-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ASURO mit Solarpanel ?! Akkus aufladen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Whv
    Beiträge
    89

    ASURO mit Solarpanel ?! Akkus aufladen

    Anzeige

    Hlalo Leute. Ich habe noch keinen ASURO, aber habe bald vor mir einen zu holen.
    habe bereits Kentnisse in C ( 2 Semester studiert ) Und Grundlagen der Elektrotechnik ( wobei ich noch Probleme hab die in der Praxis anzuwenden)

    Folgende Idee :
    Der Azuro läuft ja mit Akkus ( laut Anleitung ja den Jumper umstellen, damit er funzt).

    Meine Idee : Solarpanel ( 1 oder 2, dann in Reihe ) oben drauf. Größe: 100x100mm
    von Conrad.
    Nennspannung 0,47 V und Neennstrom 2,6A

    Es gibt im internet eine Schaltung, mit der man Akkus aufladen kann:
    http://www.solar.gch.de/images/lade.pdf

    Frage. Was meint ihr, könnte man es realisieren,das der ASURO mit Akku läuft und sich bei gutem Wetter auflädt ?
    Dann könnte ich ihn auf die Terasse fahren lassen.

    Wie gesagt, hab noch keinen ))
    Absclhiessend noch eine Frage. Wie läuft das mit dem flashen?
    Also ich hab am Laptop eine Infrarot-schnittstelle..
    wie funktioniert das.. Infrarot - dann RS232 seriell (?) so ne art
    serieller infrarot-empfänger??

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    ich hab mir einfach so 'ne billige Solarlampe gekauft, denn da ist dann auch gleich die Lade-/Umschaltelektronik mit drin.
    Da steht dann auf der Schachtel, welcher Akku drin ist, bei den kleinen 1,2V, da könnte man in ein paar Stunden schon einen Akku damit laden.

    Ich denke mal das eine Solarzelle besser ist, die eine höhere Spannung hat als der/die Akkus, damit das mit dem Laden besser hinhaut.

    PS:
    Ich hätte allerdings vor meinen externen Temperaturfühler damit zu versorgen, für die Funkuhr, hab aber noch nix zerlegt, bin erst am rummessen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2005
    Alter
    46
    Beiträge
    179
    Hallo,

    die Schaltung aus dem Link ist eigentlich die unterste Ebene: Der Akku wird genau dann geladen, wenn die Spannung am Solarmodul minus des Spannungsabfalles über die Diode größer ist als die Akkuspannung - und dann ohne Rücksicht auf Strom und eventuelle Überladung. Für eine billige Baumarkt-Solarlampe oder anderes "Spielzeug" mag das reichen, aber einen Robot würde ich damit nicht unbedingt füttern wollen...

    Der ASURO wird mit 6 V betrieben, eine Solarzelle mit 6V Nennpannung (von 0,47 V ganz zu schweigen) dürfte da schon unterdimensioniert sein. Etwas Reserve sollte man ja auch einplanen, wenn man nicht nur bei wolkenlosem Himmel mittags zwischen 11:00 und 13:00 laden will.

    Die preiswerteste Lösung dürfte sein, ein amorphes 12V-Modul aus dem Restpostenhandel zu verwenden und einen einfachen Laderegler dranzuhängen. Eine große Ausbeute sollte man nicht erwarten, aber um tagsüber die Akkus nachzuladen, sollte es reichen. Etwas aufwändiger wäre dann ein Step-Up-Wandler, der die niedrige Solarspannung in eine höhere Ladespannung umsetzt. Ob es da inzwischen auch schon Lösungen für 0,5V Eingangsspannung (eine Solarzelle) gibt, weiß ich nicht - aber für Spannungen ab 1,5V findet sich im Netz einiges.

    Viele Grüße,
    Thomas

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Whv
    Beiträge
    89

    weitersuch

    hab hier noch was gefunden

    http://www3.westfalia.de/shops/techn..._2x_mignon.htm

    vielleicht ginge sowas . da ärgert mich aber dieser stecker.. na gut, kann man ja trotzdem + und - abgreifen.

    MHh, vielleicht sollt ich den Asuro dann doch wohl lieber mit Akkus fahren, die ich später an der Steckdose auflade. Mit Solarpanel wär die Sache glaub ich sehr viel einfacher und auch eleganter..
    Aber erstmal werd ich mir den Asuro bestellen und zusammenbauen.

    Wo lasst ihr euren Asuro fahren ? Nur auf Versuchsgeländer ?? oder auch einfch so im Haus ? dann müsste man die helligkeitswerte der BÖden kenne,oder? bzw. man orientiert sich bei zusammenstößen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2005
    Alter
    46
    Beiträge
    179

    Re: weitersuch

    Hallo,
    Zitat Zitat von outdoorgamer
    hab hier noch was gefunden
    http://www3.westfalia.de/shops/techn..._2x_mignon.htm
    vielleicht ginge sowas .
    Sieht erstmal nicht schlecht aus - sowohl vom Preis als auch von den Ausgangsspannungen her. Eine richtige Ladeelektronik wird wohl eher nicht drinstecken, aber die paar mA sollte ein NiMH notfalls noch in Wärme umsetzen können. Mit 'nem 0815-Steckernetzteil wird es ja auch so gemacht. Hat der ASURO ladeseitig 'ne Überspannungsbegrenzung?

    da ärgert mich aber dieser stecker..
    Standardmethode: Gerät aufsägen. Reingucken und das rausklauben, was man fürs aktuelle Projekt wirklich braucht. Den Rest (nebst Doku) gut aufräumen, den verbastelt man früher oder später auch noch.

    Wo lasst ihr euren Asuro fahren ?
    Da kann ich nix zu sagen - ich habe keinen.

    Viele Grüße,
    Thomas

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Whv
    Beiträge
    89
    komme ich nochmal auf meinen aller ersten Post zurück.
    Und zwar der Link mit der Schaltung zum Laden ( mit der diode )
    Man könnte dann doch locker die 12 V anlegen ( ich geh nun von voller Sonnenkraft aus ) und schön laden.
    Da ich davon ausgehe das ich sowieso nicht immer volle Sonnenkraft habe, gehe ich nicht von Überladung aus.
    Wie lange hält der Akku sonst so ? wenn man normal programmiert, dann ein paar runden fährt ??

    Hoffe ich schaff es irgendwie noch hinzubekommen. Ansonsten teste ich einfach. Morgen werde ich mir den Asuro erstmal bestellen.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    57
    Mal ne Frage:
    Soll der Azuro 12 Std ununterbrochen in der Sonne stehn ? Scheint bei dir so lange die Sonne ? Und wenns mal regnet ?
    Mir scheint, du überschätzt die Möglichkeiten einer mobilen solaren Versorgung, deren Panel ja nur eine bestimmte Größe haben kann. Das wird ziemlich langweilig. 3 Std Action, 12 Std laden...Grüße von sehreilig

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.03.2005
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern / Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    80
    Wie wärs, wenn ihr stett der einfachen Diode eine Leuchtdiode nehmt, die ihr zum Solarpanel/Solarzellen und Akku in Reihe dazwischenschaltet? Dann wird doch die überflüssige Spannung in die LED eingespeißt und ein Überladen sollte dadurch kein Problem mehr sein. Außerdem kann man noch an der Helligkeit der LED den Ladezustand messen. Ich habe das schonmal so bei einem Modellmotorboot gemacht und hatte auch die Idee, das bei meinem ASURO so zu realisieren. Kann aber auch sein, dass ich mich irre und das nicht funktionieren wird (ist ja nur so eine Idee).

    MfG julien

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Whv
    Beiträge
    89
    wär eine gute Idee. Ich muss noch das Problem in den Griff beommnen das sich mein rechter Motor nur rückwärts dreht ;(
    Danach hab ich einiges vor:

    Vorne in das Loch ( Auf der Platine) kommen Abstandsbolzen. ca 8-10 cm hoch, mit Innengewinde. Meine Solarzelle erhält ebenfalls eine Metallplatte, auf die ich dann ebenfalls einen Bolzen löte. Somit kann ich die Solarzelle einfach auschrauben: Eine Lochplatine (ebenfalls unter der Solarzelle) bekommt dann die Diode und einen gewinkelten Miniaturschalter, damit ich die Solarzellen manuell abschalten kann.
    zusätzlich erhalten die Drähte vom Batteriefach, die der Solarzelle und die Drähte, die zum BAT+ bzw. BAt- führen kleine Buchsen/Stecker, so dass ich sie auf der Platine unter der Solarzelle bequem stecken kannn. nehme ich die Solarzelle ab kann ich dann trotzdem noch die Batterien anschliessen ohne groß rumzulöten.

    Ich hoffe die Ergebnisse bald posten zu können. Hab auch schon ein Programm in Vorbereitung, wo Asuro sich selbst ein sonniges Plätzchen sucht.
    Aber ersstmal muss ich das Ding zum Laufen kriegen ;(

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.03.2005
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern / Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    80
    Hi! Ich finde deine Idee mit dem "automatisch ein sonniges Plätzchen finden" ganz gut. Ich würde gerne wissen, wie du das realisieren willst.
    Ich freue mich schon auf deine Ergebnisse und werde es, wenn es denn funktioniert, nachbauen.

    MfG julien

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •