-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schnelle Bewegungen

  1. #1
    Roboterfan
    Gast

    Schnelle Bewegungen

    Hi,

    ich wüsste gerne, wie ich eine Roboter baue, der sich schnell bewegen kann!

    Ein Roboterarm soll sich schnell bewegen! Wie mache ich das am Besten? Pneumatik (Luftkompressor) oder Motren (Seilzug) oder gar Ketten?

    Dann wüsste ich noch gerne, ob mir einer ein Material empfehlen kann, dass ich gut miteinander verbinden kann! Da ich kein Schweissgerät habe und auch keine professionelle Werkstattausrüstung. Ich will aber auch kein Holz und kein LEGO nehmen, sondern Blech, Alu, Stahl eben .

    Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen!

    cu

  2. #2
    Gast
    Ein Roboterarm soll sich schnell bewegen! Wie mache ich das am Besten? Pneumatik (Luftkompressor) oder Motren (Seilzug) oder gar Ketten?
    Am besten entscheidest du dich ob du Pneumatik, oder Motoren mit Seilzügen, oder Motoren mit Ketten verwenden willst, und dimensionierst
    das Ganze dann so, dass es dir schnell genug ist

    Im Gegensatz zur Geschwindigkeit gibt es bei den erwähnten Antrieben aber auch relevante Unterschiede, z.B. Preis, mechanischer Aufwand, Baugrösse, usw.

    Es hilft dir nichts, wenn dir jemand Pneumatik empfiehlt, dir das aber viel zu teuer ist. Genauso wenig hilft es dir, wenn dir jemand Motoren und Ketten empfiehlt, der geplante Aufbau deines Roboterarms das aber gar nicht zulässt.

    Such mal über die Forensuche nach "Roboterarm". Dann findest du einige Threads in denen die verschiedenen Möglichkeiten für den Antrieb schon diskutiert wurden. Da findest du dann vermutlich auch Argumente die dir die Wahl des Antriebes erleichtern.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2004
    Ort
    Starnberg
    Alter
    39
    Beiträge
    170
    Hallo,

    ich weiss ja nicht was du mit dem Arm anstellen willst,
    aber mit Pneumatik kannst du im Normalfall ja nur die zwei
    Endpositionen anfahren.

    Ob das für einen Roboterarm geeignet ist, ausser für einen Greifer zum Beispiel, ist fraglich.

    Grüsse, Martin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    schrittmotoren können auch richtig schnell sein und massig kraft entwickeln.

    oder denk ich einfach zu klein?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Also das mit den Schrittmotoren ist ja so ne Sache.

    Gestern habe ich mein erstes Grundgerüst für meinen Roboter fertiggestellt.
    Zwei Hauptantriebräder die direkt an die Schrittmotoren angeschlossen sind.
    Als Stützrad hinten ein selbstgebasteltes oval-eckig-rundes Rad aus spezieller Zwei-Komponenten Masse, die nacher zu ner Art Flummi (ja wie diese Bälle) vulkanisiert.
    RNB 1.2 Board drauf. 12-Volt Akku eines Akkuschraubers als Stromversorgung und ein kleines Testprogramm für die Schrittmotoren draufgeschmissen.

    Und siehe da,
    wie ein alter Opa versucht er sich vorwärt zu ziehen. Manchmal reicht im die Kraft nicht nicht und die Vorderräder fangen durch die Schritte der Motoren an zu vibrieren, so als würde der Roboter versuchen sich vorwärts zu schaukeln.

    Na, ja erster Versuch gescheitert. Muss wohl doch noch ne Übersetzung rein und n richtiges Hinterrad und dann .. hmm mal sehen
    Vielleicht wären auch andere Schrittmotoren angebracht.
    Oder vielleicht sollte ich kleinere Vorderräder benutzen...

    Na ja, vorsichtshalber entstaube ich mal demnächst mein LEGO Robotics Invention System und ein paar Fischtechnik-Bausätze habe ich mir auch gleich bei ebay ersteigert.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Die Grösse eines Schrittmotor ist aber nicht so entscheidend. Es gibt andere sachen, wie z.B. Stellwinkel, die Wichtiger sind.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  7. #7
    Gast
    Und siehe da,
    wie ein alter Opa versucht er sich vorwärt zu ziehen. Manchmal reicht im die Kraft nicht nicht und die Vorderräder fangen durch die Schritte der Motoren an zu vibrieren, so als würde der Roboter versuchen sich vorwärts zu schaukeln.
    Hast du mal versucht die Motoren etwas langsamer anzusteuern?

  8. #8
    Gast
    Ich empfehle Pneumatik- Lamellenmotoren mit eingebauter Bremse. Die fahren auch jede Zwischenposition an. Bei Unterbrechung der Luftzufuhr, stellt sich eine Feder zurück und Blockiert den Antrieb. Schau mal bei
    http://www.atlascopco-airmotors.com/...px?cid=1&did=4

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •