-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Robby Reichweite

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    8

    Robby Reichweite

    Hallo Spezies
    Auch ich gehöre seit einiger Zeit zu den stolzen Besitzern des kleinen Conrad-Robbys. An sich gefällt mir der kleine Kerl ja ganz gut. Zum Experimentieren scheint er ja prima zu sein.
    Aber erheblich störend ist die geringe Reichweite einer Akkuladung.
    Ich hatte mir die, von Conrad empfohlenen 2100er Akkus gleich mitbestellt und besitze ein Controller gesteuertes Ladegerät. Auch von Conrad.
    Aber kann es wirklich sein, das der Robby mit einer vollen Ladung höchstens ca.30 Meter weit fährt und dann erschöpft den Dienst versagt?
    Ich kanns kaum glauben. Da kann einem schon der Spass vergehen. [-(

    Ich denke, ich mach was falsch.... aber was nur. Könnt ihr helfen?

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    1
    Hallo Hall2004,
    ich habe mir auch vor kurzem den Robby gekauft und meiner fährt mit den Conrad 2,1 Ah Akkus deutlich weiter als 30 m. Bei mir reicht die Ladung ca 2h.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    8
    Hmm.. 2 Stunden Fahrzeit? Mann, das wäre mein Traum. Bei mir beträgt die reine Fahrzeit 10 min und dann kann ich nur noch ohne Antrieb arbeiten. Also Sensoren testen, IR usw.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    30m weit mit einer Akkuladung ?

    Kommt dann sicher darauf an wie langsam er fährt.
    Wenn er dafür 2h braucht ist ja alles ok.

    Ansonsten würde ich mal den Strom messen den der Robby zieht.
    Und mal nen anderen Akku probieren.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    8
    Wohl wahr. Allerdings sind die Akkus nagelneu. Aber Strom messen ist ein guter Gedanke. Ich war nur bisher zu faul. Ich bin Programmierer und kein Bastler. Eigentlich wollte ich ja mehr mit der Software spielen, als mit der Hardware. Na ja; Sei's drum. Muss wohl sein.
    Ich glaube aus Euren Antworten zu erkennen, dass der hohe Stromverbrauch wohl doch nicht typisch für den Robby ist. Dann muß ich den Kleinen also mal genauer unter die Lupe nehmen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    18
    prüf mal die Akkus einzeln.(Spannungsmessung)
    Dann einzeln entladen und wieder voll aufladen.
    Neue Akkus haben unterschiedliche Ladezustände, so
    das man sie erst mal (halbwegs ) auf gleichen Stand bringen sollte.
    Sonst sind einige voll , andere fast leer und in Reihe geschaltet
    bricht die Spannung ein sobald die schwächste entladen ist.


    Gruß leon

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    8
    Hmm.. das ist ein guter Hinweis. Wenn ich die Akkus ins Ladegerät stecke, werden die ja immer erst noch vollständig entladen. Dabei bemerke ich, dass zwei Akkus schon wesentlich eher entladen sind, als der Rest. bei diesen Zwei ist die Restladung also nur noch sehr niedrig, während die Anderen wahrscheinlich noch annähernd voll sind. Ich werde das heute abend mal prüfen.
    Danke

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    53
    Beiträge
    337
    2100 mAh /Akkus? Ich vermute mal NiMH-Typen.

    Controller gesteuertes Ladegerät? Ein Schnelllader ? Hast du die Akkus zuerst formiert? Erkennt das Ladegerät den Akkutyp oder mußt Du das einstellen. Es ist eigentlich sehr ungewöhnlich das NiMH-Akkus vorher automatich entladen werden. Diese Vorgehensweise ist eigentlich nur bei NiCd-Akkus üblich und notwendig.


    Ach ja, warum ich frage? Keine Formierung vor der Schnellladung -> geringere Kapazität. Falscher Akku-Typ -> geringere Kapazität.


    MfG

    Michael

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    8
    Akkus formieren ??? Die Akkus sind NiMH 2000 mAh. Also nicht 2100. Das Ladegerät weiß ich im Moment nicht. Das ist ein Prozessor-gesteuertes Ladegerät von Conrad zum Laden von 4 Akkus gleichzeitig. Das Gerät ist allerdings etwa 8 Jahre alt!! Ist auch nicht mehr im Angebot. Und ja, Ich lade im Schnellademodus. Was ist Formieren. Das habe ich noch nie gehört?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    53
    Beiträge
    337
    Also neue Akkus sollten die ersten Male ganz Normal über 14 Stunden mit C/10 geladen werden. Bis sie ihre maximale Kapazität haben. Im Netz findest Du viele gut erklärte Beiträge zu dem Thema. Besonders bei den Modellbauern, für die leistungsfähige Akkus besonders wichtig sind.

    Möglicherweie ist Dein Ladegerät nicht für NiMH Akkus geeignet. Ladegeräte die nur für NiCd-Akkus geeignet sind, schalten bei NiMH den Ladevorgang nicht zum richtigen Zeitpunkt ab.


    MfG

    Michael

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •