURO ausgeliefert wird.

    (Zum brennen benutze ich das myAVR-Board 2.0 USB, da die IR-Verbindung kaputt ist, BEIDE IR-Empfänger wollen nicht, die sender gehen aber beide!)

    Auf dem ATMega8L-8PI ist ja bereits das Test-Programm gebrannt. Dies funktioniert auch genau so, wie es sollte!
    Stecke ich den ATMega8L-8PI aber in das myAvr-Boadr 2.0 USB, so lässt sich dieser nicht brennen(Der ATMega8L-8PU, der mit dem myAVR-Board geliefert wurde sehr wohl!)

    Es erscheint folgende Fehlermeldung nach dem "Brenn-Versuch":

    Adress 0x0000, Expected: 0xc012, Received: 0xffff
    Die auf den ATMega8L-8PU (myAVR) gebrannten Programme funktionieren auch ohne Murren auf dem ASURO.


    Heißt das nun, dass der ATMega8L-8PI vom ASURO kaputt ist, oder ist er irgendwie "geschützt", dass er nur irgendwie anders gebrannt werden kann???

    Gruß, plusminus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ich schätze mal, beim Asuro-µP sind die Lock-Bits gesetzt, um zu verhindern, dass man den Bootloader auslesen kann.
    Wenn Du den µP vor dem Neuprogrammieren löschst, werden auch die Lock-Bits ausgeschaltet. Allerdings ist dann auch der Bootloader für immer weg...

    askazo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Hallo,

    Ich kenne ja den myAVR-Board 2.0 USB nicht aber die Asuro Atmega ist abgeschirmt gegen neues programmieren mittels die 'LockBits'.

    Um es aufs neu zu programmieren muss mann zuerst die Atmega8L vollig loschen damit auch die 'LockBits' geloscht werden.

    Da kann mann normalerweise auf zwei weisen die Atmega programmieren oder darauf zugreifen:

    - ISP (In circuit Serial Programming) oder
    - PHVP 'Parallel High Voltage Programming'.

    So weit ich weiss lassen sich die LockBits nur loschen in die PHVP mode.

    Gruss

    Henk

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Die LockBits kann man auch über ISP löschen.
    Zumindest geht's mit dem AVRISP in Verbindung mit dem AVR Studio.

    askazo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Danke für die Antworten.

    Was bringt es, dass die Lockbits gesetz wurden?
    Mit einem AVR, auf dem die Lockbits nicht gesetzt wurden läufts der ASURO doch auch...?

    Mal schauen ob ich das hinbekomme...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Mit denn LockBits kann mann z.B. verhindern dass Jemand die Bootloader Code ausliest (Copyright) aus dem Atmega8

    Gruss

    Henk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Heißt dass dann, wenn ich die Lockbits lösche wird auch das aktuelle Programm zerstört ?(nicht weiter schlimm für mich) (sonst könnte man die ja einfach löschen und dann auslesen)

    Weiß jemand, wie man das macht, z.B. mit dem AVR-Studio ?
    (btw: kann auf das Board im AVR-Studio nur mit "Tools-->AVR Prog" mit "Program AVR" funktionierts gar nicht)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Das Problem ist, dass das Teil gar nicht erkannt wird...

    Ist er dann vllt doch kaputt ???
    Komischerweise funktioniert das DEMO-Porgramm, dass Standard-mäig aufgebrannt ist, genau so,w ie es sollte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken atmega8l-8pi.gif  

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    42
    Beiträge
    16
    Hallo plusminus,

    überleg dir gut ob du den Mega8 vom ASURO wirklich komplett löschen willst!
    Damit ist der Bootloader unwiederruflich gelöscht, und du kannst nie wieder über IR flashen.
    Um ein neues Programm zu flashen musst du dann den Mega8 immer aus dem ASURO herrausnehmen und ihn mit deinem MyAvr flashen.

    In AVRprog kannst du unter "Advanced" und dann "Chip Erase" den Mega8 inclusiv Bootloader und LookBits löschen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken avrprog1.jpg   avrprog2.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Das hatte ich auch schon probiert... (Kein Error)
    Bringt aber auch keinen Effekt...!

    doch kaputt ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •