-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: "Elektronische Wasseruhr"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693

    "Elektronische Wasseruhr"

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich Suche einen Sensor, der den Durchfluss einer Flüssigkeit (hier Wasser) messen kann. Das ganze soll sich so wie eine Wasseruhr verhalten, die jeder Zuhause hat.

    Die Nennanschlussweite sollte 1" sein. Zur Not auch nur 3/4".
    Die Durchflussmenge beträgt max. 5500l/h, der Druck max 5,5bar.
    Durch den Sensor sollte der Durchfluss so wenig wie möglich behindert werden.
    Die Genauigkeit kann auch vertretbare Abweichungen haben (was ist noch vertretbar ).
    Qn ist relativ egal, weil wenn Wasser durchläuft, dann immer viel.
    Und das wichtigste, es soll günstig sein (deshalb kann er auch hohe Toleranzen haben).

    Ich möchte aber kein 1" Rohr nehmen und ein Generator über ein Schaufelrad antreiben und viele Referenzmessungen machen müssen.
    Ich möchte aber auch keine mechanische Wasseruhr nehmen und diese umbauen. Es soll ein käuflicher Sensor sein.
    Die Arte des Signals ist auch nicht vorgegeben. Hauptsache es lässt sich einfach verarbeiten.


    Ich habe es auch schon mit Google probiert, aber nach was soll man suchen, wenn man den Namen des gesuchten nicht kennt
    Ich konnte leider nichts finden, wo man was kaufen kann.

    Wenn mir jemand passende Suchwörter geben kann, wäre mir auch schon geholfen, wenn Google damit brauchbare Treffer erzielt.

    Danke für eure Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Hallo,

    ich hatte mal auf Arbeit mit Ultraschall-Durchflusswächtern zu tun gehabt. Die könnten die Menge unterscheiden, habe blos keine Ahnung mehr wie genau sie es konnten. Bei Google findest Du dazu schon was, aber billig werden sie nicht sein.


    MfG RoFo88
    Signatur??? kann ich mir nicht leisten!!!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    ich glaub wir hatten mal sowas von denen, finde aber grad das Modell nicht :
    http://www.koboldmessring.com/_de/index.htm
    Das wurde mittels erhitztem Sensor gemessen, den man in die Leitung schraubte, und daran das Wasser vorbeiläuft.
    Wurde bei uns im Kühlwasserkreislauf eingesetzt.

    Ansonsten kann man zB. hier danach suchen:
    http://www.wlw.de/
    ich hab da grad mal nach "durchflussmengenmesser" gesucht, und gleich ein paar Hersteller gefunden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Conrad -> offiziell bis 4800l/h, 1", bis 18bar, irgendwas bei 130 Euro. Das ist wahrscheinlich nicht Deine Auffassung von günstig, oder? Als Messprinzipien fallen mir eigentlich nur ein: Schaufelrad+Generator/Spannungsmessung, Schaufelrad+Umdrehungssensor/Impulszählung, Ultraschall/Doppler oder für Experimentierfreudige vielleicht noch irgendwelche Korrelationsmessungen. Aber Du wolltest ja was Fertiges kaufen, und viel billiger wird's auch kaum werden - ausser Restposten, iPay oder so.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.04.2005
    Ort
    Minden
    Alter
    32
    Beiträge
    227
    Ich habe es auch schon mit Google probiert, aber nach was soll man suchen, wenn man den Namen des gesuchten nicht kennt Sad
    Ich konnte leider nichts finden, wo man was kaufen kann.
    Du könntest nach "Flowmeter" oder "Flügelradzähler" suchen. Das wären so die Suchwörter die mir da grad einfallen würden.
    gruß ceekay \/

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Für das Messprinzip wären sicher Coriolis Fowmeters TMB (Torsion-mode-balance) sehr gut, über den Preis hattest Du auch noch nichts gesagt.
    Manfred

    http://instrumentation.co.za/article...lCategoryId=59


  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2004
    Beiträge
    81
    wenn das rohr immer voll mit wasser gefüllt ist und einen konstanten durchmesser hat, dann müsste es doch reichen den druck des wassers zu messen und dadurch auf die menge des durchgeflossenen wassers schließen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Dachau
    Alter
    33
    Beiträge
    210
    also würde auch sagen nimm irgend ein Flowmeter von Conrad oder sonstwo
    mit impulszählung.

    weiß ja nicht wie genau du messen willst, ...

    entweder du schließt den impulsausgang direkt an, und misst die frequenz, und addierst jede sekunde auf. (ungenau)

    du wandelst die frequenz in ein spannungssignal um, und addierst das spannngssignal alle 50 ms (z.B.) auf

    suchst dir nen schnellen Microcontroller und zählst die Impulse (am genauersten)

    falls du einen langsamen microcontroller hast (z.B. C-Control 1)
    nimmst du 1 bis 2 8Bit TTL oder C-Mos Zähler, ließst die benötigenten bits aus (je nach genauigkeit), und löscht das register nach dem lesen.
    und natürlich wieder aufadieren (sehr genau bis flexibel, aber man braucht ein paar ports)

    ich wandle immer am liebsten die frequenz in eine spannung um. eine analgoge spannung läst sich immer leicht verarbeiten. so hab ichs auch mit dem Drehzahlmesser im auto gemacht!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •