-         
+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Homebase mit Ladestation

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315

    Homebase mit Ladestation

    Rein interessehalber.

    Hat jemand schomal eine Homebase für den Roboter gebaut, die dieser dann anfährt um sich selber neu zu laden gebaut.

    Wie habt ihr das mit dem Auffinden der Basisstation gelöst?
    Wie habt ihr das mechanisch gemacht das der Roboter richtig reinfahren kann?

    Wie habt ihr das mit dem Laden der Akkus gemacht ?
    Bleibt das Roboterboard während dem Ladevorgang aktiv ?

    Möglichkeiten gibt es da ja ziemlich viele.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ich steh auch vor dem Problem, wie ich den Kontakt basteln soll. Bei mir bleibt alles an. Der robby kann sich ja nicht selber Starten, nachdem er fertig geladen wurde.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Hast Du dir da schon Gedanken über die Ortung der Station gemacht.
    Ich hatte so eine wage Grundidee das mit mehrere Sensorsystemen zu machen (Fernortung , Nahortung, Einfahrt über z.B. Linie und Liniensensor, mechanische Führung in die Station).

    Prinzipiell muss man sich ja auch überlegen ob die Basis ebenfalls über eine intelligente Elektronik verfügt, die evtl. mit dem Roboter kommuniziert, oder ob es einfach nur eine dumme Ladestation mit dem Stecker dran ist.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Ah, siehste, ich bin ja jetzt auch schon ein Experte.
    Das bestätigt die Theorie, das der, der viel laber aber nichts kann, sehr schnell in der Hirachie aufsteigt.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Das Thema "Homebase finden" wurde vor Kurzem hier diskutiert
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=tsop&start=22
    und hier wird ein Ortungskonzept besprochen.
    http://www.the-starbearer.de/Roboter...ake/IRBake.htm
    Mit dem aktiv bleiben des Roboters gibt es vielleicht unterschiedliche Strategien, aber ich denke ein Friseur wird es dem Kunden schon auch sagen wenn er fertig ist, damit der den Platz wieder frei bekommt.
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Ups, hätte mich vorher im Forum umschauen müssen.

    Danke für den Tip.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ich sehe nichts schlimmes daran, dass der µC an bleibt. Es ist sogar super praktisch, weilo man mit ihm die Ladung regeln kann.

    In dem Thread wurde nur die Ortung, nicht aber die kontaktierung besprochen.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Ich denke das man für die Kontaktierung verdammt viele Möglichkeiten hat.

    Prinzipiell kann man ja irgendwelche Stecker verwenden (z.B. Klinkenstecker), was jedoch etwas aufwendiger werden kann, da man den Roboter ja wirklich sehr genau in dei Station fahren muss.

    Eine andere Möglichkeit wäre es einfach Kontaktblecke (z.B. aus Kupfer zu nehmen.

    So könnte ich mir das vorstellen:

    Der Schalter dient dazu die Spannung and den Kontakten der Homebase erst zu aktivieren, wenn der Roboter auch wirklich richtig drin steht um.
    Das ganze kann man ja auch von unten aus kontaktieren.

    Wäre doch ne recht einfache Idee.
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Schönaich
    Alter
    40
    Beiträge
    315
    Und dann wäre da noch die möglichkeit über Induktion zu laden, so mit Steuerelektronik auf dem Robby und ner Menge Energieverschwendung.

    Oder, was mir noch besser zusagen wurde:
    Ein gerichteter Mikrowellenstrahl.
    Ich denke da an sowas mit roter Rundumleuchte und dem RN-Speak Modul:
    "Achtung !!! Achtung!!! Alle sofort das Gebäude verlassen und sich ausser Strahlenreichweite begeben. Roboter Ladevorgang beginnt in 30 Sekunden."

    Noch besser wäre es natürlich wenn der Roboter garkeine Ladestation bräuchte. Ich warte da aber immer noch auf die Mini-Atomkraftwerke im 9V-Block-Format.

    Neuerdings gibt es da ja die Brennstoffzellen mit Methanol.
    Da könnte der Robo nen kleinen Methanol-Tank haben, der dann an der Homebase über ne Pumpe geladen wird. Mit nem Schwimmer könnte man die Restennergie im Robby ermitteln.
    -----
    Aber mal ersthaft:
    Ich stelle mir da so ne Homebase mit eigenem Controller vor, so mit ner richtige Steuerung:
    - mit Motoren, die die Kontakte ausfahren sobald der Robby in der Station steht
    - mit richtigem Ladegerät (irgend was war da noch mit zyklisch Laden...??)
    - Kommunikationsverbindung zur Homebase um neue Befehle entgegenzunehmen oder Daten abzuliefern, die der Robo gesammelt hat.
    -----
    Also momentan habe ich nur ein Board. Und das Ding fährt irgendwie nicht.
    Ich vermute das ich da wohl noch ein paar Motoren brauche um es anzutreiben. Aber dann fehlen mir noch die Akkus.
    Ohh, daß kann ja noch dauern.
    -----
    Und selbst wenn ich da mal nen Robo mit Homebase habe, stellt sich die Frage für was das Ding denn dann gut ist. Normalerweise frage ich mich ja immer :
    - Kann das Ding kochen ?
    - Putzen ?
    - Nee ? für was is es dann gut ?
    Spinoza sagt (epist.62), daß der durch einen Stoß in die Luft fliegende Stein, wenn er Bewußtseyn hätte, meinen würde, aus seinem eigenen Willen zu fliegen. Schopenhauer

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Zitat Zitat von matren
    Ah, siehste, ich bin ja jetzt auch schon ein Experte.
    Das bestätigt die Theorie, das der, der viel laber aber nichts kann, sehr schnell in der Hirachie aufsteigt.
    Zitat Zitat von matren
    Und selbst wenn ich da mal nen Robo mit Homebase habe, stellt sich die Frage für was das Ding denn dann gut ist. Normalerweise frage ich mich ja immer :
    - Kann das Ding kochen ?
    - Putzen ?
    - Nee ? für was is es dann gut ?
    Vielleicht kann der Robo ja auch Experte werden.
    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •