-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Kamera-Modul OV 5006 oder Farbkameramodul Comedia C3088

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181

    Kamera-Modul OV 5006 oder Farbkameramodul Comedia C3088

    das eine ist von Pollin:
    http://www.pollin.de/catalog/detail.asp?ID=216109
    (analog, kein Datenblatt, Farbe??, billig)

    das andere von roboter-teile:
    http://www.roboter-teile.de/Shop/pd-...m?categoryId=2
    (digital, datenblatt, Farbe, teurer, kurzes objektiv)


    hat jemand eine empfehlung welches ich nehmen sollte?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Tja, was willst Du denn damit machen ???
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    In den Kopf des Robosapien einbauen. Mit einem FPGA auslesen, vorverarbeiten, komprimieren und per Funk zu einem Rechner senden, der dann wiederum Steuerinformationen zurückschickt.

    Also so ungefähr stell ich mir das vor

    Nur fehlt mir da so die Erfahrung in Bezug auf Bildqualität und des AD Wandlers der digitalen Kamera.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Das macht nicht, ich habe überhaupt keine Erfahrung.

    Aber für den FPGA brauchst Du ja wohl ein digitales Signal.
    (Helf mir hier mal einer auf die Sprünge: Ein FPGA ist doch so ne Art Matrix aus Logikbausteinen, die man komplett selber programmieren muss, also ne Art Controller, dessen Logik man erst noch selber programmieren muss ???)
    (Ein leerer Controller ?)
    Da würde ich mir über die Kamera erstmal keine großen Gedanken machen. Die Funk-Geschichte dürfte da wohl eh etwas teurer werden als die Kamera.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    Der FPGA braucht ein digitales Signal. Das ist richtig. Für die analoge Cam bräuchte man also noch einen AD Wandler, aber wenn der von der digitalen Schrott ist fährt man mit dieser Variante sicher besser.

    Beim Funk gibs auch schon relativ preiswerte Module mit unterschiedlichsten Werten (WLAN wär ja toll, kenn da jemand nen Modul/IC?). Kommt halt drauf an, was man für Bandbreite benötigt.

    Zu dem leeren Controller... stell dir einfach wahnsinnig viel IO Ports verbunden mit wahnsinnig vielen Gattern vor. Dann passt es eher
    Den zu programmieren ist aber nicht schwer mit den ensprechenden Tools.

    Vielleicht kommt ja noch was zu den Cams oder nem klasse Funkmodul *hoff*

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Klar, die Auflösung ist auf jeden Fall nicht berauschend.
    Aber für ne gute Cam legst Du warscheinlich einige Euros hin,
    da würde ich erst garnicht bei Pollin oder roboter-teile gucken.

    Wie wärs aber wenn Du da gleich Funk-Kamera einbaust und dann mit Empfänger am PC. Die Kamera läuft ja eh unabhängig vom Robo.
    Wozu dann die ganze Verarbeitung direkt am Roboter?
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von matren
    Klar, die Auflösung ist auf jeden Fall nicht berauschend.
    Aber für ne gute Cam legst Du warscheinlich einige Euros hin,
    da würde ich erst garnicht bei Pollin oder roboter-teile gucken.
    Wo würdest du denn dann nach einer "guten" cam kucken? Sie müsste halt klein sein(max 50 x 50), damit sie überhaupt reinpasst.

    Zitat Zitat von matren
    Wie wärs aber wenn Du da gleich Funk-Kamera einbaust und dann mit Empfänger am PC. Die Kamera läuft ja eh unabhängig vom Robo.
    Wozu dann die ganze Verarbeitung direkt am Roboter?
    Die Funk cams, die ich gesehn hab, sind alle ziemlich groß und übertragen auch nur ein analoges Signal. Dann braucht man wieder am Rechner nen Framegrabber und das kostet alles. Ausserdem wäre dann damit ein Einbau nur im Roboter ausgeschlossen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Es gibt so winzige Kameramodule bei z.B. ELV oder Conrad. Die Haben am Empfänger nen normalen A/V-Ausgang, den man dann an ne TV-Karte hängen kann.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Preislich dürfte sich da eh einiges summieren.
    Was dir da vorschwebt wäre so ne Art Funk-Web-Cam.
    (Das würde aber Kamera mit Digitizer, JPEG Komprimierer und implementiertem TCP/IP,Bluetooth oder ähnliches bedeuten.)
    Sicher machbar, Module und Bausteine müssten verfügbar sein.
    Die Frage ist aber was man dafür bereit ist auszugeben.

    Ich glaube eine Analogkamera mit Funkmodul und Framegrapper am Funk-Empfänger dürfte da eher die günstigere Veriante sein.

    -----
    Funksender A/V-Sender als kleine Module:
    http://www.ts-audio.de/bin/TSSHOP.st...bau-Sender.htm
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    Hi!

    Also das Geld seh ich gar nicht so kritisch.
    Angenommen ich entscheid mich für die digitale Cam (55eur), WLAN module (80 - 100 eur), FPGA ca. 50 eur (da sind Framegrabber, Komprimierer drin und was auch immer sonst)

    macht 200 eur und ich hab die übertragung volldigital und kann sie sogar noch aufm Roboter verarbeiten. das ist gegen andere Roboter hier sogar noch ein Schnäppchen

    Ich hatte ja gehofft, dass hier irgendwer eine der Cams hat und mir nen Erfahrungsbericht geben kann

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •