-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: CNY70-Sensoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    20

    CNY70-Sensoren

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit meinem ersten Roboter, der einer Linie folgen können soll.
    Ich dachte mir, dass folgende Schaltung, die ich selbst entworfen habe, funktionieren sollte:


    Den Vorwiderstand berechnete ich mit den Angaben aus dem Datenblatt.
    Von K6 kommen 4,5V Spannung.
    Nun habe ich jedoch das Problem, dass immer ca 4,2V am Ausgang anliegen. auch wenn gar kein Papier unter den Sensoren ist.
    Der Mikrocontroller soll nur Schwarz oder Weiß sehen also 0 oder 1.

    edit:
    Der Fehler könnte natürlich auch an meiner Lötung liegen. Ich wüsste nur gerne, ob der Schaltplan theoretisch stimmt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Es ist besser den Transistor in Emitterschaltung zu betreiben: Widerstand (z.B. 4.7kOhm-10kOhm (der Transistor kann eh nicht mehr Strom steuern) von Vcc zum Kollektor, Emitter an Masse.

    Die Widerstände R1-R3 sind viel zu klein! Wenn Du Pech hast, sind Deine CNY70 schon gegrillt. Uf der Dioden ist laut Datenblatt 1.2V. Damit R = (U-Uf)/If = (4.5-1.2)/30mA = 117Ohm also nach E12 Reihe: 120Ohm.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von ogni42
    Es ist besser den Transistor in Emitterschaltung zu betreiben: Widerstand (z.B. 4.7kOhm-10kOhm (der Transistor kann eh nicht mehr Strom steuern) von Vcc zum Kollektor, Emitter an Masse
    Also an Pin4, über einen Vorwiderstand VCC -> an Pin3 den Mikrocontroller oder?

    Zitat Zitat von ogni42
    Die Widerstände R1-R3 sind viel zu klein! Wenn Du Pech hast, sind Deine CNY70 schon gegrillt. Uf der Dioden ist laut Datenblatt 1.2V. Damit R = (U-Uf)/If = (4.5-1.2)/30mA = 117Ohm also nach E12 Reihe: 120Ohm
    Aber wäre der Ausgang dann immer 4,2V?
    Dann wäre er doch eher nahe Null.
    Und würde ich dann nicht merken, dass der CNY70 warm wird?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Pin 4 auf Masse, Pin 3 über Vorwiderstand an Vcc, Ausgang K3 an Pin 3

    Der wird nicht sehr warm werden, die LEDs gehen nur ruckzuck kaputt.

    Der Ausgang (an Deinem Stecker K3) geht, wenn ein Blatt in entsprechendem Abstand vor dem CNY70 liegt, auf ca 0.5V und ist sonst auf Vcc.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von ogni42
    Pin 4 auf Masse, Pin 3 über Vorwiderstand an Vcc, Ausgang K3 an Pin 3
    Dadurch wird der Ausgang aber nur invertiert oder?

    Vielen dank, dass Sie mir helfen!

    edit:
    aber (von dem zu kleinen Vorwiderstand abgesehen) entspricht meine Schaltung ja dieser hier:


    und nun frage ich mich, warum am Ausgang immer 4,2V anliegen, ohne dass irgentetwas reflektieren könnte.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Ja, richtig. Der Ausgang wird invertiert.

    Gerngeschehen, dafür ist das Forum ja da.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Die Spannung, die man am Ausgang misst hängt in der oben geposteten Schaltung sehr von der Impedanz des Messinstrumentes ab. Durch den Transistor fliesst schon ein kleiner Strom, der ausreicht, das Potential am Emitter auf 4.5-Uce zu heben.

    Weiterhin musst Du aufpassen, von welchem Hersteller der CNY70 kommt. WEnn ich mich recht entsinne, sind da - bezogen auf die Beschriftung - Kollektor und Emitter je nach Hersteller an anderen Pins.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    @ Home
    Alter
    29
    Beiträge
    270
    wie ogni42 schon gesagt hat, es gibt zwei hersteller.... und bei denen is jeweils collesktor und emitter vertauscht.... die CNY70 von Reichelt sind von Vishay.

    außerdem is dein widerstand am emitter viel zu klein! der CNY70 schaltet im optimalsten fall ca. 1ma. der widerstand hierfür wäre zwar 5K, aber wie gesagt nur im besten fall. im datenblatt (http://www.ortodoxism.ro/datasheets/vishay/83751.pdf) sieht man in Fig. 9 dass diese 1mA nur bei einem abstand von 0,3mm fließen. bei einem realtistischen abstand zum boden von ca. 6mm fließen hingegen nur 0,1mA. deswegen einen Widerstand von MINDESTENS 50K nehmen.

    aber das zeigt uns, dass du vermutlich den fototransistor verkehrt herum angestöpselt hast, da er permanent leitet.

    Schoko
    Warum bekommen Vegetarier immer eine Extrawurst?

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Schokohoernl
    die CNY70 von Reichelt sind von Vishay.
    Da ich die Sensoren bei Reichelt bestellt habe, müsste meine Schaltung also (laut Datenblatt) stimmen.

    Zitat Zitat von Schokohoernl
    außerdem is dein widerstand am emitter viel zu klein!
    Ich habe am Emitter gar keinen Widerstand. Die 2. Schaltung ist aus dem "Album" hier im Roboternetz. So wie ich es aufgebaut habe, ist es die Schaltung im ersten Post.

    edit:
    Ich habe mal mit der Handykamera nachgeschaut und die IR-Dioden leuchten.
    Da Ich den Transistor nun auch nicht falschrum angeschlossen habe, frage ich mich wieder, warum es nicht funktioniert.

    Ema

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    20
    soooo...
    Ich habe jetzt gemerkt, dass ich doch den Fototransistor falschrum angeschlossen habe. Deshalb gab es auch nur eine geringe Änderung am Ausgang der Sensoren. Ich habe immer davon gesprochen, dass es gar keine Änderung gegeben hätte, aber der Ausgang änderte sich um etwa 0,04V. Durch ein anderes Thema hier im RoboterNetz bin ich dann darauf gekommen, dass die Fototransistoren falschrum angeschlossen sind.

    Nachdem ich die Fototransistoren also richtig anschlossen habe, funktionierte alles!

    Vielen Dank noch einmal für eure Hilfe

    Ema

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •