-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Entwicklung eines Teichputzroboters

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824

    Entwicklung eines Teichputzroboters

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen

    Wie ihr im Titel schon gelesen habt, will ich einen Teichsäuberungsroboter bauen.
    Nun zum Teich, eigentlich ist es ein Schwimmteich, also ein Teich indem man Schwimmen kann. hier ein paar beispiele.

    Wie ihr sehen könnt hat es um den Schwimmbereich (dort wo es tief ist ) eine "seichtes" Gebiet, dass mit Steinen bedeckt ist. Im Sommer wachsen in diesem seichten Gebiet, sehr gerne Algen. Da es sehr mühsam ist diese Algen alle selber mit einem Sauger abzusaugen, habe ich mir gedacht, dass ich einen Roboter baue, der diese Arbeit übernimmt. Da es aber zu aufwändig währe ihn Autonom fahren zu lassen, will ich ihn mit der Fernsteuerung fahren lassen, also dass ich ihn Steuere.

    Nun mal zu diesem "seichten" Gebiet:In diesem Gebiet gibt es hauptsächlich Stein, mit einem Durchmesser von ca. 2cm - 5cm. Die Tiefste stelle dieses Gebiets ist ca. 57cm tief.

    Nun zu den Anforderungen für den Roboter:

    Da die Algen gerne an denn Steinen “kleben“ müssen diese abgelöst werden. Um dies zu lösen, habe ich mir gedacht, dass vorne am Roboter eine rotierende Bürste angebracht wird, die die Algen ablöst und aufwirbelt.

    Um die aufgewirbelten Algen einzusaugen, habe ich mir gedacht, dass ich das vorhandene Saugsystem an den Roboter anschließe. Dass heißt, dass einfach ein Schlauch angeschlossen wird der saugt.

    Wie schon erwähnt “besteht“ der Untergrund aus Steinen. Da unter denn Steinen eine Folie ist, darf zur Fortbewegung, nichts benutz werden, dass die Folie beschädigen könnte. Ich habe mir gedacht, dass man vielleicht Zahnriemen verwenden könnte, da diese den Untergrund nicht zerstören, und eine hohe Standfläche haben.

    Eigentlich will ich möglichst die ganze Elektronik über Wasser platzieren, natürlich Wasserfest verschlossen, aber so würde der Schwerpunkt viel zu hoch, und der Roboter könnte sehr schnell kippen, darum habe ich gedacht, dass die schweren Akkus möglichst tief platziert werden.
    Wie schon erwähnt, will ich dass ganze per Fernsteuerung steuern könne, dazu werde ich ein Controllerboard verbauen, dass die Signal der Fernsteuerung empfängt und umsetzt, also Befehle an die Motortreiber weitergibt.

    Eine weitere Problematik ist, dass sich in allen beweglichen Teilen, Algen oder sogar Pflanze verfangen können und so diese beschädigen können.

    So das währe dann mal alles, ich freue mich auf eure Vorschläge und Kritik.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    Tübingen
    Alter
    26
    Beiträge
    175
    hi, ich hab da einen vorschlag.
    ich würde den robo so bauen das der haubt teil an land ist und er nur einen Arm hat der vorne eine bürste und einen saugrüssel hat. dann ist es auch ganz einfach ihn autonom fahren zu lassen., da er mit dem rüssel den grund einfach nur im zick zack abfahren muss. wenn dan der erste teil des teichrandes gesäubert ist, dann klappt er den Arm zusammen löst die verankerung im Boden und fährt zur nächsten position.

    das wir zwar aufwändig aber es dürfte gut funzen.

    MFG Yrr
    Denk immer dran es könnt noch viel schlimmer sein!!!!
    Mein Robo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824
    Hallo

    Da ich bis gestern in den Ferien war, konnte ich noch nichts Zeichnen. Werde aber Heute schauen ob ich noch etwas zeichnen kann. Bei meinem Prinzip werde ich wahrscheinlich bleiben, da dass von "Yrr" nachteile hat und zwar folgende:

    1: Aufwändig zu bauen.
    2: Darf dieser "Saugrüssel" nicht zu nahe an die Steine, da es sonst diese einsaugt, durch mein Prinzip, hat er fast immer den gleichen abstand.
    3: Achtet er nicht auf Pflanzen.
    4: Teurer.

    Danke aber trotzdem für diesen Vorschlag (nehme gerne weitere entgegen)

    Weiter habe ich mich entschieden, dass ich die Elektronik in einem Wasserdichten Rohr im Wasser sitz.
    Leider weiß ich noch nicht wie ich die Motoren, Wasserdicht, mit den Rädern (nehme doch keine Zahnriemen) verbinde.
    Ich habe glaube ich mal gelesen, dass 12V Motoren (RB35) auch unter Wasser betreiben kann, stimmt dass?

    mfg Luca

    Ps: Ich hoffe ich kann bald Bilder Posten
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    Tübingen
    Alter
    26
    Beiträge
    175
    Hi,

    Zitat Zitat von Spion
    Ich habe glaube ich mal gelesen, dass 12V Motoren (RB35) auch unter Wasser betreiben kann, stimmt dass?

    in einer wasserdichten verpackung läuft der sicher aber ohne neeeee

    das mit den steinen ist doch kein problem das lässt sich ganz einfach machen da die Steine von einer bürste abgeputzt werden, muss der sauger nur weitgenug zurückversetzt werden und das ganze ist kein problem.

    aufwendig is es das weiß ich. aber deine Idee ist auch nicht grad eifach.
    ich hab noch einen tipp. deine gesamte technick (controler/motoren usw.) wird überwasser in einem boot eingebaut die bewegungen werden dann über getriebe, zahnriemen, achsen usw. nach unten übertragen.

    MFG Yrr
    Denk immer dran es könnt noch viel schlimmer sein!!!!
    Mein Robo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    157
    Willst du eine Kamera an denRoboter anbauen, weil wie willst du sonst den Robby fernsteuern ?
    Man sieht doch nichts´, wenn man unt auf den Grund schaut oder ?

    Verbessere mich wenn es falsch ist

    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824
    Hallo

    Also zu "Yrr". Ich werde der einfachheit halber bei meiner Idee bleiben.
    Und zu "Robby 8" nee ich werde keine Kamera verbauen, da man den Roboter sehr gut sieht (link oben).

    Weiterhin habe ich mich entschieden dass ganze ohne Controller und Fernsteuerung zu machen, sondern durch Kabel und eine alte Kabelfernsteuerung. Das hat den Vorteil, dass ich keine Elektronikbox verbauen muss und keine Probleme mit einem Akku werden habe. Leider habe ich keine Idee wie ich meine 4 Motoren Wasserdicht mit meinen 4 Rädern verbinde.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Dafür gibts Wellendichtringe,
    die auf Wellen laufen und diese abdichten.
    Wird z.B. im Auto bei der Kurbelwelle oder auch Nockenwelle
    verbaut.
    Etwas weniger Lowtech geht auch, mit Wellenstopfbuchsen,
    aber die lecken mitunter etwas und haben etwas mehr reibung wenn ich
    mich recht erinnere.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    Tübingen
    Alter
    26
    Beiträge
    175
    hi,
    wo ist denn dan der Roboter ist dann ja nicht mal mehr ferngesteuert. aber na ja du kannst ja später mal ein controler einbauen und ihn dann authonom fahrenlassen.
    Denk immer dran es könnt noch viel schlimmer sein!!!!
    Mein Robo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824
    Hallo

    @ Vitis

    Wo bekomme ich solche "Wellendichtringe"?

    @ Yrr

    Ja, dann ist es kein Roboter mehr, aber da ich nicht momentan nicht die Zeit und Lust dazu habe ihn Autonom zu bauen, werde ich es mal so machen, später dann vielleicht abändern, dass er Autonom ist.

    Mfg Luca

    Ps: Fahre Morgen in den Baumarkt Material kaufen.
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.02.2006
    Ort
    Tübingen
    Alter
    26
    Beiträge
    175
    womit wilst du deinen robo eigendlich bauen(welchesmaterial)?
    Denk immer dran es könnt noch viel schlimmer sein!!!!
    Mein Robo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •