-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Geschwindigkeit mittels Inkrementalgeber berechnen...

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    46

    Geschwindigkeit mittels Inkrementalgeber berechnen...

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte über die Impulse eines Inkrementalgebers die Geschwindigkeit einer Welle berechnen. Mir wäre wichtig, das die ermittelte Geschwindigkeit möglichst aktuell ist, also verzögerungsarm errechnet wird. Hat dazu einer vielleicht ein - möglichst nicht allzu kompliziertes - Beispiel?

    Vielen Dank schonmal!

    Grüße: Badamtam

  2. #2
    Den akuellsten Wert erhälst du, indem du einfach die Zeit zwischen zwei Teilstücken des Inkrementalrades misst. Wenn du die Zeit von mehr als einmal hin und her schalten misst, bekommst du eine größere Genauigkeit, allerdings dauert es dann, je nach Rotationsgeschwindigkeit und Inkrementeinteilung, länger bis das Wert aktualisiert werden kann.

    Ein Programmbeispiel kann ich dir allerding nicht geben, da ich kein Basik kann. Schade eigendlich, manchmal wäre sehr hifreich.

    hertzschüler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •