-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: IS471

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467

    IS471

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    Ich möchte mal den IS471 bei meinem Bot ausprobieren. Aber bevor ich anfange habe ich noch eine Frage.
    Im Wissensbereich ist ein Schaltbild mit Transistor. Dazu ein Drehwiderstand. Aber ein Pin ist nicht belegt.
    Ist das ein Fehler oder bleibt der einfach frei?

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    jon

    P.S.: Gäbe es noch eine andere Schaltung, die vielleicht besser ist?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Fällt mir gerade ein, was für ein Ausgangssignal habe ich eigendlich?
    Einfach nur Low High oder ein Analogsignal?

    jon

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255

    Re: IS471

    Zitat Zitat von Jon
    Dazu ein Drehwiderstand. Aber ein Pin ist nicht belegt.
    Ist das ein Fehler oder bleibt der einfach frei?
    Das Poti wird hier nicht als einstellbarer Spannungsteiler, sondern nur als einstellbarer Widerstand eingesetzt. Daher werden nur zwei Anschlüsse belegt.

    Zitat Zitat von Jon
    Fällt mir gerade ein, was für ein Ausgangssignal habe ich eigendlich?
    Einfach nur Low High oder ein Analogsignal?
    Digital, also high/low.

    Zitat Zitat von Jon
    P.S.: Gäbe es noch eine andere Schaltung, die vielleicht besser ist?
    Wie alle anderen Sensoren, die auf der Reflexionsintensität basieren, ist der IS471 stark von der Helligkeit des Hindebnisses abhängig. Bei weiß schlägt er daher wesentlich eher Alarm als bei Schwarz. Ohne Transistorverstärker ist die Reichweite nicht besonders hoch, und auch mit Transistor komme ich auf nicht viel mehr als 10cm.
    Besser, aber auch teurer, sind die Sharp GP2D10-Sensoren. Die kosten so ab 13€, haben aber bis 80cm Reichweite, geben ein analoge Signal zurück und sind weitgehend unabhängig von der Helligkeit des Hindernisses.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Danke für die Antwort.

    Aber noch eine Fragen:
    Wenn ich ein digitales Ausgangssignal habe, wie kann ich dann wenigstens eine bestimmte Enternung messen?
    Oder stelle ich die mit dem Poti ein?

    Kommst du auch nicht auf eine größere Reichweite, wenn du bei der IR-LED einen Reflektor benutzt?

    jon

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    124
    ein Reflektor steigert die Beleuchtungsstärke bei gleichem Strom, ist also vorteilhaft. Ebenso wie die Reihenschaltung von 2 IR-LED's (bei 5V dann allerdings im Kollektorzweig des Treibertransistors)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Dass Poti reglet die Reichweite, indem die Verstärkung des Transistors und damit der LED-Strom eingestellt wird.

    Ein Reflektor bring schon was, vor allem ist er gut zum seitlichen Abschirmen der LED: Der Sensor ist sehr empfindlich für Streuungen an der Platine etc.
    Am besten die Teile auf entgegengesetzten Seiten montieren.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    OK;
    ich denke ich werde mir jetzt doch den teureren Sharp Sensor kaufen.
    Wenn die Schaltung so empfindlich ist, dann lohnt si sich für mich nicht so sehr.

    Danke für die Antworten!!

    jon

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •