-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 7 Segment Anzeige

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6

    7 Segment Anzeige

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe eine 7 Segment anzeige 14315C.
    Diese besitzt 4 Ziffern jede Ziffer hat seine Katode und alle die selben Anoden.

    So, mein Problem ist wie kann ich die mit meinem Mega16 ansteuern?

    Mir macht es zu schaffen, da ich nicht weiß wie ich das mit den 7 Anoden lösen soll.

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi
    Mit der Typennummer kann ich nix Anfangen...wo hast du die her? Bestellnummer?
    Ansonsten würd ich das ganze per Multiplexing lösen (Google hilft da bestimmt weiter).
    Je nachdem wieviel Strom die LED's brauchen musst du noch einen Transistor o.ä. mit einplanen, ein Pin des Mega16 sollte nur mit 20mA belastet werden!

    MfG

  3. #3

  4. #4
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Also wenn ich die Pin-Belegung anschaue, dann hast du keine andere Wahl als per Multiplexing die LED's anzusteuern!

    Wenn du es dir sehr einfach machen willst, dann schau dir mal das "RN-Digi" an (http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/RN-Digi), da wird der Baustein "SAA 1064" genommen um die 4 Anzeigen per I²C-Bus anzusteuern. Der Rest ist noch ein bisschen Einstellungssache, aber das steht in dem Artikel.
    Der Hauptvorteil besteht natürlich darin, dass du nurnoch 2 Pins zu Steuern brauchst.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Du hängst die Anoden über passende Vorwiderstände an den AVR, und die Kathoden jeweils über einen Transistor. Dann gibts du auf den Ports mit den Anoden das richtige Bitmuster für ein Zeichen aus und schaltest mit den Ports an den Transistoren die Anzeige ein, wo das Zeichen erscheinen soll. Dann gibts du ein anderes Zeichen aus und aktivierst die nächste Anzeige. Wenn du das schnell genug machst, sieht man nicht mehr, dass die Anzeigen nacheinader aufleuchten und nur ein Viertel der Zeit aktiv sind.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6
    @uwegw
    Klingt interessant, könntest du mir einen Schaltplan geben, weil ich das mit den transistorn noch nicht verstanden habe.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Einen normalen NPN-Kleinsignaltransistor, z.B. BC547. Die Basis über nen 1k-Widerstand an den AVR. Den Emitter an Masse. Den Kollektor an die Kathode. Un das ganze dann viermal aufbauen, für jede Kathode einmal.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Zitat Zitat von uwegw
    Du hängst die Anoden über passende Vorwiderstände an den AVR, und die Kathoden jeweils über einen Transistor.
    Der Strom, der in die Anoden rein geht, hat die gleiche Stärke, wie an den Kathoden raus kommt. Entweder bräuchten dann an den Kathoden keine Transistoren oder an die Anoden müssen auch welche hin.
    Da muß aber nicht lange überlegt werden, da mehrere Anzeigen im Multiplex-Betrieb mit einem wesentlich höheren Strom betrieben werden, weil sie sonst zu dunkel bleiben. Dieser 'Peak Forward Current' liegt bei 50...100mA. Das dürfte für den AVR einige Nummern zu viel sein.
    Selbst wenn die Ausgänge des AVR nur mit 20mA belastet würden, wird die Gesamt-Verlustleistung bei gleichzeitiger Entnahme an mehreren Ausgängen zu hoch.
    Es sind also an Anoden und Kathoden Treiber erforderlich wie z.B. ULN2803 (GND-schaltend) und UDN2983 (Plus-schaltend).
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •