-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: RS232 Master/Slave

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497

    RS232 Master/Slave

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    hatte die Idee 2 oder mehr MAX3232 auf der TTL Seite parallel zusammenzuschließen, um damit eine Master/Slave Kommunikation aufzubauen. Aber aus irgendeinem Grund, geht das bei mehr als 2 MAX3232 (3xRX an einem TX bzw 3xTX an einem RX) nicht mehr.
    Kann mir vielleicht jemand auf die Sprünge helfen, was da schief läuft.

    Danke sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Der gerade nicht sendende Controller hält seine Leitung auf einem festen Pegel, sodass die Ausgangstreiber gegeneinader arbeiten, wenn der zweite auf der selben Leitung senden will.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    ok.
    Gibts da eine Lösung, wie ich die Schaltung trotzdem parallel aufbauen kann.
    Sonst müsste ich das gesamte Protokoll ändern.

    雅思特史特芬
    开发及研究

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Die Zusammengeschalteten TX-Leitungen mit je einer Diode entkoppeln &
    mittels Pull-Up (oder Pull Down) vorspannen.
    Das 'zeitmultiplexen' & Protokoll ist Aufgabe der SW.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Danke.
    Was für einen Pull-Up nimmt man denn da bei 3,3V Versorgungsspannung.
    Wieviel Eingänge kann ich denn an einen RX_OUT hängen, ohne auch da Probleme zu kriegen, da hängen auch noch ein paar Controller dran.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Vom Gefuehl her wuerde ich einen 500 Ohm ... 1 KOhm nehmen - sind ca. 6 ... 3 mA. Das sollten alle Ausgaenge gegen Low treiben koennen. Die
    Groesse ist von den beteiligten Ein & Ausgaengen sowie von der Frequenz
    abhaengig.

    Heinz

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    gut, jetzt hab ich die einzelnen TX über Dioden N4148 ausgekoppelt. Dadurch entsteht aber ein neues Problem. Der Low-Pegel liegt jetzt um die Diodenspannung über Null und das interessiert den RX vom MAX3232 nicht mehr. Gibts da auch wieder eine einfache Lösung, den Pegel weiter runter zu bekommen. Der Pull-Up ist 560Ohm.

    Danke sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Shottky Dioden hast Du nicht bei der Hand ? Da reduziert sich
    der Spannungsabfall < 0,3V (Ge-Spitzendioden gehen auch).

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Danke erst mal für die schnellen Antworten.

    Und für die Si Dioden Variante gibts wohl keine Lösung?

    Wäre mir eigentlich am Liebsten, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Irgendwie muss man doch den Pegel verarbeiten können. Muss ich ja nur einmal machen, am RX zum Master.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Warum nimmst Du für die RxD-Leitungen keine 74HC... (N)AND- / (N)OR-Gatter ? 74HC... funktioniert zwischen 2,0...6,0 V.
    Leider ist mir nicht bekannt, ob im 'Ruhezustand' Low- oder High-Pegel an den RxD-Ausgängen der MAX232 anliegt. Das kannst Du aber nachmessen und entsprechend (N)OR oder (N)AND einsetzen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •