-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: X-Ufo Eigenbau -> AirBug is airborne

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    87

    X-Ufo Eigenbau -> AirBug is airborne

    Anzeige

    Hi Forum,
    vor einiger Zeit hatte ich euch schon meine Sensorplattform vorgestellt:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...053&highlight=

    Jetzt ist der erste flugfähige Prototyp meines X-Ufo Nachbaus fertig:

    AirBug V0.0.2.

    Hier ein Bild:



    Zentral in der Mitte sieht man die Imu. Darunter ist ein kleiner
    Controller zu sehen, der die 4 Brushless Regler ansteuert. Die
    Brushlessregler sind direkt an den Motoren angebracht.
    Der Pappkasten dient momentan als Landeplattform und als
    "Griff" wenn man im Flug mal schnell eingreifen muss .
    Die Platinen sind momentan mit Gummiringen fixiert, das ist
    nicht sehr schön aber zweckmäßig, da man sie so sehr schnell
    demontieren kann. Die Kabel, die seitlich abgehen, gehören
    zum einen zu der externen Spannungsversorgung und das
    Flachbandkabel führt zum PC.
    Der AirBug wiegt ohne Pappgestell ca. 350g. Die Regelung
    läuft zZ auf dem PC unter Matlab/Simulink. Ich habe mich dafür
    entschieden, weil man so sehr einfach und schnell unterschiedliche
    Reglerstrukturen austesten kann, ohne irgendwelchen Code
    schreiben zu müssen.

    Noch ein paar Anmerkungen zur Regelung.
    In der ersten Version V0.0.1 wurden alle drei Achen kreiselstabilisiert.
    Wenn man den AirBug in der Luft "ausgesetzt" hat, ist er so sehr stabil
    geblieben. Der Pilot konnte dann über das Gamepad vom PC aus die
    Drehraten vorgeben und so den AirBug steuern. Das Prinzip der Steuerung
    entspricht also der eines "normalen" Modellhelis.
    Da ich bisher noch nie ein Modell, geschweige denn einen Heli
    geflogen bin, hatte ich enorme Schwierigkeiten den AirBug zu steuern.
    Nach einigen Stunden des Tranings konnte ich ihn einige cm vom
    Boden abheben. Allerdings ist er unmittelbar darauf in eine
    beliebige Richtung abgetrieben. Meistens war ich nicht so
    reaktionsschnell und ich musste den Flug abbrechen.

    In der aktuellen Version V0.0.2 werden die Lagewinkel für Nick und Roll
    bestimmt. Wird der AirBug nun in der Luft "ausgesetzt" so bleibt er
    absolut stabil. Allerdings reichen schon kleine Winkelabweichungen von
    ca 2-3° um den AirBug Geschwindigkeit aufnehmen zu lassen. Da ich in
    sehr beengten Räumlichkeiten flieg, muss man den Airbug immer wieder
    auf eine sichere Position ziehen. Als Pilot gibt man jetzt nur noch
    Lagwinkel vor. Wenn der Stick losgelassen wird, regelt der AirBug auf
    seine Schwebe Position zurück. Das Fliegen ist jetzt so einfach, das sogar
    ich nach ca. 10 Minuten sehr sicher im Zimmer schweben konnte.

    Im Anhang habe ich mal ein Video angehängt, wo ihr einen Testflug sehen könnt.
    Das Video ist im 3gp Format. Man kann es mit dem RealPlayer abspielen.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Wow! Cooles Projekt. Gratulation.

  3. #3

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    wie machst du es denn, dass der Flieger gerade bleibt?
    hast du Neigungssensoren, und der Flieger gleicht das von alleine aus,
    oder bleibt er einfach grade, da das Gewicht richtig ausbalanciert ist?

    und dann würde mich noch interessieren welche Motoren und Propeller du benutzt hast, bzw. wo du die herbekommen hast


    sonst kann man nur sagen, Super Projekt!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    87
    Hi Scales,
    um die Lagewinkel zu bestimmen verwende ich Beschleunigungssensoren und Kreisel ( ->Komplementärfilter ). Die Regelung gleicht dann jegliche Abweichungen aus. Alleine durch die Ausbalancierung mit Gewichten würde sich der Flieger nicht in der Luft halten lassen.
    Die Motoren sind ganz normale Brushless Aussläufer aus dem Modellbaubereich. Die Propeller sind von Varioprop.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    734
    Hi DerMarkus!

    Tolles Projekt und klasse Ausführung! Gefällt mir!

    Soll der Airbug irgendwann auch autonom fliegen können?

    Mich würde noch interessieren, wie das mit der Echtzeitanbindung von Matlab/Simulink geht und könntest du vielleicht auch noch ein Bild von deinem Simulink-Modell zeigen?

    Gruß
    Waste

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    87
    Hallo Waste,
    irgendwann soll der AirBug mal autonom fliegen, das ist zumindest das Ziel. Allerdings wird das noch ne Weile dauern

    Die Anbindung an Matlab habe ich über eine S-Function gemacht. Das sieht dann so aus, das man ein C-Interface aus einer DLL exportiert. Auf das C-Interface kann dann Matlab/Simulink zugreifen. Die C-Funktionen mappe ich dann wieder auf entsprechende C++ Klassen die dann die Kommunikation mit der Hardware aufbauen. So wirklich Echtzeit ist das natürlich nicht, weil Windows immer mal wieder dazwischen funkt. Auf einem entsprechend schnellen Rechner werden die Reglertakte aber sehr präzise abgearbeitet. Im Anhang mal ein Bild von dem Simulink Modell:


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Vorsicht. In diesem post ist das Verhältniss zwischen Fragen und Feststellungen gefährlich gestört.
    Bei Risiken und Nebenwirkungen wenden sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
    /*Sorry, dass ich dich jetzt ein bisschen löchere...*/

    Coole Sache!!
    Sind das diese Verstellprops von /unknown/?
    Das sind Aussenläufer gell?
    Beeinflussen die Kabel nicht das Flugverhalten?

    Ich erlaub mir jetzt einfach mal die frage... bist du der, der bei Jufo mal mit einer 3D-Beschleunigungssensor-Plattform mitgemacht hat?

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    87
    @tobic
    Hatte scales schon gefragt. Das sind brushless Aussennläufer und Propeller von Varioprop.
    Die Kabel beeinflussen schon das Flugverhalten, aber wenn man aufpasst das nicht allzuviel Spannung drauf ist, dann geht es eigentlich ganz gut. Muss dich leider enttäuschen bei Jufo habe ich nie mitgemacht

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    166
    Hi Markus,

    Gratulation für den Fortschritt bei Deinem X-Ufo. Das Video sieht sehr gut aus. Wie es scheint, hast Du Dein Ziel konsequent weiterverfolgt.

    Deinen Beschreibungen entnehme ich, dass Du bisher noch kein Kalman-Filter einsetzt. Ist das richtig? Wir hatten ja in Deinem IMU-Thread schonmal drüber gesprochen. Hast Du möglicherweise schon mal Information / Literatur besorgt, ob und wie ein Kalman-Filter hier hilfreich sein könnte?

    Wie lange bleibt Dein X-Ufo stabil, ohne dass Du korrigieren musst?

    Gruß, Achim.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •