-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: LED Dimmer 16 Bit

  1. #1

    LED Dimmer 16 Bit

    Anzeige

    Hallo!
    Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit per PWM LEDs zu dimmen (0-100%) und das mit einer Auflösung von 16 Bit. Gesteuert soll das ganze mit einem DMX Controller werden.
    Ich benötige jeweils einen Kanal für R G B und einen Kanal für die Gesamthelligkeit, ebenfalls mit 16 Bit Auflösung. Mit welchen Prozessoren ist das möglich und wo bekomme ich eine Bauanleitung und den Code für ein solches Projekt?
    Vielen Dank im Voraus
    Marcel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Marcel,
    16 Bit Auflösung, also 65535 Schritte zwischen 0 und 100% ???
    Das brauchst Du doch sicherlich nicht wirklich ???
    Bei 8 Bit sind es 255 Schritte, somit 0,392 % Genauigkeit, und das zum einfachen Dimmen von LED's !
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Zitat Zitat von kalledom
    Hallo Marcel,
    16 Bit Auflösung, also 65535 Schritte zwischen 0 und 100% ???
    Das brauchst Du doch sicherlich nicht wirklich ???
    Bei 8 Bit sind es 255 Schritte, somit 0,392 % Genauigkeit, und das zum einfachen Dimmen von LED's !
    Zugegeben, da müßte ich wohl das menschliche Auge neu erfinden.
    Habe mich belehren lassen. 10 Bit würden es wohl auch tun. 8 Bit sind jedoch definitiv zu wenig und die Abstufungen sind zu sehen, was sich bei einer RGB Farbmischung negativ bemerkbar macht.
    Viele Grüße Marcel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Bei meinem USB-LED-Wiehnaxbaum, den ich letztes Jahr beim Großhändler für 3 Euro mitbestellen musste, um DHL-Express zum normalen Versandtarif zu bekommen, würde ich mal auf 8 oder 16 Stufen tippen - DAS sieht man. Meine RGB-Kugel arbeitet auch nur mit 8 bit, aber hast Du dran gedacht, dass Du den Strom und nicht die Spannung steuern musst? Wenn Du die Spannung mit 8 bit auflöst, hast Du effektiv vielleicht 5, ich habe neulich gerade in einem Seminar mit einem I2C-Wandler eine Demoschaltung gebaut, da steuert die Ausgangsspannung die LED. Trotz des großen Vorwiderstandes - in weitem Bereich quasi lineare Umsetzung Spannung-Strom - kann man die ersten 64 Schritte wegen der Flussspannung wegwerfen und von den letzten 64 sieht man auch nichts mehr. Dann noch die Nichtlinearität dazu und man hat eine Menge bits verschenkt. In meiner besagten Kugel hängen drei analoge Konstantstromquellen an den 8bit-PWMs eines ATmega und steuern drei Lumileds mit 0-350mA. Also ich find's cool Muss das Ding nur noch mal zusammenbauen. Ich weiss wohl, dass es sowas gibt (20 EUR beim Biberhörnchen), aber nicht mit RC5-Transceiver, oder ? Ausserdem soll bei Gelegenheit (sprich: Freizeit) noch eine RGB-Lampe mit Leuchtstoffröhren dazu, die dann mit der/den anderen "spricht", so dass man autonom Programme fahren oder einheitliche Beleuchtung einstellen kann. Gibt's auch schon, aber nicht so, wie ich es mir vorstelle und viel zu teuer. Wenn ich meine Stunden rechnen würde hingegen ziemlich billig...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Na ja, wenn Du Hoch-Präzisions-LED's für 10 Euro das Stück damit steuerst, brauchst Du natürlich 10 Bits, vor allem, wenn es in dem Raum noch stock-finster ist.
    Vielleicht habe ich ja besonders schlechte Augen (oder bin mittlerweile total blind und es ist mir noch nicht aufgefallen ?), aber bei Abstufungen von 0,392% ist es mir bisher nicht gelungen, Farb- und / oder Helligkeits-Unterschiede bei LED's feststellen, da alle in Farbe und Helligkeit Toleranzen im mehrere-Prozent-Bereich haben.
    Aber, jeder, so wie er möchte
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •