-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Fahrtregler gesucht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27

    Fahrtregler gesucht

    Anzeige

    Hallo Leute

    Ich Suche einen Fahrtregler der analog gesteuert wird das heist ich habe kein pwm signal sonderen eine spannungskurveleider ist der poti nicht belastbar. ich muss aber einen verbraucher mit einer spannungskurve betreiben. dieser nimmt bei max belastung 80A ab. wo finde ich das???? oder hat da wer so was???

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27
    Das ist keine RC heitzung. es ist ein altes Modell aus Metall mit 2 Blei-Säure-Batterien von 6V in Serie also 12V und wird durch 2 Motoren angetrieben ist mit einem Kabel verbunden zu einer art Handsteuerung mit Schiebepotis. Das Panthermodell stammt aus dem Jahre 1949 und wurde selbstgebaut. Grösse 1,89m x 1,12m Er läuft wieder aber ich benötige noch einen analog Fahrtregler für Vorwärts stop rückwärts. die Lenkung funktioniert seperat.

    MFG Jan

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27
    weiss den niemand was ich nehmen kann???

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    @ Home
    Alter
    29
    Beiträge
    270
    tach!

    analog kannste das vergessen. UND ZWAR GNADENLOS!!!

    nehmen wir an, die motoren ziehen bei 6V 30A, dann hättest du eine verlustleitung von 180W!!!! Das ist ca. das 3-fache einer computer-CPU. kannste grad vergessen, da raucht dir alles ab. selbst wenn du die kühlung groß genaug machst, hast du nen haufen verlust und die akkus (auch wenns blei-batterien sind) sind rucki zucki leer.

    meine empfehlung:

    nimm ein microcontroller, der über einen ADC den poti abfragt und entsprechend ein PWM signal erzeugt.
    das ganze kann man auch mit ein paar transistoren und kondensatoren machen, die schaltung dazu kann ich jetzt aber nicht aus dem kopf.

    mfg

    schoko
    Warum bekommen Vegetarier immer eine Extrawurst?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Bei den Strömen ist etwas Schutzbeschaltung mehr als angebracht, da würde ich eine Simpelst-PWM mit Dreieckgenerator und Oszillator nicht ranlassen. Die einfachste Lösung die mir vorschwebt wäre, das Poti mit so einer Servotester-Platine (Bausatz oder Google) zu verbinden, die Grenzen für Mittelstellung und Vollausschlag mit zwei Trimmpotis in Reihe zum Schiebepoti festsetzten und dann mit dem Servotester-Ausgang einen fetten Fahrtregler für Modellbau zu steuern. Alles andere erfordert schlicht so viele Elektronik-Kenntnisse, dass es ziemlich unmöglich ist, diese in einem Forumsbeitrag mal so eben zu vermitteln.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    @ Home
    Alter
    29
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von shaun
    Bei den Strömen ist etwas Schutzbeschaltung mehr als angebracht, da würde ich eine Simpelst-PWM mit Dreieckgenerator und Oszillator nicht ranlassen. Die einfachste Lösung die mir vorschwebt wäre, das Poti mit so einer Servotester-Platine (Bausatz oder Google) zu verbinden, die Grenzen für Mittelstellung und Vollausschlag mit zwei Trimmpotis in Reihe zum Schiebepoti festsetzten und dann mit dem Servotester-Ausgang einen fetten Fahrtregler für Modellbau zu steuern. Alles andere erfordert schlicht so viele Elektronik-Kenntnisse, dass es ziemlich unmöglich ist, diese in einem Forumsbeitrag mal so eben zu vermitteln.
    schonmal dran gedacht, dass du dann damit gute 150€ los bist?? bissle teuer, was?

    mfg

    schoko
    Warum bekommen Vegetarier immer eine Extrawurst?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ich bin die sicher nicht los Hast Du schon mal gegengerechnet, was der Fragesteller bei dem anzunehmenden Kenntnisstand an Leistungshalbleitern und Nerven verbrät, bis er seinen 80A-Motor gesteuert bekommt? Ich finde 150 Euro sogar recht wenig, ohne mich im Modellbausektor mit Preisen auszukennen hätte ich mit mehr gerechnet. Funktionierende Technik bekommt man nun mal nicht zu Wunschpreisen. Dein Vorschlag kurz in die Tat umsetzen würde bedeuten, dass wenn der Schalttransistor durchschlägt das Ding erst wieder zum Stillstand kommt, wenn der Akku leer oder der Motor abgebrannt ist - das meine ich mit Schutzfunktionen. Ein professioneller Fahrtregler ist vielleicht nicht so umfangreich geschützt, aber sicher zuverlässiger als ein PWM-Steller für 80A, der von jemandem mit dafür noch nicht ausreichender Erfahrung zusammengebastelt wurde. Das Problem ist einfach nicht trivial, und eine Lösung dafür zuerst über den Preis zu suchen kann nur schief gehen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Schokohoernl
    tach!

    analog kannste das vergessen. UND ZWAR GNADENLOS!!!

    nehmen wir an, die motoren ziehen bei 6V 30A, dann hättest du eine verlustleitung von 180W!!!! Das ist ca. das 3-fache einer computer-CPU. kannste grad vergessen, da raucht dir alles ab. selbst wenn du die kühlung groß genaug machst, hast du nen haufen verlust und die akkus (auch wenns blei-batterien sind) sind rucki zucki leer.

    meine empfehlung:

    nimm ein microcontroller, der über einen ADC den poti abfragt und entsprechend ein PWM signal erzeugt.
    das ganze kann man auch mit ein paar transistoren und kondensatoren machen, die schaltung dazu kann ich jetzt aber nicht aus dem kopf.

    mfg

    schoko
    Die 2 Elektromotoren brauchen eine Spannung von 12V und die Batterien haben eine Leistung von je 56AH mit 420A. die Batterien sind ja dieselben die früher im PKW Bereich eingesetzt wurden. Beide zusammen haben eine startleistung von 80 A das habe ich gemessen (76,9A) und aufgerundet.nochmal zum PWM Fahrtregler. Ich kann einen Fahrtregler mit 120A und 3000HZ bekommen. Dieser benutzt als eingangssignal einen Standartmässiges im Modellbau benutztes PWM-Steuereingangssignal von einem Empfänger aus dem Schiffsmodellbau. Brauch ja nur vorwärts-stop-rückwärts. Welchen Microcontroller brauch ich den dann wenn ich von analoger Spannungskurve in den Kontroller gehe. Das einzige ist das der Regler ab 6V losgehen muss. weil von 0V- 6V nichts passiert.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von shaun
    Bei den Strömen ist etwas Schutzbeschaltung mehr als angebracht, da würde ich eine Simpelst-PWM mit Dreieckgenerator und Oszillator nicht ranlassen. Die einfachste Lösung die mir vorschwebt wäre, das Poti mit so einer Servotester-Platine (Bausatz oder Google) zu verbinden, die Grenzen für Mittelstellung und Vollausschlag mit zwei Trimmpotis in Reihe zum Schiebepoti festsetzten und dann mit dem Servotester-Ausgang einen fetten Fahrtregler für Modellbau zu steuern. Alles andere erfordert schlicht so viele Elektronik-Kenntnisse, dass es ziemlich unmöglich ist, diese in einem Forumsbeitrag mal so eben zu vermitteln.
    Trimmpotis sind ja schon am schiebepoti dran, die sind mit integriert und ich habe an diesen 4 Anschlüsse mit der Klemmenbezeichnung M , A , E , S. wenn ich deine möglichkeit nutze wo bekomm ich die fertigen teile und zu welchen preisen??? für te-nr. wäre ich dankbar oder aber auch die teilebeschreibung.

    MFG Jan

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    27
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen das in der "Fernbedienung" die man um den Halshängt auch 2 Röhren verbaut sind. welche funktion die haben weiss ich auch noch nicht. Die verbauten Motoren des Antriebs stammen aus einer Maschine und sind von AEG so wie es scheint. Der Turm wird von einen Scheibenwischmotor von Mercedes angetrieben, auf jedenfall kann man den Stern erkennen. die kannone wird durch einen kleineren angehoben und gesenkt.die letzteren motoren arbeiten auf 6V. die Lenkung und Bremse funktionieren über 2 Bremsbänder die über 2 Magnetschalter betätigt werden und an der "Fernsteuerung" 2 Schalter zum betätigen haben.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •