-

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Testprogramm für 2-pin Grafikdisplay Hyundai HP12542R-DYO

  1. #1
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    63
    Beiträge
    9.980

    Testprogramm für 2-pin Grafikdisplay Hyundai HP12542R-DYO

    Hallo!

    Hier ist geprüfte Hardware und Software für den Hyundai HP12542R-DYO vom Pollin. Es ist mir gelungen die zur Steuerung des Displays nötige Pinanzahl bis auf zwei zu reduzieren.

    Vom IC 74HC74 müssen noch Pin7 mit GND und Pin 14 mit VCC verbunden werden.

    Der erste Code ist auf den PIC12FXXX und 16FXXX, der zweite auf den 18FXXX lauffähig.

    Ich habe das ganze auf einem PIC18F252 mit 10MHz Quarz in PLL (also 40MHz) und auf einem PIC12F629 mit 20MHz Quarz ausprobiert.

    Die Initialiesierung habe ich inzwischen geändert und das unerwünschte Effekt mit dem schlechten Kontrast kommt nicht mehr vor. Für niedrigere Quarz (Taktfrequenzen) kann die DEL Verzögerung ensprechend gekürzt werden.

    Wenn Probleme geben sollte, bitte fragen!

    MfG
    Code:
      .-----------------------------------------------. VCC
      |  Grafik Display 64x128 pixel                  |  +
      |                                               |  |
      |  HP12542R-DYO                                 | .-.
      |                  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2| | |10k
      |1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4| | |
      '-----------------------------------------------' '-'
       |     |   | |   | | | | | | | | | |   | | |       |
       |    === ===|   | | | | | | | | |===  |=== \------+
       |    GND GND|   | | | | | | | | |GND  |GND        |
       +---------+-+   | | | | | | | | |     |          --- µ1
                 |     | | | | | | | | |     |          ---
                 | +---+ | | | | | | | |     |           |
                 | | +---+ | | | | | | |     |          ===
             VCC | | | +---+ | | | | | |     |VCC       GND
              +  | | | | +---+ | | | | |     | +
              |  | | | | |     | | | | |     | |
              +--+---------+ +-----------------|---------+
                 | | | | | | | | | | | |     | |  74HC74 |
                .----------o--.| | | | |     | +---+     |
                |1 1 1 1 1 9 8|| | | | |     | |  4|     |
                |4 3 2 1 0    || | | | |     | |5.-o-.2  |
                |)            || | | | +---------|   |---+------<CK
                |     74HC164 || | | |       | | |   |-+ |
                |1 2 3 4 5 6 7|| | | |       | | '-o-'3| |
                '-------------'| | | |       | |  1|   | |
                 | | | | | | | | | | |       | +---+   +--------<DT
                 +-+ | | | |===| | | |       | | 10| 12| |
                   | | | | |GND| | | |       | |9.-o-. | |
                   | | | | +---+ | | |       +---|   |-+ |
                   | | | +-------+ | |       | | |   |---+
                   | | +-----------+ |       | | '-o-'11
                   | +---------------+       | | 13|
                   +-------------------------+ +---+
    
    ;	Testprogramm für Grafikdisplay Hyundai HP12542R-DYO mit 2-pin Anschluss 
    	LIST      P=12F629
    	include "P12F629.inc"
    	__CONFIG _CP_OFF & _WDT_OFF & _PWRTE_ON & _MCLRE_OFF & _HS_OSC
    #define _DT	GPIO,0			; nur für PIC12FXXX
    #define	_CK	GPIO,1			; Displayanschlüsse festlegen
    ;#define	_DT	PORTB,7		; nur für PIC16FXXX
    ;#define	_CK	PORTB,6		; Displayanschlüsse festlegen
    #define	_C	STATUS,C
    #define	_Finv	Flags,0			; Displayinversion  Flag: 0-normal, 1-invers
    DTmp   EQU	0x20
    DTmp1	EQU	0x21
    DTmp2	EQU	0x22
    DTmp3	EQU	0x23
    DTmp4	EQU	0x24
    DTmp5	EQU	0x25
    Flags	EQU	0x26
    		ORG 	0x0000
    		call	Init
    Main		movlw	0xB0		; Page 0 Adresse setzen (1. Zeile)
    		call	Cmd
    		movlw	0x10		; Column 0 Adresse setzen (2 Bytes)
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80		; Schleifenzähler festlegen (128d)
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0		; eretes Byte festlegen 
    		movwf	DTmp4
    MainL1		movf	DTmp4,0
    		call	DByte		; das Byte an Display schicken
    		incf	DTmp4,1	; das Byte incrementieren
    		decfsz	DTmp5,1	; Schleifenzähler decrementieren
    		goto	MainL1		; wiederholen bis Schleifenzähler=0
    
    		movlw	0xB1		; Page 1 Adresse setzen (2. Zeile), u.s.w 
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL2		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL2
    
    		movlw	0xB2		; Page 2 Adresse setzen (3. Zeile), u.s w.
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0xFF		; erstes Byte festlegen
    		movwf	DTmp4
    MainL3		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1	; das Byte decrementieren
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL3
    
    		movlw	0xB3		; Page 3 Adresse setzen (4. Zeile), u.s.w.
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL4		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL4
    
    		movlw	0xB4		; Page 4 Adresse setzen (5. Zeile), u.s.w., wie Page 0
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0
    		movwf	DTmp4
    MainL5		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL5
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB5		; Page 5 Adresse setzen (6. Zeile), u.s.w., wie Page 1
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL6		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL6
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB6		; Page 6 Adresse setzen (7. Zeile), u.s.w., wie Page 2
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0xFF
    		movwf	DTmp4
    MainL7		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL7
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB7		; Page 7 Adresse setzen (8. Zeile), u.s.w., wie Page 3
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL8		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL8
    		bcf	_Finv		; normal
    		goto	Main		; und noch mal vom Anfang (endlos)
    		
    Cmd        	bcf	_C		; Schicke ein Befehl zum Display
    		goto	Send	
    DByte		bsf	_C		; Schicke ein Databyte zum Display
    Send		movwf   	DTmp2
    		btfsc	_Finv		; prüfen, ob invertiert
    		comf	DTmp2,1	; wenn ja, alle Bits negieren
    		movlw   	9
    		movwf   DTmp3
    Ser		bcf	_CK		; Schicke seriell bitweise ein Byte+A0=C  (9 Bit) in den Schieberegister+Flip-Flop
    		bcf	_DT
    		btfsc	DTmp2,7
    		bsf	_DT
    		bsf	_CK
    		rlf	DTmp2,1
    		decfsz	DTmp3,1
    		goto	Ser
    
    		bcf	_DT		; setze
    		bsf	_DT		; und
    		bcf	_CK		; lösche
    		bcf	_DT		; Display
    		bsf	_DT		; Enable
    		return
    
    Del		movlw	0x20
    		movwf	DTmp
    Del1		clrf	DTmp1
    Del2		clrf	DTmp2
    Del3		decfsz	DTmp2,1
    		goto	Del3
    		decfsz	DTmp1,1
    		goto	Del2
    		decfsz	DTmp,1
    		goto	Del1
    		return
    
    Init		movlw	7		; Komparator abschalten
    		movwf	CMCON		; und GPIO0-3 als digitale I/O festlegen
    		bsf	STATUS,RP0
    		clrf	TRISIO		; nur für PIC12FXXX
    ;		clrf	TRISB		; nur für PIC16FXXX
    		bcf	STATUS,RP0
    		clrf	GPIO		; nur für PIC12FXXX
    ;		clrf	PORTB		; nur für PIC16FXXX
    		clrf	Flags
    		bcf	_CK		; lösche
    		bcf	_DT		; Display
    		bsf	_DT		; Enable
    		movlw	0xAE		; Display aus
    		call	Cmd
    		call	Del		; abwarten
    		movlw	0xA3		; LCD Bias=1/7
    		call	Cmd
    		movlw	0x2F		; LCD Spannungserzeugung einschalten
    		call	Cmd
    		movlw	0x81		; Kontrasteinstellung auswählen
    		call	Cmd
    		movlw	0x20		; Kontrast=mittel
    		call	Cmd
    		movlw	0xAF		; Display ein
    		call	Cmd
    		return
    		END
    
    ;	Testprogramm für Grafikdisplay Hyundai HP12542R-DYO mit 2-pin Anschluss 
    	LIST      P=18F252
    	include "P18F252.inc"
    	CONFIG OSCS=OFF,OSC=HSPLL, PWRT=ON, BOR=OFF, WDT=OFF, CCP2MUX=OFF, STVR=OFF, LVP=OFF, DEBUG=OFF
    	CONFIG CP0=OFF,CP1=OFF,CP2=OFF,CP3=OFF,CPB=OFF,CPD=OFF,WRT0=OFF,WRT1=OFF,WRT2=OFF,WRT3=OFF
    	CONFIG WRTB=OFF,WRTC=OFF,WRTD=OFF,EBTR0=OFF,EBTR1=OFF,EBTR2=OFF,EBTR3=OFF,EBTRB=OFF 
    #define 	_DT	PORTB,7		; Displayanschlüsse 
    #define	_CK	PORTB,6		; festlegen
    #define	_C	STATUS,C
    #define	_Finv	Flags,0			; Displayinvers Flag: 0-normal, 1-invers
    DTmp   EQU	0x20
    DTmp1	EQU	0x21
    DTmp2	EQU	0x22
    DTmp3	EQU	0x23
    DTmp4	EQU	0x24
    DTmp5	EQU	0x25
    Flags	EQU	0x26
    		ORG 	0x0000
    		call	Init
    Main		movlw	0xB0		; Page 0 Adresse setzen (1. Zeile)
    		call	Cmd
    		movlw	0x10		; Column 0 Adresse setzen (2 Bytes)
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80		; Schleifenzähler festlegen (128d)
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0		; eretes Byte festlegen 
    		movwf	DTmp4
    MainL1		movf	DTmp4,0
    		call	DByte		; das Byte an Display schicken
    		incf	DTmp4,1	; das Byte incrementieren
    		decfsz	DTmp5,1	; Schleifenzähler decrementieren
    		goto	MainL1		; wiederholen bis Schleifenzähler=0
    
    		movlw	0xB1		; Page 1 Adresse setzen (2. Zeile), u.s.w 
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL2		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL2
    
    		movlw	0xB2		; Page 2 Adresse setzen (3. Zeile), u.s w.
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0xFF		; erstes Byte festlegen
    		movwf	DTmp4
    MainL3		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1	; das Byte decrementieren
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL3
    
    		movlw	0xB3		; Page 3 Adresse setzen (4. Zeile), u.s.w.
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL4		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL4
    
    		movlw	0xB4		; Page 4 Adresse setzen (5. Zeile), u.s.w., wie Page 0
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0
    		movwf	DTmp4
    MainL5		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL5
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB5		; Page 5 Adresse setzen (6. Zeile), u.s.w., wie Page 1
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL6		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		incf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL6
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB6		; Page 6 Adresse setzen (7. Zeile), u.s.w., wie Page 2
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    		movlw	0xFF
    		movwf	DTmp4
    MainL7		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL7
    		bcf	_Finv		; normal
    
    		movlw	0xB7		; Page 7 Adresse setzen (8. Zeile), u.s.w., wie Page 3
    		call	Cmd
    		movlw	0x10
    		call	Cmd
    		movlw	0
    		call	Cmd
    
    		bsf	_Finv		; invers
    		movlw	0x80
    		movwf	DTmp5
    MainL8		movf	DTmp4,0
    		call	DByte
    		decf	DTmp4,1
    		decfsz	DTmp5,1
    		goto	MainL8
    		bcf	_Finv		; normal
    		goto	Main		; und noch mal vom Anfang (endlos)
    		
    Cmd        	bcf	_C		; Schicke ein Befehl zum Display
    		goto	Send	
    DByte		bsf	_C		; Schicke ein Databyte zum Display
    Send		movwf   	DTmp2
    		btfsc	_Finv		; prüfen, ob invertiert
    		comf	DTmp2,1	; wenn ja, alle Bits negieren
    		movlw   	9
    		movwf   DTmp3
    Ser		bcf	_CK		; Schicke seriell bitweise ein Byte+A0=C  (9 Bit) in den Schieberegister+Flip-Flop
    		bcf	_DT
    		btfsc	DTmp2,7
    		bsf	_DT
    		bsf	_CK
    		rlcf	DTmp2,1
    		decfsz	DTmp3,1
    		goto	Ser
    
    		bcf	_DT		; setze
    		bsf	_DT		; und
    		bcf	_CK		; lösche
    		bcf	_DT		; Display
    		bsf	_DT		; Enable
    		return
    
    Del		movlw	0x40
    		movwf	DTmp
    Del1		clrf	DTmp1
    Del2		clrf	DTmp2
    Del3		decfsz	DTmp2,1
    		goto	Del3
    		decfsz	DTmp1,1
    		goto	Del2
    		decfsz	DTmp,1
    		goto	Del1
    		return
    
    Init		clrf	TRISB
    		clrf	PORTB
    		clrf	Flags
    		bcf	_CK		; lösche
    		bcf	_DT		; Display
    		bsf	_DT		; Enable
    		movlw	0xAE		; Display aus
    		call	Cmd
    		call	Del		; abwarten
    		movlw	0xA3		; LCD Bias=1/7
    		call	Cmd
    		movlw	0x2F		; LCD Spannungserzeugung einschalten
    		call	Cmd
    		movlw	0x81		; Kontrasteinstellung auswählen
    		call	Cmd
    		movlw	0x20		; Kontrast=mittel
    		call	Cmd
    		movlw	0xAF		; Display ein
    		call	Cmd
    		return
    		END
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hyundai_182.jpg  

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    44
    Hallo PICTure,

    super! Tolle arbeit,genau was ich brauche. Ich hab auch so ein Display bei mir herumliegen. Wollte es schon immer mal per PIC in Betrieb nehmen, habe aber vorerst ein S65 Handy Display in Betrieb (Stromverbrauch, Spannung für mobilen Einsatz an einer Knopfzelle).

    Danke für das gute Stück Arbeit!

    Mario

  3. #3
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    63
    Beiträge
    9.980
    Hallo *Mario*!

    Nichts zu danken. Ich habe das Programm für mich geschrieben, weil ich mir 4 St. von dem Display für eventuelle zukünftige Anwendungen gekauft habe, und das Display testen wollte. Warum soll ich das nicht für andere, die vielleicht es brauchen, zur Verfugung stellen ?

    Übrigens, habe ich ein kleines Nachteil festgestellt, aber bis jetzt weiss ich die Ursache noch nicht sicher. Das Display nach dem Auschalten und sofortigem Einschalten zeigt das Testmuster nicht richtig. Es sieht so aus, dass das Kontrast irgendwie nicht stimmt (ist sehr dunkel). Wenn man aber ca. 1 Minute abwartet und erst dann einschaltet, ist alles wieder in Ordnung. Ich vermute, dass irgendeine innere Spannung bleibt noch für diese Zeit erhalten und stört. Ich weiss auch nicht, ob alle Displays sich so verhalten, da ich bisher nur ein Stück getestet habe. Deswegen freue ich mich sehr für jede Meldung wie es funktioniert.

    MfG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    44
    Hallo PICture,

    so wie das Problem schilderst, klingt das danach, dass Du vor dem Abschalten eine shut-down Sequenz zum LCD schicken musst um den LCD zu entladen. Ich hab aber nicht ins Datenblatt geschaut ob das bei dem Display auch nötig ist bzw. ob das die Ursache sein kann.

    Gruß
    Mario

  5. #5
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    63
    Beiträge
    9.980
    Hallo *Mario*!

    Weitere Test haben gezeigt, dass das unerwünschte Effekt mit dem Kontrast auftritt immer wenn die Taktfrequenz höher als 10 MHz ist.

    Ich habe inzwischen die Initialisierung des Displays geändert und (hoffentlich) das unerwünschte Effekt mit dem Kontrast beseitigt.

    Jetzt wird das Display zuerst abgeschaltet und es wird abgewartet bis die alle interne Spanungen sich entladen. Danach wird das Display wie vorher initialisiert.

    Ich habe ausserdem festgestellt, dass der Wert für Kontrast im Bereich 0 bis 3Fh liegen sollte, da aussen diesem Bereich kein Bild mehr sichtbar ist.
    Für mich war der Wert 27h optimal, das ist aber warscheinlich vom Exemplar abhängige und individuelle Geschmacksache.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •