-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Relais und Dioden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222

    Relais und Dioden

    Hallo,

    was mich bisher immer schon interessiert hat, mir aber keiner richtig
    erklären konnte, ist: Warum brauche ich wenn ich an einen digitalen
    Ausgang ein Relais anschließen will eine Diode?

    Angeblich entstehen da Spannungsspitzen beim abfallen des Relais.
    Hat das was mit Induktion zu tun?

    Kann mir das mal einer erklären?

    Thanx.
    nux.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    jap hat was mit induktion zu tun.
    und zwar immer genau entgegen gesetzt.

    und diese kann auch sehr groß werden (größer als die ursprüngliche spannung).

    deshalb die diode um das zu "schlucken"

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222
    ok, thanx.

    Und was für eine Diode soll ich da am besten nehmen? Kann ich das vom Relais abwandeln oder einfach eine XBeliebige Standarddiode.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    schnell sollte sie sein...
    hab mal gehört leds tuns auch, die blitzen dann so schön...
    aber warte mal lieber auf ne antwort von jemand anderem

  5. #5
    Normal tut's ne einfache Diode.
    Die Spannung entsteht durch Selbstinduktion beim Ausschalten des Spulenstroms und kann so groß sein, dass z.B. ein Transistor abgeschossen wird. Da diese Spannung entgegengesetzt gerichtet ist muss eine Diode diesen Strom abfangen (also in Sperrrichtung für den "normalen Strom" einbauen).
    MfG
    .:: rot ist blau und plus ist minus ::.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Der Strom in einer Spule fließt beispielsweise über eine Schalter oder über einen Transistor.
    Wenn der Strompfad duch Öffnen des Schalters unterbrochen wird dann fließt der Strom weiter bis die Energie in der Spule abgebaut ist. Wenn sich keine andere Möglichkeit bietet dann wird mit der Energie die Streukapazität (duch Aufbau bedingte Kapazität ) am Schalter aufgeladen. Bei kleinen Kapazitätswerten ist das eine hohe Spannung, die am Schalter Funken auslöst oder einen Transistor schädigen kann.
    Die Freilaufdiode kann den Strom abführen und sogar in die Spannungsquelle zurück leiten.
    Manfred

  7. #7
    Gast
    Und warum braucht man bei den FET´s keine Dioden wenn ein Motor dran hängt?

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Verschiede FETs, die immer für diesen Zweck eingesetzt werden, haben die Dioden schon gleich mit drin.
    Andere nicht!
    Manfred

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.03.2004
    Ort
    Attnang
    Alter
    39
    Beiträge
    54
    Wenn der Spulenwiderstand des Relais sehr klein ist, würde ich seriell zu der Freilaufdiode noch einen kleinen Widerdstand geben.
    Die durch Induktion erzeugte Spannung läuft dann im Kreis vom Relais über die Diode wieder zum Relais. Durch einen Widerstand dazwischen fließt dann nicht so vile Strom (I=U/R) und es kann z.B. ein Schaden am Relais (oder der Spule) abgewendet werden.
    Alex

  10. #10
    Gast
    die Strombelastbarkeit der Freilauf diode muß dem Strom in der Spule entsprechen ( denn im Abschaltaugenblick fließt der Spulenstrom ja durch die Diode ). Ein extra Widerstand ist dann nicht nötig, es gibt eine Spannungs-, keine Stromsptze beim Abschalten.
    RG

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •