-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: IR Analog

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    IR Analog

    Hiya!

    Ich hab aus meinem defekten DVD-Player (Hatte nen Softwareschaden) die IR-Empfangsdiode und aus der Fernbedienung die Sende-IR-Diode rausgebaut. Damit will ich analog nen Signal senden (Also ohne IC & CO). Es soll nur ne LED leuchten wenn ich mit der Sendediode nen Signal gebe. Ist das möglich und wenn, wie?

    (Will nen einfachen Fern-Einschalter für meinen Robby)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    leg doch mal mit vorwiderstand ne spannung an die sendediode und halt die empfangsdiode davor und mess man mit nem oszi

    dumm ist nur, dass man IR net sieht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    normalerweise nicht, nein! :P

    oszi hab ich nicht, aber ich werd das schon irgendwie gemessen kriegen!

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Die LEDs und Photodiode sind Artikel im 50-80 Cent Bereich. Ein gute Übersicht ist auf der Conrad seite 1016, 1017.
    Bei der Fernsteuerung gibt es aber immer mehr Empfangsdioden mit eingebautem Filter: TSOP17xx. Die sind sehr gut gegen Frendlicht isoliert, aber ein bischen Modulation und Codierung ist da schon dabei, die kosten dann 1,50 Euro.
    Ich experimentiere gerade mit diesen Elementen: TSOP1740 und IR Dioden.
    Manfred

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Noch mal im Detail, wenn die Photodiode eine einfach 2polige Diode ist, dann muß sie schon eine meßbare Spannung abgeben wenn sie Licht bekommt. Das ist der einfachste Test.

    Sie wird dann später in Sperrichtung über einen Widerstand 10-100k an 3-5V angeschlossen und der Sperrstrom wird gemessen, der sich bei Beleuchtung erhöht.
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ich denke mal die ir-diode wird ähnlich viel wie ne leuchtdiode vertragen, oder?

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    20mA immer, oft 50mA oder gepulste Ströme mit Mittelwert 50mA.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Steuer die IR-LED so wie ne normale an und häng hinter den Empfänger einen Transistor, an den ein mal +(Collector) und die Anode einer LED (Emitter) mit Vorwiederstand drannkommen. Die Kathode der LED führt nach Masse. Vielleicht musst du noch nen Wiederstand in Reihe zu dem Epfänger hängen.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    leg doch mal mit vorwiderstand ne spannung an die sendediode und halt die empfangsdiode davor und mess man mit nem oszi

    dumm ist nur, dass man IR net sieht
    Ich benutze dafür immer meine alte Webcam. Damit sieht man auch ohne viel Messerei ob und wie hell eine eine Infrarot-LED bei verschiedenen Strömen leuchtet.




    Bei der Fernsteuerung gibt es aber immer mehr Empfangsdioden mit eingebautem Filter: TSOP17xx. Die sind sehr gut gegen Frendlicht isoliert, aber ein bischen Modulation und Codierung ist da schon dabei, die kosten dann 1,50 Euro.
    Ja nach Anbieter bekommt man zu dem Preis sogar noch einen 2. TSOP in Reserve und eine passende IR-LED dazu. Ist ganz praktisch, wenn seine Bauteile wie ich öfter mal in Rauch aufgehen lässt

    (Will nen einfachen Fern-Einschalter für meinen Robby)
    An einen AVR, z.B. ATMega16 oder AT90S2313 kann man direkt eine IR-LED und einen Vorwiderstand von ca. 220Ohm anschliessen und damit dann direkt RC5 Signale senden.
    Habe ich gestern abend zufällig selber ausprobiert.
    Die Software is in Bascom auch schnell geschrieben, man muss eigentlich nur den Befehl "RC5send" mit den passenden Parametern aufrufen.

    "Schaltskizze" und ein kurzes Demoprogramm dazu sind in der Bascom Hilfe enthalten.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    ich hab einfach folgendes gebastelt:


    +5V-----|Widerstand|----|IR-Diode|----|LED|-----MASSE
    |
    |
    MASSE

    (die doofe diode hat 3 pinne, deshalb bin ich mir ned ganz sicher, obs wirklich eine is (hab gerad keine cam hier). naja, am gehäuse sind noch 2 weitere dickere pinne, aber ich glaub die lagen auf masse. zumindest waren sie auf der platine mit einem der 3 hauptpinne auf einer leiterbahn..)

    ich werd mal nen pic posten, sobald ich die gelegenheit dazu hab.

    überigens, das ergebnis der oberen schaltung war: led brennt, allerdings ohne dass die diode nen ir-signal bekommen hätte (auch im dunkeln..)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •