-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: schrittmotorsteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    13

    schrittmotorsteuerung

    Anzeige

    Hallo,

    Ich möchte einen Schrittmotor ansteuern, wobei ich nur einstellen können muß wie schnell er sich dreht.
    Ich hab mir den Artikel im Wiki zu den Schrittmotoren durchgelesen und auch die Steuerung mit L297+L298 angeschaut.
    Weil sich der Motor aber nur sehr langsam drehen soll (ca 1 Umdrehung in der Stunde oder so) wird ja im Prinzip kein Gegenstrom induziert, der Motor macht ja nur immer einen einzelnen Schritt und bleibt dann wieder stehen.
    Die Schaltung zur Regelung bräuchte ich also gar nicht.

    Gibt es einen billigen Controller den ich programmieren kann, daß er immer nacheinander die richtigen Spannungen in einem bestimmten Takt ausgibt?
    Verwendet man dazu am besten einen AVR oder etwas anderes?
    Wie kann ich den Chip dann programmieren? Gibt es da welche die man über Assembler und Parallelschnittstelle auf dem Board programmieren kann?

    Kann ich die Spannungen vom Controller dann mit einem OP verstärken und über Dioden direkt an die verschiedenen Anschlüsse des Schrittmotor anschließen?

    Danke für Antworten.

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Hier gibt es auch noch einige Hinweise auf den Einsatz von Schrittmotoren. http://www.cs.uiowa.edu/~jones/step/

    Bei der Treiberschaltung kommt es darauf an dass sie für den Strom geeignet ist. Operationsverstärker liefern meistens Ströme im Bereich einiger 10mA, eine 100mA kann man Beispielsweise mit dem L293D schalten.

    Es geht wohl noch darum das nötige Moment zu bestimmen und den geeigneten Motor auszuwählen.
    Manfred

  3. #3
    Gast
    Danke für die schnelle Antwort.

    Also das nötige Moment und der Motor is erstmal noch nicht so wichtig. Ich will eigentlich erstmal nur die Ansteuerung hinkriegen, d.h soweit daß ich eine Logik hab die mir die richtigen Pegel ausgibt, die ich dann noch abhängig vom Motor den ich später auswähle verstärken muß.
    Ich wollte die ganze Steuerung dann eh erstmal mit LEDs testen und schauen ob die Spannungen in richtiger Folge ausgegeben werden und dann mit einem kleinen Schrittmotor aus einem Diskettenlaufwerk.

    Hab ich das richtig verstanden, daß die Steuerung mit den L297 & L298 Bausteinen beispielsweise direkt mit dem Parallelport eines PCs verbunden wird, der dann die einzelnen Eingänge ansteuert.

    Falls ich doch die Schaltung übernehme könnte ich ja, da ich immer in die gleich Richtung drehe diesen Eingang einfach auf GND oder V+ legen.
    wie auch alle anderen (Enable, ect.).
    Die Geschwindigkeit mit der sich dann der Schrittmotor dreht hängt nur vom Takt ab oder?
    Dann bräuchte ich also nur etwas wo mit ich einen Takt generiere um die richtige Geschwindigkeit zu erreichen. Würde ich dann auch einen Controlle benötigen den ich programmieren muß oder gibt es da auch Taktgeneratoren auf kleinen Chips deren Frequenz man ohne Programmierung einfach einstellen kann?

    Danke
    MfG

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Mit ein paar Logikgattern (und Zählerschaltung) kann man die Signale für eine konstante Drehzahl auch erzeugen, wichtig ist der Treiber für den richtigen Strom.
    Manfred

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    13
    Was gibt es denn da für Bausteine für Logikgatter?
    Im Wiki hab ich dazu leider nichts gefunden.
    Wie ich es nur mit Logikgattern aufbauen kann verstehe ich nicht ganz.
    Oder meinst du mit Logikgatter schon ein konfigurierbares?

    Wenn ich es beispielsweise mit einem AVR umsetzen möchte,
    gibt es da ein Board in das ich den AVR reinstecken und programmieren kann (in Assembler) und danach in meine Schaltung einbauen?
    Bei den AVR Entwicklungsboards sind die AVRs fest draufgelötet oder?
    Gibt es auch eines, wo der AVR nur zum programmieren und evtl. testen draufgesteckt wird, so daß ich auch weitere programmieren kann, denn der Controller soll dann ja in meine Schaltung rein und da auch bleiben bis er stirbt.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Ich meine einen Oszillator aus Gattern, einen Zählerbaustein und ein paar Gatter zur Verknüpfung wie es auch in den Quellen dargestellt ist. Ich Suche es nacher noch heraus.
    Für eine konstante Frequenz war es doch oder?
    Manfred

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Bevor es zu lange dauert gebe ich hier ein Beispiel aus dem Netz für die Logik an, die die sogenannten Quadratursignale erzeugen kann.
    (Es geht sicher auch etwas einfacher, je nachdem welche Technik man bevorzugt.)
    Manfred

    http://www2.kielnet.net/home/julien....otortester.htm

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    13
    Ah, Danke!

    Werds mir in der nächsten Zeit mal alles genauer anschauen und dann noch mal zurückkommen wenn ich was nicht versteh.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    13
    Also die Schaltung finde ich ziemlich komplex.
    Ich werde eher die aus dem Wiki nachbauen.
    Für Vref brauch ich dann eine Spannung die mindestens so hoh ist wied die Mindestspannung des Motors oder?
    Da er ja nur sehr langsam betrieben wird braucht sie wohl nich unbedingt höher sein denke ich.

    Die Steuersignale erzeuge ich dann am besten mit einem Mikrocontroller den ich programmieren kann (also Takt und Richtung)
    Was für ein Controller bietet sich da an (preiswert, mit Assembler programmierbar)

    Danke für eine ANtwort

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •