-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Heli Gyro an Microcontroller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.06.2006
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    33
    Beiträge
    28

    Heli Gyro an Microcontroller

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    kann mir einer sagen wie ich folgenden Gyro an den Microcontroller anschliessen kann?

    Ich habe mir gedacht man könnte den Servo Anschluss am Gyro als Eingangsignal für den Microcontroller verwenden.

    Was liefert der Gyro eigentlich für Daten, also ist es ein Kreisel oder Beschleunigungsmesser oder beides? Könnte ich damit festestellen wie die Neigung auf der ausgerichtet Achse ist oder nur das der Gyro sich bewegt hat?


  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    37
    normalerweise messen gyros die neigung, deshalb haben helis auch immer zwei, denn die müssen ja auch in zwei richtungen messen

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.06.2006
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    33
    Beiträge
    28
    Ja schon, aber wird die absolute oder relative Neigung gemessen?

    Und mit was für Daten meine ich ob es mir jetzt als bsp. bei Neigung nur kurz ein Signal gibt zum korrigieren, oder das Signal solange vorhanden ist wie die Neigung besteht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    Zitat Zitat von cinhcet
    normalerweise messen gyros die neigung, deshalb haben helis auch immer zwei, denn die müssen ja auch in zwei richtungen messen
    Schmarrn

    So ein Gyro wir im Heli dazu verwendet das Heck zu stabilisieren, also dass sich der Heli nicht dreht, für die beiden anderen Achsen braucht es keinen, das geht mechanisch.


    Und die Liefern ein Signal, dass von der Winkelgeschwindigkeit abhängt, wenn es ein heading hold Kreisel ist ein Signal, das von der Abweichung zur Soll-Position abhängt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.06.2006
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    33
    Beiträge
    28
    Ok aber wie genau kann ich jetzt mit dem Signal in Verbindung mit einem Microcontroller was anfangen? An welchem Port muss der angeschlossen werden?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Ich denke mal, dass das auf dem Bild ein "normaler", also kein Heading-Hold Gyro ist.
    Ich hab mal gehört, dass die zwischen Empfänger und Servo geschaltet werden. Wenn man auf den Eingag, also die Seite, wo der Empfänger drankäme, nen Signal gibt was die Nullstellung bei Servos ergibt, müsste am Ausgang nen Signal rauskommen, das der Drehrate entspricht. Aber eben nur so Servo-Mäßig codiert, also als Pulse von 0,5 bis 1,5 ms. (ungefähr, hab die Werte gerade nich im Kopf.)

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hofheim
    Beiträge
    25
    Wenn Du die Box aufmachst, findest Du vermutlich ein Tokin Gyro Baustein (4 pins). An diesem kann man eine analoge Spannung abgreifen (0...3V) die der Winkelgeschwindigkeit entspricht.

    Da diese Boxen "intelligent" sind, und je nach Winkelgeschwindigkeit und Servoausschlag diesen versuchen kontrolliert zu beeinflussen, halte ich es für sehr schwierig, ohne interne Modifikation vernünftig was abzulesen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    So wie arnolde das sagt ist es

    Am Servoausgang kommt schließlich ein Steuersignal raus, welches zur Verhinderung des Drehens beitragen soll. Das wird wahscheinlich vorher durch einen Regler (PID z.B.) geschickt.
    Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    wenn du auf den Kreiseleingang (der Anschluss mit dem Kabel) eine normales
    Servo(mitten)signal gibst (1,5ms lange Pulse im 20ms Takt), dann "denkt" der Kreisel, der Steuerknüppel der Fernsteuerung stände in der Mittelstellung.
    Dann wird der Kreisel am Ausgang (die Buchse auf dem Gehäuse) ebenfalls ein Servosignal für Mittenstellung (1,5ms / 20ms) ausgeben.
    Wenn der Kreisel gedreht wird, wird er ein zur Drehrate proportionales Servosignal zum Gegensteuern ausgeben.
    Die Pulsdauer wird sich also in der einen Drehrichtung vergrößern bis max. 2ms und in der anderen verkleiner bis min. 1ms.
    Wichtig ist noch zu wissen, wo die Kreiselachse in diesem Kreisel verläuft.
    Denn nur für Drehungen um diese Achse ist der Kreisel sensitiv.
    Wahrscheinlich verläuft die Achse auf deinem Photo in Blickrichtung.
    Sonst ausprobieren.

    Gruß Jan

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    Zitat Zitat von JanB
    Wenn der Kreisel gedreht wird, wird er ein zur Drehrate proportionales Servosignal zum Gegensteuern ausgeben.
    Ist das wirklich so?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •