-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: STK500 kaputt?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Gaggenau
    Alter
    35
    Beiträge
    24

    STK500 kaputt?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe mir ein STK500 gegönnt und hab grade enorme probleme damit. Gestern hab ich es zum ersten mal angeschlossen und es hat bis dahin super funktioniert. Der µController der zu Demozwecken drauf war hat seine arbeit getan, die rote Power LED hat geleuchtet, die grüne LED oben auch, und die Status LED hat ihre Farben (so wie es sich gehört) von rot über gelb nach grün verändert. Alles super....

    Dann hab ich es ausgeschalten und hab mich paar min mit was anderem beschäftigt. Als ich das Gerät wieder in Betrieb nehmen wollte, hat nur noch die rote Power LED geleutet. Der Stand is jetzt der, dass weder mein AVR Studio das board erkennt, noch das Programm "yaap" mit dem ich es auch ausprobiert hab zu finden, noch dass der Demoµcontroller seine Lichter blinken lässt, noch dass die Status LED leuchtet. Die kleine grüne LED am oberen Rand leuchtet nur ganz ganz schwach. Kurz gesagt: ich glaube es ist hin.

    Falls jemand anderer Ansicht ist und mir helfen kann, wäre ich ihm/ihr seeeeeeeeeeeeeeeehr verbunden wenn er/sie mir helfen könnte. Hab ich was falsch gemacht oder sieht das nach einem Werksfehler aus? Wäre schon glücklich wenn mir jemand sagen könnte ob auf das ding (habs bei Reichelt bestellt) eine Garantie ausgeschrieben ist.


    Danke im Voraus....

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von mattmiksys
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Wohltorf/Hamb.
    Alter
    60
    Beiträge
    28
    Hallo Fakin82,
    dazu fällt mir ein, dass die Versorgung des STK500 über einen Brückengleichrichter geht. Das ist einerseits schön, birgt aber die Gefahr, dass du mit dem Schalterchen die Masse unterbrichst und dann mit der Versorgung der Zielschaltung kollidierst.
    Kurz: Kann es sein, dass du den Pluspol der Versorgung außen auf dem Stecker hast?
    Grüße,
    Matthias

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Gaggenau
    Alter
    35
    Beiträge
    24
    Hi,

    ich habe zunächst ein Netzgerät mit fest montiertem Anschluss angeschlossen, wo ich gar nicht die Möglichkeit habe die Polung zu vertauschen. Am Anfang gings ja auch. Als es nicht mehr ging, hab ichs dennoch mit dem Multimeter durchgemessen und plus war aber innen. Danach hab ich eine anderes Netzgerät drangehangen mit veränderbarem Anschluss. Hab beide Seiten durchprobiert, geht nada, bis auf die rote Power LED.

    Im ersten Fall hab ich ein Netzgerät mit der Bezeichnung 15VDC und 800mA max. drangehängt. Meine einzige Befürchtung ist dass ich nicht zu viel Saft draufgegeben hätte und nicht irgendwas durchgebrannt ist. Aber auch wenn das Netzgerätz ein zwei Volt mehr ausgeben sollte als auf der Bezeichnung draufsteht, sollte das Gerät so robust sein dies zu kompensieren.

    Ich habe das Gerät erst bekommen, und dementsprechend vorsichtig bin ich das ganze angegangen. Denke nicht dass ich einen Fehler gemacht habe. Komisch ist jedoch dass es anfangs geht und dann nicht mehr.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von mattmiksys
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Wohltorf/Hamb.
    Alter
    60
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Fakin82
    ..und plus war aber innen. Danach hab ich eine anderes Netzgerät drangehangen mit veränderbarem Anschluss. Hab beide Seiten durchprobiert, geht nada, bis auf die rote Power LED.

    Im ersten Fall hab ich ein Netzgerät mit der Bezeichnung 15VDC und 800mA max. drangehängt. Meine einzige Befürchtung ist dass ich nicht zu viel Saft draufgegeben hätte und nicht irgendwas durchgebrannt ist. Aber auch wenn das Netzgerätz ein zwei Volt mehr ausgeben sollte als auf der Bezeichnung draufsteht, sollte das Gerät so robust sein dies zu kompensieren. ... Komisch ist jedoch dass es anfangs geht und dann nicht mehr.
    Ok, Plus außen war's also nicht, 15V sind viel, aber noch zulässig. Wäre vielleicht noch ein Aufladen des Netzteilelkos beim Abschalten denkbar, was dann beim erneuten Einschalten kurzzeitig zu viel war, aber so recht vorstellen kann ich mir das auch nicht.
    Hast du mal die Spannung hinter dem Spannungsregler gemessen? Das kannst du z.B. an dem liegenden Dreibeiner direkt hinter der Versorgungsbuchse: Minus am Gehäuse, Plus am Beinchen zur Buchse hin: hier musst du deine 5.0 Volt haben. Ist es mehr, so ist bestimmt etwas abgeraucht, ist es weniger, so hast du möglicher Weise eingangsseitig keine Stabilisierung (mehr).
    Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb (Tucholsky)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von mattmiksys
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Wohltorf/Hamb.
    Alter
    60
    Beiträge
    28
    Vielleicht ist es doch viel einfacher, ich hatte vorhin auch ganz plötzlich Probleme mit dem STK500, bin aber fündig geworden:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=184594#184594
    Vielleicht hilft das bei dir ja auch!?
    Matthias
    Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb (Tucholsky)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    125
    Hey,

    hatte seit gestern das gleiche Problem...

    Dank deinem Link zu der Info funktioniert alles wieder bestens!

    Habe ich natürlich auch nicht drauf geachtet.. alles mögliche kontrolliert aber das halt nicht!

    \/

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von mattmiksys
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Wohltorf/Hamb.
    Alter
    60
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von humus
    ...Habe ich natürlich auch nicht drauf geachtet.. alles mögliche kontrolliert aber das halt nicht!

    \:D/
    Wer rechnet auch damit!? So ganz geheuer ist mir das auch immer noch nicht. Jedenfalls bin in in Zukunft vorsichtiger bezüglich Belastung der MISO/MOSI-Leitungen durch die Zielschaltung, wenn ich flashen will..
    Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb (Tucholsky)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Gaggenau
    Alter
    35
    Beiträge
    24
    Hey Leute,

    danke für eure Tipps, habe das board aber wieder zurückgeschickt. Die Fehlfunktion bei mir war gravierender. Wie gesagt, die StatusLED ging überhaupt nicht mehr. Selbst ein µC der bereits fertig beschrieben auf dem board drauf war hat die LEDs nicht mehr zum Leuchten gebracht.
    Hab auch n paar Studienkollegen gefragt, die sich mit dem STK sehr gut auskennen, und keiner konnte sich meins erklären. Hoffe nur dass ich von der 14 Tage zurück Garantie gebrauch machen kann und die mir nicht vorwerfen ich hätte das kaputt gemacht. Aber gut zu wissen dass AVR n Update gemacht hat.

    Grüßle

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von mattmiksys
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Wohltorf/Hamb.
    Alter
    60
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Fakin82
    Hey Leute,

    danke für eure Tipps, habe das board aber wieder zurückgeschickt...
    Ach schade, das hätte mich schon interessiert.
    Der AVR auf dem STK hat ja die Kontrolle über die LEDs, auch über das Reset und den Clock des Zielcontrollers, da könnte es schon so sein, dass auch bei dir dessen Programm durcheinander gekommen ist und auch der programmierte Chip nicht mehr arbeitet.
    Nun ja, ich drück' die Daumen, dass der Austausch reibungslos klappt!
    Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb (Tucholsky)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •