-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Reed Relais direkt an port

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    110

    Reed Relais direkt an port

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Folgende Reed-Relais möchte ich ohne Transistor mit den AVR-ports schalten:

    Reed-Relais CP Clare PRMA1C05
    Spulenspannung 5 V
    Spulenwiderstand 200 Ohm
    Schaltleistung 100 V-/0,25 A

    Es würde ein Strom von 25mA fließen.
    Meine Fragen:

    1.) Schafft der AVR port das noch?

    2.) Kann ich einfach einen Widerstand dazwischenschalten, um auf zB. 20mA zu begrenzen? Schaltet das Relais dann noch?

    3.) Ist es egal, wenn 10 Relais am AVR hängen (an 10 ports)?

    4.) 100V und 250mA, sind dann mit 12V etwa 1 Ampere möglich?


    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    155
    Hallo,

    ja, nein, nein, nein.

    Nimm lieber einen Treiber dafür (ULN2803 oder so) und zu 4) andere Relais.
    Gruß: - Reinhard -

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    110
    Hmm die sind aber alle so teuer. Bei pollin gibts eben grade die für 70 Cent.

    Wenn das Relais 100V und 250mA schafft, dann sind doch 12V und 1 Ampere kein Problem, oder?


    Also brauche ich wohl doch einen Treiberbaustein, oder?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255

    Re: Reed Relais direkt an port

    1.) ne Handvoll von den Dingern dürften wohl noch gehen, aber nen AVR ist eigentlich nicht für solche Lasten ausgelegt... und auf keinen Fall, die Freilaufdioden vergessen!

    2.) Datenblatt des Relais befragen oder ausprobieren

    3.) Im Datenblatt schauen, welche Gesamtlast ein AVR schalten kann.

    4.) Nein, weil die Spannungsfestigkeit vor allem vom Isolationsverhalten und die Strombelastbarkeit vor allem von der Kontaktgröße abhängt.

    [/quote]

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Wenn dir dein µC wichtig ist, häng nen NPN-Transistor davor.

    In SMD brauchen die nicht so viel Platz. Ist die sicherste Methode...
    Nach meiner Erfahrung sollte man bei Relais nicht so sehr sparen...
    Das bereut man irgendwann *aus Erfahrung sprech*
    Gruß,
    Franz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    110
    Okay wenn das so ist, bleibe ich lieber auf der sicheren Seite.

    Nur leider kann ich nicht SMD-löten und habe auch keine Ausrüstung dafür. Platzsparend muss das Treibermodul auch sein und für 10 Relais reichen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    155
    Hallo,

    die ULN's sind non-SMD's. Für 10 Relais brauchst Du 2 Stck.
    (8 Treiberstufen je IC) davon.

    Platzsparend ist relativ: wie klein soll's denn sein?
    Gruß: - Reinhard -

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •