-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ist meine C-Unit kaputt?

  1. #1

    Ist meine C-Unit kaputt?

    Anzeige

    Servus Leute!

    Ich bin neu auf diesem Gebiet, also bitte lacht mich nicht aus...

    Ich besitze einen C-Control/plus Steuercomputer Main Unit I (Best.-Nr 12 40 79 bei Conrad) (Um es genau zu sagen; findet ihr siehttp://www1.ch2.conrad.com/scripts/w...max_results=10 )

    Folgendes Problem: Um neu einzusteigen habe ich zuerst ein Einfaches Programm laufen lassen: Ich habe die Unit mit dem Computer verbunden, und ihr den Befehl gegeben, einen Text über die Serielle Schnittstelle zu senden. Das funktioniert wunderbar.

    Dann wollte ich mich meinem eigentlichen Ziel nähern, eines Tages über ein Relais einen Motor ansteuern zu können. Ich bin auf folgendes gestossen: http://home.arcor.de/mk-c/Plus.html. Das funktioniert NICHT.

    Problemschilderung: Die Leuchtdiode leuchtet Immer.Egal ob ich ein Programm laufen lasse, das dem Port 1 den Wert 0 oder 1 zuteilt, oder ob ich gar kein Programm laufen lasse, oder ob ich einen Ganz anderen Port verwende, die Diode leuchtet. Allerdings nicht bei allen Ports. In der Steckbuchse 1 leuchtet sie bei port 1-19, bei port 20 nicht. In Steckbuchse 2 leuchtet sie bei port 1-10, bei den Restlichen nicht. Habe ich die Diode falsch angehängt? Wie genau sieht ein einfach gestrickter Schlatplan aus? muss der Widerstand vor oder nach der Diode, und an welchen Pol muss das ganze gehängt werden? die Beschreibung die aus dem oben aufgeführten link hervorgeht ist mir nicht ganz klar:
    Um sichtbar zu machen, dass der Port High ist, müssen sie eine einfache LED mit einem Vorwiederstand von 2,2 oder 5,7 kΩ zwischen Masse und den Port schalten.
    Was ist die Masse? der + oder der - Pol der Betriebsspannung der Platine? und Wenn ich jetzt an diesen Port einen Motor (ohne Relais) hängen würde, wie müsste ich das (konkret) machen? Wieviel Volt/Ampère kommt aus so einem Port "raus"?

    Sind für den Kenner warscheinlich dumme Fragen, aber um Antwort und/oder einen Link zu einer Seite wo ich gute Ausführungen finde, wäre ich sehr dankbar!!!

    freundliche Grüsse

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    124
    Vorwiderstand und Diode (LED) sind in ihrer Reihenfolge beliebig (dem Strom ist egal wo er zuerst durch kann)

    Masse ist (nicht immer, aber in diesem Fall) der -Pol.

    Aus oder in einen Port dürfen max. 10mA fließen.

    Ein Motor wird damit kaum direkt zu betreiben sein, manche Relais schon (5V Beteriebsspannung , mindestens 500 Ohm Wicklungswiderstand und nur mit Freilaufdiode verwenden!).
    Mit einem Transistor (entweder bipolar oder logic-level-FET) kannst du dagegen auch sehr große Lasten schalten.

    zum pragrammtechnischen Teil deiner Fragen kann ich nichts sagen weil ich mich mit dem CCplus nicht auskenne.

  3. #3
    Soweit so klar. Ich weiss wie ich die Leuchtdiode an den Port schalten muss. Wenn ich dies Tue, zeigt sich folgendes Szenario:

    Egal ob ich ein Programm laufen lasse, dass Port 1 oder 2 oder3 oder irgendwen anspricht, ob ich dem jeweiligen Port den wert 1 oder 0 zuteile, oder ob ich das Programm laufen lasse oder nicht, es zeigt sich IMMER, BIS AUF EINE AUSNAHME folgendes szenario:

    Steckbuchse 1
    1 on
    2 on
    3 on
    4 on
    5 on
    6 on
    7 on
    8 on
    9 on
    10 on
    11 on
    12 on
    13 on
    14 on
    15 on
    16 off
    17 off
    18 on
    19on
    20off

    Steckbuchse 2
    1 on
    2 on
    3 on
    4 on
    5 on
    6 on
    7 on
    8 on
    9 off
    10 off
    11 off
    12 off
    13 off
    14 off
    15 off
    16 off
    17 off
    18 off
    19 off
    20 off

    Die ausnahme ist das 13. löchlein in der 1. steckbuchse. Es verhält sich wie folgt:

    Egal welchem port ich welchen wert zuweise, die Leuchtdiode leuchtet bei aktivität des Programmes nicht, wenn das Programm gestoppt wird, leuchtet die Diode!

    Frage: ist meine Unit kaputt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    101
    Vielleicht spielen dir die PullUp Widerstände einen streich. Diese verbinden den port (also jeder Port hat einen) mit +5V.
    Wenn du zb. einen Transistor nimmst, und damit ein Relais schalten willst, dann würde das Relais immer durchschalten, wenn der Port nicht LOW ist, den der PullUp versorgt den Transistor stets mit einer Steuerspannung.

    Versuche eine LED mit Vorwiderstand an einen Port zu schalten, gegen Masse, also zum Minus-Pol (Port an Widerstand->zur LED-> LED auf Minus) Die LED müsste nun schwach leuchten.

    Schalte den Port auf 'Low' sie muss komplett erlischen, dann schalte ihn auf 'High', dann muss sie ganz leuchten.

    So solltest du zumindest erfahren, ob deine Ports noch arbeiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •