-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: PCF8574 - Kein eindeutiges LOW

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77

    PCF8574 - Kein eindeutiges LOW

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    sitze hier gerade und programmiere ein bisschen mit nem Atmel Mega8 und einem PCF8574 Portexpander. Dieser ist als Eingang geschaltet.
    Über ihn sollen die Signale von drei Tastern ausgewertet werden. Beschaltung sieht folgendermaßen aus:

    Code:
    ------------------------5V
       |
    |-/
       |--------------------PCFPort
       |
       #
       # 10k
       #
       |
    -----------------------GND
    Habe hier nur mal einen aufgezeichnet. Für die anderen beiden siehts genauso aus.

    Die ganze Schaltung funktioniert auch soweit. Allerdings liegen am PCF 1,3V bei nicht betätigtem Schalter an. Kann es sein, dass ein 10k nicht ausreichend ist, um den High Pegel des PCF eindeutig auf Low zu ziehen?
    Bei betätigtem Schalter liegen die 5V eindeutig an.

    Wäre nett wenn mir mal kurz jemand nen Tipp geben könnte. Denn 1,3V liegt ja schon fast im SChwellbereich von High/Low Signal.

    Schönen Abend
    Gruß
    Baui

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Weiss jetzt nicht, hat der nicht einen internen Pullup ? Dann wär's ja kein Wunder.
    Ich tät' mit 1 k probieren, passieren kann nix, beim Schalter drücken rinnen dann 5mA durch, das sollt' der Netzteil schon aushalten.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Das hilft erst was wenn du dem PCF seine Ports vorher auch auf HI geschaltet hast.
    Also sende dem PCF erst mal den Wert 255 (für alle Ports)
    erst dann kann er erkennen ob einer nach Masse gezogen wird.

    In meiner Anleitung zum Protobed Appication Board ist das etwas genauer erklärt:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...rag.php?t=5601

    Das PDF musst Du natürlich erst noch herunterladen der Link führt zunächst auf die Projektseite und ein weiterer Link verweist dann in den Downloadbereich...
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @darwin
    Die Taster von Baui gehen ja nicht nach GND, sondern nach Plus und es sind auch keine PullUp-, sondern PullDown-Widerstände.

    @Baui
    Die Taster sollten nach GND schalten, dann gibt es weniger Probleme.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Ooops nicht genau hingesehen.
    ja dann....
    Taster nach Masse dann WIRD es gehen! Mit Sicherheit.
    Ist ja in meiner Doku auch so beschrieben.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    So da melde ich mich nochmal.

    Also danke für die vielen und schnellen Antworten. Der PCF läuft wirklich am besten wenn man die Signale nach Low zieht und einen Pull-UP benutzt.

    Ich werde die Änderung dann aber trotzdem nicht mehr vornehmen, weil ich die Platine schon geätzt habe, und die Taster ja auch so funktionieren .

    Also nochmals danke

    Gruß
    Baui

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo Baui!

    Du kannst aber die Widerstände verkleinern (z.B. auf 4k7) ohne Layout zu ändern.

    MfG

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    hallo picture,
    recht hast du. Aber ich habe immer ein wenig angst beim auslösten von Teilen aus meinen geätzten Schaltungen.

    Letzztes Mal hat sich dabei das Pad gelöst. Zum Glück konnte ich die Platine mit etwas Leitsilber ncoh retten.

    Keine ahnung warum das passiert ist. Ich vermute da war die Ätzflüssigkeit wohl auch schon unter diesem Pad am werkeln gewesen.
    Naja war auch eine meiner ersten Platinen. Hoffe das das jetzt nicht passiert.

    Aber trotzdem danke für den Tipp. Nur dann fließt doch auch dauerhaft ein größerer Strom oder?


    Gruß
    Baui

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    na ja, wenn Du jeden mA sparen musst, dann ist es schon doppelt so viel. Der grössere Strom fliesst aber nur wenn die Taste gedrückt ist.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •