-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Fotodiode oder Fototransistor?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    308

    Fotodiode oder Fototransistor?

    Anzeige

    Hi!
    Ist eine Fotodiode oder ein Fototransistor besser dafür geeignet um eine IR-Lichtquelle zu finden? (Anschluss an AD Port)
    Dabei sollte möglichst gut zwischen "normalem" und IR-Licht unterschieden werden, und die Distanz so groß wie möglich sein.
    Gruß,
    Rasmus
    www.rrothe.de
    Blog, Projekte, Sonstiges

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Der Fototransistor liefert mehr Strom pro Licht als eine Fotodiode.

    Zur Unterscheidung vom Umgebungslicht kann man Fotosensoren mit IR Filter einsetzen das Licht auch noch modulieren und mit Empfangsmodulen für moduliertes Licht empfangen. (TSOP...)
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    27
    Beiträge
    308
    Das würde bedeuten das der SFH309FA Ideal ist, weil er nen Tageslichtfilter hat, oder?
    http://www.reichelt.de/inhalt.html?S...ETAUTO=;OPEN=1
    Gruß,
    Rasmus
    www.rrothe.de
    Blog, Projekte, Sonstiges

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.04.2004
    Beiträge
    42
    Eine Diode ist aber schwieriger zu killen, als einen Transistor

    Ne, ich würde auch für den Fototransistor plädieren.
    Glauben heißt nicht Wissen.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    81
    Ähmm, vielleicht blöde Frage, aber:

    Wie misst man jetzt wie stark das Licht ist, ich denke Transistoren schalten ab einem bestimmten Strom aber mehr auch nicht... (wie gesagt, "ich denke")


    Gruß
    Shahri

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Die Photodiode:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Photodiode

    Der Fotostrom ist über viele Größenordnungen linear zum Lichteinfall, wenn keine Sättigung eintritt. Im Idealfall führt jedes Lichtquant, welches eine Energie besitzt, die größer als die charakteristische Energielücke (Bandabstand) des Halbleiters ist, zu einem Beitrag zum Stromfluss. Praktisch ist der Wert jedoch kleiner und wird als Quantenausbeute bezeichnet. Die Reaktionszeit ist bei geeigneter Beschaltung sehr kurz; sie kann bis herab zu Bruchteilen einer Nanosekunde betragen.

    (Das ist doch schon einmal eine klare Aussage)

    Der Fototransistor:
    Ein etwas neueres Bauelement (erkannbar auch am Foto mit "F" im Wiki)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fototransistor

    Der Strom ist größer aber nicht mehr ganz so linear zur Beleuchtung.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •