-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: ULN2803 als Ausgangstreiber

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464

    ULN2803 als Ausgangstreiber

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute!

    Gibt es eine Möglichkeit den ULN2803 als Ausgangstreiber zu verwenden.
    Ich möchte den ULN mittels PCF8574 ansteuern und der ULN sollte diverse relais schalten.

    MFG

    Bertl

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Gibt es eine Möglichkeit den ULN2803 als Ausgangstreiber zu verwenden.
    Das ist sein Daseinszweck also kein Problem
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Bertl,
    die 8 Ausgänge des PCF8574 kannst Du direkt an die 8 Eingänge des ULN2803 anschließen, Pin 9 an GND.
    Im ULN2803 sind 8 Darlington-Transistoren mit Basis-Vorwiderstand und jeweils einer Freilaufdiode von Collektor nach Pin 10. Der Pin 10 sollte daher an die Versorgungsspannung der Relais angeschlossen werden. Jeder Ausgang schafft 500mA.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Komischerweise funktioniert das bei mir nicht.
    Der FCF8574 schaltet bei Power on immer alle Pins auf Ausgang. Soweit funktioniert es, aber sobald ich den ULN reinlöte sinkt die Steuerspannung auf etwa 0,5 V ab und der ULN schaltet gar nicht.

    Könnte die Beschaltung des ULN falsch sein?

    An Common ist die zu Schaltende Spannung angelegt und GND ist natürlich auch beschaltet.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Hier mein Beschaltungsplan
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    also der Plan ist erlich gesagt unbrauchbar.

    Die Pinnumerierungen stimmen nicht (1-9 und dann gleich 12-20) und zum anderen hats du die Schutzdioden offensichtlich an Masse (Pin 2 an JP3 ist doch Masse oder ?) angeschlossen.Die gehöhren an die Versorgung des Verbrauchers.

    Klemm mal Pin 10 am ULN2803 vorrübergehend ab.
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    In Deinem Schaltplan stimmt die Nummerierung der ULN's nicht: 12...20 muß nach 10...18 umbenannt werden, dann stimmt's. Das sind 18-polige IC's.
    Was ist an Pin 2 des JP3 ? Der Pin 10 des ULN muß bei induktiven Lasten (also bei Relais) zwingend am Plus der Last angeschlossen sein; geschaltet wird GND ! Ist Pin 10 des ULN nicht angeschlossen, muß jedes Relais eine Freilaufdiode haben, sonst ist nach 1 mal schalten Feierabend mit den Darlington's.
    Der FCF8574 schaltet bei Power on immer alle Pins auf Ausgang.
    Wie stellst Du fest, daß die I/O-Pins des PCF Ausgänge sind ? Ich würde schlußfolgern, es sind Eingänge, wo die Spannung beim Anschluß des ULN unter Ube der Darlington's absinkt.
    Soweit funktioniert es, aber sobald ich den ULN reinlöte sinkt die Steuerspannung auf etwa 0,5 V ab und der ULN schaltet gar nicht.
    Die ULN's brauchen eine Eingangsspannung über 3V, sonst schalten sie nicht. Die Basis-Emitter-Spannung eines Darlington's liegt bei ca. 1,4V !

    PS: A quasi-bidirectional I/O can be used as an input or output without the use of a control signal for data direction.
    At power-on the I/Os are HIGH. In this mode only a current source to VDD is active. An additional strong pull-up to VDD allows fast rising edges into heavily loaded outputs. These devices turn on when an output is written HIGH, and are switched off by the negative edge of SCL. The I/Os should be HIGH before being used as inputs.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Genau das ist mein Problem.
    Es wird GND geschaltet, ich wollte aber eigentlich einen Strom hinaustreiben und ein Halbleiterrelais schalten.
    Pin2 an JP3 ist ein Jumper mit dem ich zwischen +5 und +12 V wählen kann.


    MFG

    Bertl

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Das mir der Nummerierung ist mir schon klar, am Board stimmts von den Pads her wieder.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464
    Der PCF hat die Eigenschaft, dass beim Einschalten alle Pins High sind und erst mit den folgenden Kommandos low werden können.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •