-
        
+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Grundlegendes zum Einstieg mit I2C / AVR / RN-Control etc.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557

    Grundlegendes zum Einstieg mit I2C / AVR / RN-Control etc.

    Moin erstmal.

    Ich habe das Forum eine Zeit lang verfolgt und würde mir jetzt auch ganz gerne einen Roboter bauen. Allerdings fehlen mir immer noch Grundlagen wie z.B.:
    -Was ist ein I2C und was kann das Ding?
    -Wie steuere ich Servos mit dem RN-Control (natürlich nicht nur mit dem RN-Control, das mist mir schon klar, da muss ich halt was basteln...)

    Wäre nett, wenn hier jemand einen Link etc. posten würde

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244

    Grundlegende Gundlagen

    Hallo Trabukh,
    es wäre sehr hilfreich, wenn du mal dein Alter mitposten könntest - irgendwo bei Profil einstellen.
    Dann könnte man dir auch altersgerechte Kost servieren und/oder über so manchen Schnitzer hinwegsehen
    Nachher halten dich alle für 11, dabei bist du erst 10 oder so
    Ansonsten beantwortet Google einen Grossteil deiner Fragen.(Du weisst doch, was Google ist?)
    Gruss, Michael

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Och, du bist gemein Ich bin 16 und JA, ich weiß was Google ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Grundlegende Grundlagen ?

    Klingt für mich wie sehr problematische Probleme.

    ----

    Ich halte das Alter aber eher für zweitrangig.
    Oft sind 20 Jahre Unterschied geistig nicht zu bemerken
    (ist nicht böse gemeint, nur eine allgemeine Feststellung)
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Danke, war sehr informativ...

    Leute, ich brauche was, womit ich anfangen kann. Ich dachte, ich besorge mir das RN-Control und bastle erstmal damit rum. Das ist im Grunde kein Problem, steht ja alles sehr detailliert in dem PDF-Dokument. Allerdings würde ich gerne verstehen, wie das ganze funktioniert, was das I2C-Ding macht etc.

    Anfangs hat mich das ganze nur wegen einem Punkt interessiert: Der Programmierung. Programmieren ist mein größtes Hobby..
    Jetzt kann ich aber nicht mehr schlafen, weil mich die Hardware interessiert und ich so viele Fragen habe.

    Ich hoffe, ihr versteht was ich meine...

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    97
    I2C ist ein zweidraht Bus (Inter IC Bus). Eine Leitung ist die Datenleitung, die andere ist die Clockleitung. An den Bus können verschiedene Peripherien angeschlossen werden, die nicht zeitkritisch sind. Man spart sich auf diese Weise viele Ports am uController. Eine Ausführung wie der Bus aufgebaut ist und wie man verschiedene Bauteile am Bus anschließen und ansprechen kann befindet sich in meiner Dipl.-Arbeit. Diese steht unter "Download -> Tutorials -> Kettenroboter Diplomarbeit" http://www.roboternetz.de/phpBB2/dlo...le&file_id=107
    mfg
    Judgeman

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Endlich mal was interessantes, danke!!! Aber ich bin ein "SUPER"-Anfänger. So sachen wie "zeitkritisch" unt "uController" muss man mir leider auch noch erklären... sry!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Also:

    I²C (I2C) oder auch TWB (TwoWireBus), InterIC, etc.
    ist ein einfaches Bussystem mit zwei Drähten.

    Im einfachsten Fall gibt es einen Master und viele Slaves (die Anzahl ist soweit ich weis limitiert).

    Der Master ist der Boss und die Slaves reden nur wenn der Master sie was fragt.

    Jeder Slave hat dazu einen eigenen Namen (eine Adresse) über die er angesprochen wird. Stell dir vor der Boss macht eine Telefonkonferenz und alle Slaves hören zu. Jedesmal wenn der Boss was fragt, sagt er zuerst den Namen des Slaves, dieser sagt "Ja Boss" und der Master stellt die Frage. Darauf antwortet der Boss jedesmal nach einer Antwort mit "OK".
    Aber der Boss kann auch sagen "OK, das reicht" und der Slave sollte dann wieder die Klappe halten.
    Der Slave muss aber nicht unbedingt Antworten, er kann auch nur einen Befehl entgegennemen und sagen "Ok, mach ich Boss".

    Die Kommunikation selber ist natürlich im Protokoll geregelt und betrifft dich nur, wenn du das ganze Low-Level implementieren willst.
    In Normalfall verwendest Du eine bereits bestehende Schnitstelle und die Kommunikation läuft z.B. so aus (in Bascom):

    Code:
       I2cstart  ' Kommunikation beginnt
       I2cwbyte &H74 ' Slave ansprechen (Name des Slaves/Adresse als Hex-zahl)
       I2cwbyte &B00000010 'Befehl schicken (hier Binär)
       I2cstop ' Kommunikation beendet
    Hoffe das hilft Dir etwas weiter.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Ja klar hat das geholfen. War zwar leicht "primitiv" erklärt, aberim Prinzip genau das richtige für mich. Der I²C ist also die primäre Anlaufstelle für alle anderen Geräte/Module etc, der regelt das ganze. War das jetzt richtig so?

    Ach ja, wofür steht eigentlich AVR?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Na, "der regelt das ganze" wäre nicht ganz richtig. Der I²C ist eigentlich nur das Telefon das zur Kommunikation dient. Regeln tut ja alles der Boss, und das ist im Normalfall dein Controller, den Du selber programmierst.
    Die Slaves kann man dann schon ferig kaufen oder ebenfalls selber programmieren (z.B. als CoController).

    Der I²C Bus ist aber nur eine Mögliche der Kommunikation. Hat sich aber inzwischen weitestgehend durchgesetzt (mag auch daran liegen das dieser schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat).

    Es gibt da noch viele Andere Bussysteme:
    z.B.
    CAN Bus - (aus dem Automobilbereich)
    PCI-Bus (im Computer)
    USB (Universal Serial Bus)
    ....

    AVR ist der Name den Atmel seinen 8Bit RISC Controllern gegeben hat.
    Was er bedeuten soll weis ich auch nicht genau. Aber irgendwo stand es mal. Sowie bei Intel die Prozessoren Pentium heissen.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •