-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fahrtenrehler bauen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557

    Fahrtenrehler bauen

    Moin! Liese sich irgendwie mit einem Mega16 ein Fahrtenregler bauen, mit dem man die PWM-Signale eines RC-Empfängers so aufbereitet, dass man damit Motoren betreiben kann? Also Fartenregler selbst bauen?
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Natürlich...
    Hier wurde sowas schon mit einem AT90S2313 gemacht:
    http://www.klaus-leidinger.de/mp/RC-...r_90S2313.html

    Für was für Motoren soll das ganze denn sein ( Welche Leistungsklasse ) ?? Bzw. brauchst du Vorwärts und Rückwärtslauf ??

    MfG Kjion

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Na ja, das ist da ja ein bisschen kompliziert dargestellt...
    Geht das nicht auch einfach so, dass der Mega16 die PWM-Signale des Empfängers irgendwie aufbereitet, dass man die gewünschte Geschwindigkeit herauslesen kann und dann über einen L293 an einen Motor schickt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Geht natürlich auch.
    In der angegeben Schaltung ist halt noch die Spannungserzeugung für die Mosfets bzw. deren Ansteuerungseletronik dabei, deswegen wirkt das vermutlich etwas auswendig...

    Es kommt halt immer darauf an wieviel Strom der Motor verbraucht und ob er vorwärts und rückwärts laufen soll. Danach richtet sich haltsächlich die Schaltung...
    Im einfachsten Fall reicht theoretisch ein Transitor mit Widerstand für die Ansteuerung des Motor

    Also sag mal an was du genau brauchst

    MfG Kjion

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Das weiß ich lieder nicht genau. Ist für meinen Bruder und der kommt erst morgen wieder. Im Prinzip will ich aber ja nur wissen, wie man die PWM-Signale in den ATMega16 reinkriegt und daraus vernünftige Werte bekommt.

    Ach ja, der Motor muss sich nicht rückwärts drehen, ist nämlich für ein RC-Boot. Aber der Motor zieht ziemlich kräftig Strom. Zumindest sind die Batterien nach etwa 10-15 Minuten leer.
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    So, hab meinen Bruder angerufen: Das Monster zieht etwa 50A!!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Hui,
    das wird schon schwieriger. Bei der Elektronik um 50 A zu schalten kann ich dir leider auch nicht so wirklich helfen.

    Die Software dafür hingegen ist nicht so sehr kompliziert. Am einfachsten ist die Signale an einen Interruptpin zu führen. Wenn der Interrupt dann ausgelöst wird, startet man einen Timer zu misst wie lang der Implus ist. Daraus errechnet man sich dann irgendwie einen Wert für den zweiten Timer der die PWM Signale für die Motoransteuerung generiert.

    MfG Kjion

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Hat jemand ne Ahnung, wie das mit Bascom geht? Hab so was noch nie gemacht...
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •